Todd Ford feiert Shutout 3:0-Sieg über Landshut

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel kamen die Gastgeber vor 1.458 Zuschauern besser ins Spiel
und gestalteten die Anfangsphase optisch überlegen. Doch bereits jetzt
zeigte sich, dass die Sturmreihen noch nicht immer optimal harmonieren und
der letzte Pass nicht immer ankam. Gegen Mitte des Durchgangs kamen die
Gäste besser ins Spiel und hatten nun ihrerseits Chancen, in Führung zu
gehen, doch Falken-Keeper Todd Ford war stets zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Da beide Teams sehr diszipliniert spielten und die Fehlerquote recht gering war, ging es mit einem gerechten torlosen Unentschieden in die Pause.

Nur eine Minute war dann in Durchgang zwei gespielt, als die Anhänger der
Unterländer erstmals jubeln durften. Einen schönen Spielzug über Gelke und
Marshall schloss Lemieux zum 1:0 ab. Danach blieb es ein überwiegend
ausgeglichenes Spiel, in dem sich klare Chancen auf beiden Seiten aber häuften. Aber weder Danner auf Seiten der Gastgeber bei einem Konter nach 33 Minuten noch Trew auf der Gegenseite vier Minuten später konnten die Scheibe aufs Tor bringen, obwohl der gegnerische Keeper wohl jeweils chancenlos gewesen wäre.

Im Schlussabschnitt stand die Partie weiterhin auf des Messers Schneide.
Tore waren zwar Mangelware, doch den Zuschauern bot sich ein spannendes und packendes Spiel auf überdurchschnittlichem Zweitliganiveau. Kritikpunkt auf beiden Seiten war weiterhin die Chancenverwertung: Erst zog Trew in
Unterzahl auf und davon und traf nur den Pfosten (50.), dann scheiterten auf
der Gegenseite sowohl Calce als auch Chris Billich binnen weniger Sekunden
zweimal am Gestänge (53.). Die Erlösung für die Fans der Falken lieferte
dann die 58. Minute: Einen Bilderbuchkonter über Calce und Urquhart schloss
Chris Billich zum 2:0 ab. Als in der Schlussminute Gödtel auf die Strafbank
musste, wurde es noch einmal brenzlig, doch am Ende retteten die Unterländer die Führung über die Zeit. Luigi Calce machte zehn Sekunden vor Schluss mit einem Empty-Net-Goal alles klar.

Unter dem Strich war es ein durchaus verdienter Sieg, der aber bis kurz vor
Schluss am seidenen Faden hing. Todd Ford kann sich in seinem ersten
Hauptrundenheimspiel über einen Shutout freuen und Rico Rossi kann mit den Ansätzen, die sein Team zeigte, sicher zufrieden sein. Potenzial nach oben sollte, was das Offensivspiel angeht, aber auch durchaus noch vorhanden sein.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...