Tigers in Landshut abgewatscht

Straubing: Trew bleibt ein TigerStraubing: Trew bleibt ein Tiger
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir haben eine richtige Klatsche gekriegt“, redete Peter Draisaitl,

Coach des Zweitligisten Straubing Tigers, am Freitagabend nach dem 0:6

(0:2, 0:3, 0:1) in Landshut gar nicht lange um den heißen Brei herum.



Zu deutlich war der Leistungsunterschied und zu klar das

Ergebnis angesichts der Schwächen der Gäubodenstädter in der

Defensivabteilung und in der Rückwärtsbewegung. Deshalb reichte es auch

nicht, alleine die Ausfälle der Verteidiger Gordon Borberg und Vitali

Janke sowie des Torjägers Niklas Hede als Erklärung für die schwache

Leistung des Ligazweiten heranzuziehen.



Die Landshut Cannibals watschten die Nachbarrivalen durch Tore

von Thomas Daffner (2./22.), Conny Strömberg (19./55.), Zdzislaw Zareba

(32.) und Max Brandl (33.) regelrecht ab. Unschön war im letzten

Drittel ein böser Kniecheck von Straubings Robert Dietrich an Alexander

Feistl, der verletzt vom Eis gebracht werden musste. Der Verteidiger

wurde zurecht mit einer Spieldauerstrafe belegt.



„Man hat einen Klassenunterschied gesehen“, merkte Peter

Draisaitl an. Wäre Torhüter Mike Bales nicht in der ein oder anderen

Situation zur Stelle gewesen, hätte die Pleite der Tigers vor über

4.000 Zuschauern sogar noch höher ausfallen können. „Darüber wird noch

zu reden sein“, sagte der Coach.



Die Straubing Tigers, klarer Mitfavorit in der 2. Bundesliga,

sind damit nach der Länderspielpause ohne Elan in den Ligenbetrieb

zurückgekehrt. Bereits am Dienstag beim 4:1-Sieg in Freiburg hatte

Peter Draisaitl Schwachpunkte in seiner Mannschaft ausgemacht. Am

Sonntag gilt es nun, bei der vermeintlichen Pflichtaufgabe gegen Bad

Tölz Wiedergutmachung bei den eigenen Fans zu betreiben.

DEL2 nimmt den dreifachen Oberligameister nicht auf
Tilburg Trappers bekommen weiterhin keine Aufstiegsmöglichkeit

​Der dreimalige Oberligameister Tilburg Trappers, Titelträger von 2016 bis 2018, würde gerne aufsteigen. Wie Trainer Bohuslav Subr betont, ist der Club vom reinen sp...

Zuletzt in Halle
Tryout für Adam Poldruhák bei den Bayreuth Tigers

​Neu bei den Bayreuth Tigers: Adam Poldruhák, 22-jähriger Verteidiger aus der Slowakei, nimmt ab sofort am Trainings- und Spielbetrieb der Bayreuth Tigers teil. ...

Förderlizenzspieler kommt von den Fischtown Pinguins
Christoph Körner spielt für die Eispiraten Crimmitschau

​Christoph Körner wird im Zuge der Kooperation zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Fischtown Pinguins ab sofort im Sahnpark auflaufen. Der 21-jährige Flügel...

Beruf und Familie gehen vor
Alexander Janzen verlässt den Deggendorfer SC

​Nach zuletzt zwei sportlichen Erfolgserlebnissen in der DEL2 muss der Deggendorfer SC einen Abgang bekanntgeben. Mit Alexander Janzen verlässt ein langjähriger Leis...

Versteigerung nach den Oktoberspielen
Deggendorfer SC spielt im Oktober in Pink

​Zusammen mit dem Mammazentrum des Klinikums Deggendorf unterstützt der Deggendorfer SC die Pinktober-Kampagne, in der auf das Thema Brustkrebs aufmerksam gemacht we...

ESV Kaufbeuren holt drei Punkte in der Wetterau
Weiterer Dämpfer für den EC Bad Nauheim

​Der EC Bad Nauheim verlor sein Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren vor nur 1488 Zuschauern mit 3:5. In der einzigen DEL2-Partie am Dienstagabend hatte das Team von T...

Deggendorf holt erste Punkte, Bayreuth Tabellenletzter
Lausitzer Füchse und Ravensburg Towerstars sind Teams der Stunde

​Am sechsten Spieltag der DEL2 konnten die Lausitzer Füchse ihre Spitzenposition behaupten. Die Lausitzer siegten gegen die Dresdner Eislöwen mit 1:0. Dicht dahinter...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!