Stefan Reiter und Dominik Kolb wechseln zu den Tölzer LöwenAlte Liebe rostet nicht

Dominik Kolb wechselt zurück zu den Tölzer Löwen. (Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)Dominik Kolb wechselt zurück zu den Tölzer Löwen. (Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von der Düsseldorfer EG kehrt Stefan Reiter zu den Buam zurück. „Stefan wird mit seiner Schnelligkeit und seinem harten Schuss sehr viel Energie in unsere Offensive bringen. Er hat ein großes Potenzial und wir werden ihn in allen Bereichen unterstützen, dass er sein ganzes Können in Bad Tölz ausleben kann“, so Geschäftsführer Donbeck. "Es ging sehr schnell. Ich wollte unbedingt nach Bad Tölz und Bad Tölz wollte mich. Ich bin schon ganz heiß auf die neue Saison und freue mich brutal, dass ich wieder "daheim" bin. Die Fans, das Umfeld, die Mannschaft und das tolle Stadion - das wird richtig Spaß machen", so Stefan Reiter zu seiner neuen/alten Liebe.

Der zweite Heimkehrer ist Dominik Kolb. Ein echter "Tölzer Bua", der in den letzten drei Jahren viel Erfahrung bei den Selber Wölfen sammeln konnte. "Dominik ist ein richtiger "verreckter Hund" um es positiv zu beschreiben. Er bringt alles mit, um ein guter DEL 2-Spieler zu werden: Größe, Härte und Talent. Jetzt gilt es für Ihn, mit viel harter Arbeit und Geduld, den nächsten Schritt zu machen. Dominik kann Stürmer und Verteidiger spielen. Das ist ein großer Vorteil für den Spieler und die Tölzer Löwen.
Zu seinem Wechsel sagte Dominik Kolb: "Wir waren seit letzter Saison ständig in Kontakt. Jetzt hat es endlich geklappt und ich freue mich sehr für die Tölzer Löwen spielen zu können. Bad Tölz spielt DEL 2 und ist - das steht über allem - mein Heimatverein! Das Tempo und die Härte in der DEL 2 sind mit Sicherheit höher. Aber ich werde hart dafür arbeiten und richtig Gas geben um einen Stammplatz zu bekommen. Ich freue mich auf die Herausforderung.“