Timo Herden bleibt bei den Bayreuth TigersGoalie ist seit 2018 in Bayreuth

Timo Herden bleibt in Bayreuth. (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)Timo Herden bleibt in Bayreuth. (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zur Saison 2018/2019 aus Düsseldorf und Bad Nauheim nach Bayreuth gewechselt, hat sich der inzwischen 26-jährige gebürtige Rosenheimer im Team etabliert und sich auf der wichtigsten Position eines Eishockey-Teams immer wieder gegen starke Konkurrenten durchgesetzt, sodass er in der kommenden Saison die Hauptlast auf seiner Position tragen wird. Herden wird voraussichtlich ein junger, talentierter Torsteher an die Seite gestellt, der sich am Goalie der Tigers orientieren wird und seine Erfahrungen sammeln kann.

Herden, der seine Ausbildung bei seinem Heimatverein in Rosenheim – und dort alle Nachwuchsteams durchlaufen hat – genossen hat, erhielt bereits zur Saison 2013/2014 erste Einsätze in der DEL2 und erarbeitete sich damals sehr schnell und mit starken Leistungen den Nr. 1-Status in seinem Team bevor sein Wechsel zur DEG und im Anschluss dann nach Bayreuth vollzogen wurde.

Trotz weiterer Angebote, entschied sich Herden kürzlich, seinen Kontrakt in Bayreuth um eine weitere Spielzeit zu verlängern. „Uns gefällt es in der Stadt sehr gut, wir kennen inzwischen fast alles, das Team, bei welchem noch einige Jungs weiterhin in Bayreuth bleiben, versteht sich und im Verein fühle ich mich sehr wohl“, erläutert Herden seine Beweggründe, weiter im Tigerkäfig aufs Eis zu gehen.

Wie alles Fans, Verantwortlichen und Spieler, hofft auch Herden zukünftig wieder vor Zuschauern spielen zu können. „Es war schon ungewöhnlich ohne Fans die Spiele zu bestreiten und es macht natürlich deutliche mehr Spaß, wenn Zuschauer in den Stadien sind, wobei es bei manchen Spielen von uns in dieser Saison vielleicht ganz gut war, dass keine da waren und sich das live ansehen musste“, spielt Herden mit einem Augenzwinkern auf die letzte Phase der abgelaufenen Saison an, die von den Tigers nicht sehr erfolgreich gestaltet wurde.

„Wir wissen aus den vergangenen Jahren, was wir an Timo haben und wollten deshalb frühzeitig mit ihm verlängern. Wir sind froh, dass dies schnell geklappt hat und wir damit auf Goalie-Position sehr gut aufgestellt sind“, ordnet Geschäftsführer Matthias Wendel die Weiterverpflichtung Herdens ein.

„Timo ist ein noch immer junger und sehr ehrgeiziger Torhüter, der inzwischen auch sehr erfahren ist. Er passt perfekt in unser Team und ich bin überzeugt, dass er sich noch weiter entwickeln wird“, ist Coach

Petri Kujala überzeugt von seinem Goalie, den er – seine Zeit in Bad Nauheim eingerechnet – dann bereits im fünften Jahr im Kader stehen hat.

Herden wird also zu seinen bereits absolvierten 83 Pflichtspielen für Bayreuth noch einige dazu bekommen und ist überzeugt, dass man eine bessere Saison spielen wird, als zuletzt. „Wir schauen nicht zurück, müssen die vergangene Spielzeit abhaken und konzentrieren uns auf die neue Saison, in der wir sicherlich ganz anders, und von Anfang an, agieren können.

Kader 2021/2022 

Trainer: Petri Kujala 

Tor: Timo Herden, Nico Zimmermann 

Abwehr: Kurt Davis 

Sturm: Ville Järveläinen, Cason Hohmann, Luke Pither, Dani Bindels, Ivan Kolozvary, Tim Zimmermann, Tom Schwarz


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...