Tabellenspitze – Nur ein Punkt am Wochenende2. Bundesliga kompakt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Fischtown Pinguins - Hannover Indians 5:2 (3:0; 1:1; 1:1)

Einen guten Start ins Spiel legten die Pinguine vor 4254 Zuschauern hin. Mit Brendan Cook (5.), Jan Kopecky (7.) und Dustin Friesen (11.) ging man bereits im ersten Drittel deutlich in Führung. Dies sollte allerdings nicht der Stand bleiben, denn in der 22. Spielminute war es ebenfalls Brendan Cook (ÜZ), der die Halle zum Beben brachte. Patrik Beck (42.) erhöhte den Spielstand erneut. Im zweiten und letzten Drittel fielen auch Tore für die Indians: Patrick White (36.) und Quinn Hancock (54.) waren die Schützen. Zuschauer: 4.254.

Eispiraten Crimmitschau - Landshut Cannibals 0:7 (0:3; 0:2; 0:2)

Ein einseitiges Spiel bekamen die Fans in der Crimmitschauer Eishalle zu sehen. Bei den angereisten Fans aus Landshut dürfte sich sowohl die Fahrt, als auch die Eintrittskarte bezahlt gemacht haben. Schon in der zweiten Spielminute klingelte es im Kasten der Eispiraten. Martin Davidek (ÜZ) war der Führungstreffer gelungen. Erhöht wurde immer wieder. Arturs Kruminsch (18.) und Marco Schütz (19. ÜZ) noch im ersten, Arturs Kruminsch (29.) und Maximilian Brandl (30.) im zweiten und Andreas Geipel (41. ÜZ) und Peter Abstreiter (50.) im letzten Spielabschnitt. Endstand 0:7 - eine bittere Heimniederlage. Zuschauer: 2.030.

ESV Kaufbeuren - Lausitzer Füchse 1:5 (0:1; 1:0; 0:4)

Im Endeffekt wurde das Spiel im letzten Spielabschnitt verloren. Zu Beginn konnten die Lausitzer schon den Führungstreffer erzielen. Den Treffer von Christoffer Kjärgaard (12.) konnte man im zweiten Abschnitt durch Carl Hudson (24.) der Kaufbeurer noch ausgleichen. Die weiteren Tore der Lausitzer im letzten Drittel allerdings nicht mehr. Hier schlugen noch Pavel Vostrak (42.), Sean Fischer (45.), Matt McKnight (52.) und Richard Mueller (60.) für die Füchse zu. Zuschauer: 1.332.

Heilbronner Falken - SC Riessersee 3:1 (0:0; 1:0; 2:1)

In dieser Partie wurde man bezüglich der Tore erst im zweiten Drittel aktiv. Adriano Carciola (32. /51.) war der erste, ebenso der zweite Treffer der Partie für die Falken gelungen. Der Anschlusstreffer durch Jared Ross (53.) machte das Spiel nochmals spannend, ehe die Falken mit einem Überzahltreffer (Jaroslav Markovic 60. ENG) den Sack zu machten. Zuschauer: 1.517.

Starbulls Rosenheim - Dresdner Eislöwen 3:1 (0:0; 1:1; 2:0)

Hier ist das Match ebenso erst im letzten Abschnitt entschieden worden. Keiner Mannschaft war es in den ersten 20 Minuten gelungen, "das Runde ins Eckige" zu bekommen. Mit nur einer Minute Abstand und dem sofortigen Ausgleich vielen zwei Tore. Es waren die Starbulls, die in der 33. Spielminute durch Michael Fröhlich (ÜZ) in Führung gingen. Sami Kaartinen (34.) auf Zuspiel von Hugo Boisvert und Stanislav Jasecko war kurz danach der Ausgleich gelungen. Die Rosenheimer konnten im letzten Spielabschnitt den Kasten des "Neuzugangs" Alexander Richards der Dresdner noch zwei Mal klingeln lassen. Zuerst war es Norman Hauner in Überzahl (51.), dann Matthew Caruana mit einem Shorthander (60. ENG). Zuschauer: 2.028.

Ravensburg Towerstars - Bietigheim Steelers 3:2 (1:0; 1:1; 1:1)

Der Tabellenführer konnte bezwungen werden! Mit 3:2 gewannen die Ravensburg Towerstars zu Hause gegen die Bietigheim Steelers. Den zwei frühen Toren in den ersten zwei Dritteln sei Dank, dass die Punkte zu Hause blieben. Tomas Razingar erspielte die Führung in der zweiten Spielminute und Christoper Oravec erhöhte im zweiten Drittel den Zähler in der 21. Spielminute. Marcel Rodman (40.), zweitbester Torjäger der Liga, war der Anschlusstreffer gelungen. Sogar der Ausgleich ist gefallen, denn Steeler Michael Bishai (48.) konnte in Überzahl den Goalie der Towerstars überwinden. Die Freude hielt nicht lange, denn nach nur 58 Sekunden war die Führung der Ravensburger durch Matt Kelly wiederhergestellt. Bei einem Endstand von 3:2 blieb es schlussendlich auch. Zuschauer: 2.491.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...