Steelers: Stefan Mann und Troy Bigam kommen

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kurz

vor Ende der Transferperiode haben die Steelers auf dem Transfermarkt

noch einmal kräftig zugeschlagen. Vom letztjährigen DEL-Aufsteiger

Straubing wechselt Stefan Mann an die Enz und vom Ligakonkurrenten und

kommendem Gegner Dresden schlüpft Troy Bigam ins Steelers-Trikot.

Stefan Mann ist in Bietigheim noch bestens bekannt. Während der Saison

2003/04 wechselte der 31-jährige vom insolventen SC Rießersee ins

Ellental und hatte maßgeblichen Anteil an der Halbfinalteilnahme der

Steelers. In 36 Begegnungen der Vorrunde traf er 10 Mal und verbuchte

20 Assists. Danach zog es den Stürmer nach Straubing wo er in 97

Partien der 2. Liga 90 Scorerpunkte verbuchen konnte. Am Ende stand der

Aufstieg in die DEL.

Hier konnte sich Stefan Mann nicht wie

gewünscht in Szene setzen (5 Tore / 5 Assists in 37 Spielen) und in

beiderseitigem Einvernehmen löste man den Vertrag auf. "Wenn ein

Spieler seiner Klasse zu haben ist, muß man natürlich zuschlagen, denn

auch andere Teams waren hinter ihm her und wir sind froh ihn ein

zweites Mal hier in Bietigheim zu haben", so Geschäftsführer Alexander

Jäger. Aus der Steelers-Mannschaft, die 2004 letztmals das Halbfinale

erreichte, kommt nun neben Markus Wieland, Rene Schoofs und Ralf Herbst

mit Stefan Mann ein vierter hinzu.

Von den Dresdner Eislöwen

wechselt Troy Bigam zu den Bietigheim Steelers. Der Deutsch-Kanadier

spielt schon seit acht Jahren in Deutschland. Seine Stationen waren

bislang, Solingen, Hamm, Neuss, Hassfurt, Höchstadt, Bayreuth, Bad Tölz

und zuletzt Dresden. Der kampf- und läuferisch starke Center erzielte

in der laufenden Saison fünf Treffer und verbuchte dazu noch sechs

Assists. In der vergangen Spielzeit schaffte der Hobbygolfer den Sprung

aus der Oberliga in die 2. Bundesliga und wechselte vom Konkursklub

Bayreuth nach Bad Tölz. Hier avancierte der 32-jährige in den

Abstiegs-Play-Downs zum Topscorer, doch den Abstieg der Isarwinkler

konnte er auch nicht verhindern. Nach diesen überzeugenden Auftritten

lockte der Ruf der Dresdner Eislöwen und der 1,80 Meter große und 85kg

schwere Stürmer trug fortan das Trikot mit der Nummer 77 der Sachsen.

Den zwei Neuzugängen steht ein Abgang gegenüber. Gori Köpf, der seit

Oktober als sportlicher Berater fungierte, wird nicht mehr für die

Steelers tätig sein. Auf Grund veränderter Personalkonstellationen

löste man den bestehenden Vertrag im gegenseitigem Einvernehmen auf. (steelers.de)

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Kanadier kommt aus Weißwasser
Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle der Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unt...

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
4 : 2
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
EV Landshut Landshut
Tölzer Löwen Bad Tölz
1 : 4
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
6 : 2
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Heilbronner Falken Heilbronn
3 : 4
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2