Stephon Williams wechselt zu den Bietigheim SteelersDas Goalie-Duo steht

Stephon Williams wechselt zu den Bietigheim Steelers.  (Bietigheim Steelers)Stephon Williams wechselt zu den Bietigheim Steelers. (Bietigheim Steelers)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 26-jährige Linksfänger wurde im Jahr 2013 von den New York Islanders aus der NHL in der vierten Runde gedrafted. Mit 1.91m Körpergröße und 89 kg bringt Stephon neben Gardemaßen auch jede Menge Erfahrung aus der AHL (American Hockey League) und der ECHL (East Coast Hockey League) mit.

Stephon wurde in Fairbanks, Alaska geboren und spielte in seiner Jugend in der amerikanischen USHL, die zu den besten Juniorenligen in den USA zählt. In seiner Collegezeit lief er für die Minnesota State University auf und zählte zu den besten Goalies der NCAA (College Liga in Nordamerika). Dort spielte er sich auf die Zettel der NHL Scouts und wurde von den Islanders gedrafted.  Im Jahr 2015 unterschrieb er einen 2-Jahres-Vertrag bei den New Yorkern, wurde jedoch bei den Bridgeport Sound Tigers, dem Farmteam der Islanders, in der AHL eingesetzt. In den zwei Jahren machte er 60 Spiele in der AHL und 15 in der ECHL. Sein Weg führte ihn dann zu den San Jose Barracuda, die ebenfalls in der AHL spielen. Dort machte er fünf Spiele und 34 in der ECHL für die Allen Americans. Nach drei Jahren als Profi in Nordamerika, schloss er sich dem slowakischen Spitzenteam aus Banska Bystrica an. Gleich in seinem ersten Jahr in Europa wurde er mit seinem Team Meister und machte drei Spiele in der Champions Hockey League. Nun folgt sein Wechsel zu den Steelers.

Geschäftsführer Volker Schoch zum neuen Torhüter: „Wir haben in den letzten Wochen intensiv den Markt sondiert und sehr viel recherchiert. Die so wichtige Stelle im Tor wollten wir jemanden besetzen, der ins Team passt. Stephon hat in seiner Laufbahn gezeigt, dass er gewinnen kann und ein Rückhalt für sein Team ist. Dieser soll er nun für die Steelers sein.“

Der Torwart zu seinem Wechsel: „Ich bin sehr glücklich darüber die Möglichkeit zu bekommen in Bietigheim zu spielen und Teil dieser tollen Organisation zu werden. Ich werde mein Bestes geben um die erfolgreiche Geschichte der Steelers weiterzuführen. Ich kann den August kaum erwarten!“