Tölzer Löwen binden Luca Tosto mit Fördervertrag für zwei JahreEigengewächs bleibt

Luca Tosto bleibt beim ECT. (Foto: Tölzer Löwen)Luca Tosto bleibt beim ECT. (Foto: Tölzer Löwen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir werden weiterhin darauf achten, dass wir ein großes Augenmerk auf junge, talentierte Spieler aus dem eigenen Nachwuchs legen“, erklärt Geschäftsführer Christian Donbeck. „Durch seine Schnelligkeit und seinen guten Schuss hat er Fähigkeiten, die wir in den nächsten Jahren ausbauen können und werden“, so Donbeck weiter. Tosto gehörte bereits mit 17 Jahren zum Stamm des letztjährigen DEL2-Kaders. Auch unter dem neuen Chefcoach Kevin Gaudet spielt der Youngster eine gute Rolle, lief in dieser Saison mehrfach in der Paradereihe der Löwen auf und erzielte inklusive der Vorbereitung bereits sechs Treffer. Nun wird Tosto den Weg in Bad Tölz mindestens für die Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 mitgehen. „Ich denke, dass ich mich mit dem Team, dem Trainer und mit den Zielen in Bad Tölz gut weiterentwickeln kann“, sagt Tosto selbst. Durch den neuen Vertrag könne er sich viel besser auf das Eishockeyspielen konzentrieren, so der ehrgeizige 18-jährige selbst. „Ich war schon immer Fan der Löwen, nun selbst auf dem Eis zu stehen ist ein unglaubliches Gefühl - ich bin hier einfach zuhause“, so der gebürtige Tölzer weiter.

Der DEL2-Fördervertrag wurde im Sommer eingeführt, legt ein standardisiertes Grundgehalt fest und hat eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren. In der laufenden Saison ist ein Fördervertrag pro Team vorgeschrieben. Ab der kommenden Spielzeit sind es deren zwei, die die Tölzer Löwen mit den Unterschriften von Heinzinger und Tosto bereits jetzt erfüllen.