Steelers: Wochenende ohne Punkte

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer

schwachen Partie genügte die optische Überlegenheit der Steelers nicht

einmal für ein Tor. Bremerhaven agierte zwar einfach, aber effektiv und

konnte sich so durch ein 3:0 die drei Punkte sichern.


Das Spiel wurde bereits im ersten Drittel entschieden. Die Steelers

waren schon im ersten Überzahlspiel nach 6 Minuten viel zu verspielt,

wodurch Bremerhaven selbst bei numerischer Unterlegenheit zu Torchancen

kam. Die konnte Jason Elliott noch entschärfen, doch in der

11.Spielminute wurde er bei eigener Unterzahl von Dave Reid zum 0:1

überwunden. Das zweite Unterzahlspiel überstand der SC Bietigheim dann

schadlos, ehe auch das zweite Powerplay ohne nennenswerte Chancen

vergeben wurde. Wie einfach Eishockey sein kann, zeigten die Gäste in

der 17. Minute. Einen schwächeren Schuss von Michail Kozhevnikov

fälschte Jason Pinizotto unhaltbar für Jason Elliott ab zum 0:2.


Fast das halbe zweite Drittel konnten die Steelers in Überzahl –

minutenlang sogar in doppelter Überzahl – spielen. Trotzdem gelang

ihnen kein einziger Treffer. Meist scheiterten sie bereits an der gut

organisierten Abwehr der Pinguins, und wenn doch ein Angriff bis zum

Tor durch kam, war Greg Gardner immer zur Stelle.

Auch im letzten Drittel sollten die vielen Strafen gegen Bremerhaven

den Steelers keinen zählbaren Vorteil bringen. Zu kompliziert wollte

man die Scheibe an Gardner vorbei ins Tor bringen. So ließ man selbst

die besten Möglichkeiten aus, und auch als Jason Elliott das Tor

zugunsten eines sechsten Feldspielers verließ, sollte den Steelers kein

Treffer gelingen. Bremerhaven jedoch ließ sich diese Chance nicht

nehmen und vollendete einen Konter auf das leere Tor zum 3:0 Endstand.

Bester Spieler bei den Gästen wurde Greg Gardner mit seinem Shot-Out.

Bei den Steelers wurde Dan Bjornlie geehrt. (steelers.de)

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Der U-20 Nationalspieler im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen

Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier...

Der Kampf um die DEL2-Meisterschaft beginnt
Ausblick der Eispiraten Crimmitschau zum Playoff-Duell mit Frankfurt

Die Eispiraten haben sich mit ihrem 2:1-Sieg gegen die Kassel Huskies erneut für die Playoffs qualifiziert! ...

Finnischer Stürmer verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr
DEL2-Top-Torjäger Sami Blomqvist bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Damit war vielleicht nicht unbedingt zu rechnen. Aber er bleibt doch ein Joker. Sami Blomqvist verlängerte am heutigen Dienstagnachmittag seinen Vertrag beim ESV Ka...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!