Thomas Popiesch wechselt in die Landeshauptstadt

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zweitligist Dresdner Eislöwen hat heute auf einer Pressekonferenz seinen neuen Cheftrainer vorgestellt. Thomas Popiesch wird zur kommenden Spielzeit vom Lokal- und Ligakonkurrenten Lausitzer Füchse in die sächsische Landeshauptstadt wechseln.

Der 43-jährige Popiesch kam im November 2006 als Trainer der -  damals kurz zuvor aus dem Oberliga-Spielbetrieb ausgeschlossenen - insolventen Ratinger Ice Aliens zu den Füchsen nach Weißwasser. Mit denen Stieg er nach der Saison 2007/08 sportlich ab. Nur konnten damals die Lausitzer in der Liga bleiben, weil sich die Mitkonkurrenten Eisbären Regensburg sowie Moskitos Essen aus finanziellen Gründen zurückziehen mussten.

In der Spielzeit 2008/09 schafften es die Popiesch-Schützlinge überraschend bis in das Play-off Halbfinale der 2. Bundesliga, wo sie aber gegen den Vorrunden-Ersten Bietigheim Steelers nach vier Spielen ausschieden.

In der Saison 2009/10 wird Popiesch von Ex-Eishockeyprofi Moritz Schmidt (35) assistiert. Beide einigten sich mit den Dresdner Eislöwen auf einen Einjahresvertrag plus Option.

Nach Steffen Ziesche (Manager) sind mit den Verpflichtungen von Popiesch und Schmidt die Planungen im sportlich administrativen Bereich bei den Elbestädtern wohl abschlossen.

Weitere Spielerverpflichtungen wurden noch nicht bekannt gegeben. (ovk)

DEL2 PlayOffs

Mittwoch 24.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Freitag 26.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg