Taktische Disziplin macht die Löwen Frankfurt stark„War ein schönes Gefühl, war ein schönes Tor!“

Max Eisenmenger (links) erzielte den entscheidenden Treffer. (Foto: dpa/picture alliance)Max Eisenmenger (links) erzielte den entscheidenden Treffer. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitagabend wehren die Frankfurter mit einem hart umkämpften 3:1-Heimsieg vor 6200 Zuschauern den ersten Matchball der Oberschwaben ab, holen sich den ersten Heimsieg im Finale und bringen die Serie somit zurück nach Ravensburg.

Erstmals fielen am Ratsweg im Finale nur vier Tore – waren es doch in den Heimspielen zuvor derer elf in Spiel drei und acht in Spiel eins mit jeweils besserem Ausgang für die Gäste. Frankfurt siegt mit lediglich drei Treffern, starker Defensivleistung – aber allen voran großer taktischer Disziplin, die nicht zuletzt von einer konsequenteren Ausführung untermauert wurde. „Ich war zwar schon mal in den Play-offs, aber der Druck seitens der Fans und insgesamt in einer Do-or-die-Situation zu sein, der war schon ordentlich. Wir hatten vor dem Spiel gesagt, wir müssen „defense first“ denken und die Pucks einfach rauskriegen, einfache Pässe spielen, es nicht zu kompliziert machen, ruhig bleiben, dann kriegen wir unsere Chancen und machen unsere Tore. So haben die am Ende auch ihre Chancen bekommen“, so Max Eisenmenger nach dem Spiel.

Während die Spiele zuvor noch Führungen lasch verzockt wurden, gab es diesmal kein Pardon. „Ich glaube einfach, in den anderen Spielen wollten wir in jedem Shift Tore schießen. Wir hatten nicht die Ruhe in der Verteidigung und hatten da alle nur nach vorne gedacht. Das haben wir geändert und das hat geholfen.“ Bezeichnend, dass mit Max Eisenmenger ein Youngster das spielentscheidende Tor erzielte, als dieser zum Ende des Mittelabschnitts nach einem Konter den Puck unter das Tor des Gäste-Torhüters hämmerte und auf 2:0 erhöhte. „Ich hatte zuerst versucht, den Pass zu Eddi Lewandowski in die Mitte zu suchen, da war aber zu. Da hab ich mir einfach gedacht: erster Pfosten, hoch schießen. Da hatte Langmann etwas gepfuscht, das Eck war offen.“ Als hätte Eisenmenger das schon oft so praktiziert, plaudert er daher. Oder ist es einfach der Erfahrungswert, den die jungen Frankfurter aus der Saison mitgenommen haben, indem sie das Vertrauen ihrer Trainer in sämtlichen, auch in den engsten Situationen, geschenkt bekommen haben? „Am Anfang braucht man auch ein wenig Glück. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Davor hatte ich auch eine gute Chance, die nicht reingegangen ist. War ein schönes Gefühl, war ein schönes Tor!“

Ausblickend auf den nächsten Matchball der Towerstars vor ihrem eigenen Publikum werden die Löwen wohl nicht viel ändern: „Wir werden genauso wie heute nach Ravensburg fahren und versuchen, ein super Spiel abzuliefern. Jetzt ist Ravensburg ein wenig nervös, weil sie wissen, wenn wir gewinnen, sind wir wieder in Frankfurt zu Spiel sieben; ich glaube, das können wir auch schaffen.“ So pflichtet auch Haudegen Matt Pistilli bei: „Wir haben es sehr gut gespielt, gut geantwortet. Wir waren sehr fokussiert und müssen dies wieder sein, denn uns erwartet ein intensives und hartes Spiel. Wir werden bereit sein, mehr gibt es nicht zu sagen.“ Völlig egal, wie dieses Spiel ausgeht, wie diese Serie endet, eines ist jetzt schon klar: Mit Checks, Nickligkeiten, Emotionen auf und neben dem Eis und tollen Stimmungen auf den Rängen hat diese Finalrunde bereits jetzt in allen Spielen alles geboten, was das Eishockey-Herz brauchte. Weiter geht es dann am kommenden Sonntag zu Spiel sechs in Oberschwaben um 17 Uhr.

Trainer wechselt innerhalb der DEL2
Wölfe-Coach Peter Russell zieht Ausstiegsklausel zur nächsten Saison

Peter Russell - seit der Saison 2019/2020 Trainer des DEL2-Ligisten EHC Freiburg - informierte am Wochenende den Vorstand, dass er von seiner im Vertrag verankerten ...

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
4 : 2
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
2 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
3 : 6
Tölzer Löwen Bad Tölz
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2