Stephen MacAulay verstärkt Angriff der Löwen FrankfurtStürmer kommt aus Bad Tölz

Stephen MacAulay wechselt von den Tölzer Löwen zu den Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)Stephen MacAulay wechselt von den Tölzer Löwen zu den Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Ich bin sehr froh, dass uns die Verpflichtung von Stephen MacAulay gelungen ist. Wir konnten ihn trotz einiger Anfragen aus der DEL von uns und unserem Konzept überzeugen. Stephen ist ein Spieler mit hoher Qualität, die er bereits vergangene Saison in der DEL2 unter Beweis gestellt hat. Er passt sehr gut in unser Team und wird den Fans hoffentlich viel Freude bereiten.“

Stephen MacAulay: „Ich freue mich sehr auf Frankfurt. Ich habe nur Gutes über die Stadt, die Fans und die Löwen-Organisation gehört. Die Löwen sind sehr professionell und haben große Ziele. Genau diese Ziele habe ich auch. Ich möchte auf dem höchstmöglichen Level spielen und glaube, Frankfurt ist der ideale Ort dafür.“

MacAulay (27) absolvierte 2018/2019 seine erste Saison in Europa. Für Bad Tölz kam er in der regulären Saison in 51 Spielen auf 61 Zähler (25 Tore, 36 Assists). In den Play-downs verhalf er dem Team mit sieben Punkten (4 Tore, 3 Assists) in sieben Spielen zum Klassenerhalt.

Der kanadische Stürmer wurde 2010 in der 6. Runde vom amtierenden Stanley Cup Champion St. Louis Blues gedraftet. Nach seiner Zeit im Junior Hockey spielte er 2013/14 in der AHL für die Hamilton Bulldogs und in der ECHL für die Weeling Nailers. Anschließend entschied er sich für ein Studium und ging an die Saint Mary’s University.

2016/2017 setzte er seine Profikarriere fort. In der AHL kam er bei den Springfield Thunderbirds in 39 Spielen auf sechs Punkte (2 Tore, 4 Assists). Bei den Syracuse Crunch waren es im Folgejahr drei Partien, in denen er auf dem Eis stand. Zudem spielte er in dieser Zeit in der ECHL für die Florida Everblades und markierte dort in zwei Spielzeiten in 89 Einsätzen 84 Punkte (38 Tore, 46 Assists). In den Play-offs steuerte MacAulay in 22 Spielen 15 Punkte (7 Tore, 8 Assists) bei.

Während MacAulay das Löwen-Rudel verstärken wird, kommt ein anderer Spieler nicht zurück. Wie bereits in den Medien zu lesen war, wird Mathieu Tousignant kommende Saison in Ungarn spielen.