Tervetuola Pasi HäkkinenEVL Landshut Eishockey

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir freuen uns sehr, dass wir Pasi so kurzfristig für uns gewinnen konnten. Die Sache war innerhalb weniger Stunden geregelt“, erklärte LES GmbH-Geschäftsführer Christian Donbeck den Deal. „Entscheidend ist für uns, dass wir einen Torwart gefunden haben, der eine hohe Qualität mitbringt und dazu auch das deutsche Eishockey und die DEL2 kennt“, ergänzt Donbeck.

Der finnische Linksfänger stand in den letzten zwei Jahren für die Starbulls Rosenheim zwischen den Pfosten. Davor spielte er auch schon für die Dresdner Eislöwen in der 2.Bundesliga – insgesamt kommt er in dieser Spielklasse bisher auf 161 Einsätze. Außerdem sammelte er in seiner bisher 21-jährigen Profikarriere Erfahrungen in Finnland, Dänemark, Italien und Weißrussland. 

Sollten alle Transfermodalitäten rechtzeitig abgewickelt werden, dann könnte Häkkinen bereits im Saisoneröffnungsspiel am Freitag gegen die Bietigheim Steelers und bei der Auswärtspremiere des EVL am Sonntag in Ravensburg zwischen den Pfosten stehen. „Pasi hat sich zuletzt bei einem Zweitligisten in seiner finnischen Heimat fitgehalten und ist somit sofort spielfähig“, sagt Donbeck weiter. Der Vertrag mit dem 37 Jahre alten Torhüter wurde  für vier Wochen unterschrieben. „Das ist die Zeit, die Tyler Weiman brauchen wird, um wieder zu einhundert Prozent fit zu sein – und die wollen wir ihm auch geben. Das haben wir jetzt durch die Verpflichtung von Pasi Häkkinen möglich gemacht"