Steelers: Zwei Punkte in Bremerhaven - Hart versenkt entscheidenden Penalty

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer starken kämperischen Leistung konnten die Bietigheim Steelers am Vorweihnachtsabend vor knapp 1.800 Zuschauern zwei Punkte von der Nordseeküste entführen. Ohne Dan Bjornlie (verletzt), Nick Smith und Petr Mares (beide krank) konnte das Team von Uli Liebsch durch einen Unterzahltreffer von Chris Straube (26.) in Führung gehen. Erst in der 57. Spielminute glich der Gastgeber bei doppelter Überzahl durch Gyori aus und erzwang so die torlose Verlängerung.

Im Penaltyschießen unterstrich der heute überragende Jason Elliott seine Leistung und entschärfte alle neun Penalties der Pinguins. Auf Seiten der Steelers scheiterten zunächst Eric Schneider (2), Alexandre Jacques (2), Axel Hackert, Terry Campbell, Markus Wieland und Chris Straube, ehe Matthias Hart den insgesamt 17. Penalty versenkte.

Mit dem Sieg im Norden verteidigten die Steelers den vierten Tabellenplatz und treffen am Montag, den 26.12.2005, um 18:30 Uhr auf den Neuntplatzierten aus Freiburg. (steelers.de)