Steelers: Zwei Last-Minute-Tore sichern Auftaktsieg

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ihr Auftaktspiel der Saison 06/07 gegen den ESV Kaufbeuren konnten die Bietigheim Steelers, ohne die Verletzten Jochen Molling, Chad Allan,Philipp Schlager und den gesperrten Christian Grosch, mit 5:3 für sich entscheiden. Vor heimischer Kulisse und 1745 Zuschauern stand es in einem offenen Spiel lange Zeit 3:3, ehe Dan Bjornlie und David Gosselin in den letzten beiden Spielminuten den Sieg der Steelers sicher stellten.

Dabei hatte das Spiel ganz und gar nicht nach dem Geschmack der Steelers begonnen. Bereits nach 43 Sekunden musste Dirk Wrobel auf der Strafbank Platz nehmen. Und nur 12 Sekunden später waren die Gäste aus Kaufbeuren in doppelter Überzahl, nachdem Schiedsrichter Franz Josef Trainer auch Dan Bjornlie für zwei Minuten rausgeschickt hatte. Die Steelers ließen in dieser Phase allerdings nur wenig Chancen der Gäste zu und überstanden die Unterzahlsituation unbeschadet.

Nach den frühen Strafen fanden die Steelers allerdings immer besser ins Spiel und kamen bis zur Mitte des ersten Drittels zu einigen guten Möglichkeiten, scheiterten aber ein ums andere Mal am sehr gut aufgelegten Christian Baader im Tor der Joker. Das erste Tor gelang aber den Gästen. Nach einem Puckverlust im Mitteldrittel schloss Ryan Walsh eine gute Kombination mit dem 0:1 ab.

In der Folgezeit waren dann allerdings erneut die Steelers die spielbestimmende Mannschaft und kamen ab Mitte des ersten Drittels in den Genuss mehrerer Überzahlsituationen. Eine davon nutzte schließlich Alexandre Jacques um das Spiel auszugleichen (15.). Das Tor vorbereitet hatten Dan Bjornlie und Nick Smith. Nur knapp drei Minuten später brachte David Gosselin die Steelers auf Zuspiel von Nick Smith erstmals in Führung (17.). Zuvor hatte Joker-Stürmer Thorsten Rau eine 10-minütige Disziplinarstrafe wegen Reklamierens erhalten. Mit dieser knappen Führung ging es schließlich in die erste Drittelpause.

Kurz nach Beginn des zweiten konnte der ESV Kaufbeuren in Person von Mather Shawn im Powerplay – Barry Noe saß bei den Steelers auf der Strafbank - den Ausgleich erzielen (24.). Exakt 130 Sekunden später war der Ausgleich der Gäste allerdings schon wieder egalisiert. In Person von Terry Campbell hatten die Steelers erneut im Powerplay zugeschlagen (26.). Trotz einiger Strafen gegen die Gäste konnten die Steelers das Ergebnis aber nicht erhöhen, auch weil der ESVK in der zweiten Hälfte des Mitteldrittels gut mitspielte und immer wieder durch Konter gefährlich vor dem Tor von Jason Elliott auftauchte.

Den besseren Start ins letzte Drittel erwischten erneut die Gäste. Nach 24 Sekunden lag der Puck im Tor der Steelers. Quasi aus dem Nichts hatte Marcel Juhasz für die Gäste zum 3:3 ausgeglichen (41.). Das Team von Trainer Uli Liebsch erhöhte in der Folge den Druck auf das gegnerische Tor, scheiterte aber ein ums andere Mal am stark haltenden Christian Baader. Die Entscheidung fiel dann knapp 2 Minuten vor Ende des dritten Drittels, als Dan Bjornlie die Steelers im Powerplay erneut in Führung brachte (59.). Den Schlusspunkt in einer spannenden Partie setzte schließlich David Gosselin 16 Sekunden vor Spielende mit seinem zweiten Treffer.

Damit belegen die Steelers vor dem Auswärtsspiel am Sonntag gegen die Moskitos Essen, die heute mit 2:4 in Landshut verloren, den dritten Tabellenplatz. (steelers.de)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

Abschied einer Legende: Simon Danner beendet beeindruckende Karriere beim EHC Freiburg
EHC Freiburg-Kapitän Simon Danner beendet nach zwei Jahrzehnten seine Karriere

Simon Danner, Kapitän des EHC Freiburg, kündigt nach zwei Jahrzehnten im Profieishockey seinen Rücktritt an, blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und dankt...

Ein historisches Spiel in Retro-Trikots: Der VfL Bad Nauheim feiert sein 4000. Match im Geiste der Legenden von 1967/68
Rote Teufel feiern 4000. Spiel mit historischem Trikot: Hommage an die Helden von 1967

Am heutigen Dienstagabend bestreitet der VfL Bad Nauheim sein 4000. Spiel...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 01.03.2024
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Selber Wölfe Selb
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter