Tigers verlieren torarmes Spiel in Weiden1:2-Niederlage beim Oberligisten

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dieses kleine Derby hatte einen recht wilden Start, in dem beide Teams anfangs ohne echte Struktur „Coast-to-Coast-Hockey“, aber ohne ganz große Torchancen spielten. Bei einem schnellen Gegenzug nahm dann Jirik ganz genau Maß und wuchtete die Scheibe unhaltbar platziert zum 1:0 (8.) für die Gastgeber in die Maschen. Ab Minute elf bekamen die Tigers langsam etwas mehr Linie in ihr Spiel, wobei aber spielerisch manches Stückwerk blieb. Bei Überzahl traf der auffällige Piskor kurz vor der Pause nur die Latte und so blieb es bei der knappen Führung des EVW.

Im Mittelabschnitt kamen die Wagnerstädter energischer aus der Kabine, erspielten sich ein Übergewicht, fanden aber bei einigen Hochkarätern keinen Weg vorbei am starken Huber im Tor der Blau-Weißen. Als Junior Kroschinski den dabei unglücklich wirkenden Wiedemann zum 2:0 überwand, erlitt man einen weiteren Rückschlag, den man trotz einem teilweisen Scheibenschießen nicht kompensieren konnte. Alle aufgebotenen Spieler bekamen Eiszeit, um die Belastung nach sehr intensiven Trainingseinheiten und schweren Beinen etwas zu verteilen. Doch trotz klarer Feldvorteile fehlten die echten spielerischen „Schmankerl“ der Oberfranken und bei den Einzelaktionen oder Fernschüssen zielte man entweder schlecht oder Goalie Huber hatte die bessere Antwort. Bei wenigen Kontern waren auch die Bluedevils gelegentlich gefährlich, ohne Wiedemann nochmals überwinden zu können.

Für die letzten 20 Minuten merkte man, dass sich die Gelb-Schwarzen trotz Müdigkeit nochmals aufraffen wollten, doch fehlten weiter die zündenden Ideen. Die Oberpfälzer konnten sich kaum noch befreien, doch trotz drückender Überlegenheit und Spiel auf ein Tor gelang den Tigers lange kein Treffer. Zwei Minuten vor Ultimo nahm Tigerscoach Waßmiller schon seinen Torwart für einen sechsten Feldspieler vom Eis, doch erst 33 Sekunden vor Ende gelang Marsall bei sechs gegen fünf der überfällige Anschluss. Mehr ging dann aber nicht mehr und so sicherte sich der EVW diesen knappen Testspielerfolg.

Für den EHC bleibt besonders im Zusammenspiel noch einiges an Arbeit und die altbekannte Erkenntnis das auch 39:15 Torschüsse (plus die vielen, die vorbei gingen) alleine nicht reichen, denn wirklich gewertet werden weiterhin nur die erzielten Treffer.

Tore: 1:0 (8.) Jirik (Siller, Heinisch), 2:0 (25.) Kroschinski (Salinger, Schreier), 2:1 (60.) Marsall (V.Busch, Wohlberg/6-5). Strafen: Weiden 8, Bayreuth 8. Zuschauer: 849.

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
7 : 4
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
2 : 7
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
8 : 5
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
2 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
6 : 3
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
1 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Donnerstag 04.03.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2