Tölzer Löwen: 2:5 Niederlage im Kellerduell

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das nahende Ende der Vorrunde ist einigen Teams der Eishockey Bundesliga sichtbar anzumerken. Gerade in Vergleichen, die keine tabellarischen Veränderungen mehr bewirken können, kann der Betrachter bisweilen die unterbewusste Gleichgültigkeit spüren. Die eine Mannschaft experimentiert für die entscheidende Phase der Saison, das andere Team ist primär darauf aus keine Verletzungen mehr heraufzubeschwören. Nichts anderes war die Partie zwischen dem EV Weiden und dem EC Bad Tölz. Die Gastgeber gewannen - zweifellos verdient - mit 5:2, profitierten dabei aber auch von der nachlässigen Spielweise der Oberbayern. Zwei Mal in Führung liegend hielten die "Buam" in der zweiten Hälfte des Spiels nicht mehr ausreichend dagegen, offerierten zudem Mängel in Sachen Konzentration.

Auch die Zuschauer in der oberpfälzischen Kleinstadt schonen ganz offensichtlich Zeit und Geld für die Abstiegsrunde. Durch das Häuflein an Gästefans erreichte die Besucherzahl so gerade vierstellige Sphären. Die Mannschaft von Peter Obresa war zu Beginn die präsentere Mannschaft und führte alsbald durch einen Powerplaytreffer von Christian Urban. Aufgrund der Ereignisarmut näherte man sich schnell der ersten Pause sowie einem wesentlich unterhaltsameren Mittelabschnitt. Hier dominierte der erste Sturm der Hausherren mit St. Pierre, Boutin und Grosch. Letzterer erzielte dabei die beiden ersten Tore für seine Farben, was bei Berücksichtigung der erneuten zwischenzeitlichen Führung durch Josef Kottmair einen ausgeglichenen Spielstand bedeutete. Allerdings nur sehr kurz, denn keine Minute nach dem Ausgleich kam Weiden durch Florian Ondruschka erstmalig zur Führung. Die Bedeutung der Partie schien den Gästen nicht ausreichend genug, um eine nochmalige Wende herbeiführen zu wollen. Die Blue Devils kontrollierten das Geschehen und kamen zu zwei weiteren - äußerst kuriosen - Treffern. Ursprünglich war die Strafzeit für Christian Grosch - unstrittig Mann des Abends - als Vorteil für die Tölzer Löwen gedacht. Doch die Gastgeber nutzten die Unentschlossenheit ihres Gegners rigoros aus, kamen zu zwei (!) Shorthandern, per Doppelschlag vollstreckt. Samuel St. Pierre schlenzte die Scheibe mit der Rückhand an Couture vorbei in den Torwinkel und Daniel Ström vollendete einen blitzsauberen Konter. Derlei Geschehnisse waren eindeutig zuviel für das fragile Gemüt von Patrick Couture. Er räumte seine Planstelle für seinen Back-Up. Brosi Fichtner gelang es dann auch, seinen Kasten die verbleibende Spieldauer vor weiterem Unheil zu verschonen. (orab)

Tore:
0:1 (03:34) Urban (Stevens, Zeller 5-4), 1:1 (20:26) Grosch (Boutin, St.Pierre 5-4), 1:2 (28:40) Sepp Kottmair, 2:2 (36:39) Grosch (Ström, St.Pierre), 3:2 (37:28) Ondruschka (Kinateder, Keski-Kungas), 4:2 (42:31) St. Pierre (Boutin 4-5), 5:2 (43:41) Ström (St. Pierre, Boutin 4-5)

Strafen: Weiden 8 + 10 (Boutin) - Bad Tölz 6
Schiedsrichter: Heino Kathmann (FTV Hamburg ) - Fischer, Kärgel
Zuschauer: 1087

Spieler des Spiels: Christian Grosch

Ralf Hantschke auf der Suche nach Ersatz
EV Landshut: Josh McFadden erleidet Kreuzbandriss

​Das ist eine echte Hiobsbotschaft für den EV Landshut. Verteidiger Josh McFadden hat sich im Auswärtsspiel bei den Bayreuth Tigers das Kreuzband gerissen und fällt ...

Eigengewächs bleibt
Tölzer Löwen binden Luca Tosto mit Fördervertrag für zwei Jahre

​Ein weiteres Eigengewächs bleibt den Tölzer Löwen treu. Nach Niklas Heinzinger hat auch Luca Tosto einen DEL2-Fördervertrag unterschrieben. Der neue Kontrakt macht ...

6:1-Erfolg gegen die Bietigheim Steelers
Starkes zweites Drittel beschert Löwen Frankfurt Sieg im Spitzenspiel

​Auch im sechsten Heimspiel der Saison wahren die Löwen Frankfurt ihre weiße Weste am heimischen Ratsweg und siegen im Spitzenspiel gegen die Bietigheim Steelers am ...

Huskies eilen auch neben dem Eis von Erfolg zu Erfolg
DEL2 Tor des Monats

Sehr erfolgreiche Woche für die Kassel Huskies auch neben der Eisfläche: Zunächst wurde Stürmer Ben Duffy als Torschütze des Monats September durch die DEL2 gekürt, ...

U-20 Nationalspieler kommt aus Köln
Erik Betzold verstärkt den Kader des EHC Freiburg

Der 19-jährige Rechtsschütze spielt seit 2013/14 bei den Kölner Junghaien und war dort aktiv in der U-16, der U-19 und im DNL-Team U-20. Darüber hinaus ist Betzold s...

Verteidiger spielt seine sechste Saison bei den Huskies
Marco Müller – 300 Spiele für Kassel hat er in Frankfurt voll

Marco Müller wird in dieser Spielzeit – sofern er sich nicht schlimm verletzt – sein 300. Spiel im Dress der Huskies absolvieren. Doch wer ist der Mann mit der Numme...

Deutsch-Tscheche war zuletzt bei den Grizzlys Wolfsburg
Dresdner Eislöwen verpflichten Petr Pohl

Die Dresdner Eislöwen haben Petr Pohl verpflichtet. Auf der rechten Außenposition sammelte er in der ECHL und der CHL umfangreiche Erfahrung. ...

Reaktion auf Verletzungen
Kyle Gibbons und Mike Card verstärken den EC Bad Nauheim

​Doppelpack-Neuzugang beim EC Bad Nauheim: Mit dem letztjährigen Deggendorfer Kyle Gibbons und dem Ex-Löwen Mike Card verstärken die Roten Teufel ab sofort ihren DEL...

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 22.10.2019
EV Landshut Landshut
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Freitag 25.10.2019
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Kassel Huskies Kassel
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2