Steelers statten Guillaume Leclerc mit einem Tryout-Vertrag ausFranzösischer Nationalspieler war zuletzt in der Slowakei aktiv

Guillaume Leclerc hat bei den Bietigheim Steelers einen Tryout-Vertrag bekommen. (Bietigheim Steelers)Guillaume Leclerc hat bei den Bietigheim Steelers einen Tryout-Vertrag bekommen. (Bietigheim Steelers)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor der spielintensiven Zeit über Weihnachten und dem Jahreswechsel wird der nächste Impuls gesetzt. Der 1.73m große Linksschütze ist in der Offensive variabel einsetzbar und wird am Freitag beim Auswärtsspiel in Ravensburg bereits für seinen neuen Club auf das Eis gehen. Guillaume wird mit der Nummer 22 auflaufen.

Der schnelle Stürmer wurde in der ostfranzösischen Stadt Besancon geboren. In der Jugendabteilung des HC Amiens reifte er zum französischen Jugendnationalspieler heran. 2013 wagte er den Schritt über den großen Teich uns heuerte in Austin an. Bei den Bruins spielte er in der North American Hockey League, einer Juniorenliga der USA. In seinem ersten Jahr in Nordamerika wurde er gleich zweitbester Scorer seines Teams. Von Texas aus ging es weiter nach Wisconsin. Bei den Madison Capitols verbrachte er in der USHL (ebenfalls eine Juniorenliga) zwei Jahre. Seine letzte Station in Nordamerika war das College in Lowell im Bundesstaat Massachusetts. Dort spielte er in der NCAA. In seinen vier Jahren in den USA brachte er es in 179 Spielen auf 108 Punkte.

Im Jahr 2018 wechselte er zurück nach Frankreich und heuerte in Grenoble an. In seiner ersten Saison bei den Profis traf er in seinen 37 Spielen 14 Mal und legte weitere 14 Treffer vor. In diesem Jahr absolvierte er auch seine ersten A-Länderspiele für Frankreich. Bei der A-Weltmeisterschaft in Kopenhagen traf er im Spiel gegen die Schweiz. Insgesamt kam er auf zwei Scorerpunkte. In seinem zweiten Jahr in Grenoble wurde er nicht nur Meister in Frankreich sondern, auch dank seiner 36 Treffer und 46 Assists, zum Topscorer der Hauptrunde und zum Besten französischen Spieler gewählt. Bei der A-WM in der Slowakei konnte er den Abstieg Frankreichs nicht verhindern.

Guillaume verbrachte die aktuelle Saison beim slowakischen Erstligisten HC Poprad, wo er in 25 Spielen neun Tore erzielte und neun weiter auflegte. Nun folgt der nächste Schritt bei den Steelers.

Geschäftsführer Volker Schoch zum Neuzugang: „Guillaume passt genau in unser Anforderungsprinzip und zur Mannschaft. Wir haben uns sehr viele Informationen über ihn eingeholt und sind überzeugt davon, dass er uns mit seiner Schnelligkeit, seinem Willen und seinem Torriecher weiterhelfen wird. Mit dem Tryout wollen wir innerhalb der Mannschaft einen weiteren Impuls setzen, damit die positive Entwicklung der letzten beiden Wochen stetig weitergeht. Zudem kann sich Guillaume für ein längerfristiges Engagement bei den Steelers empfehlen.“

Alexander Heinrich bricht sich den Mittelfußknochen
Operation und Saisonaus für den Kapitän der Kassel Huskies

​Bittere Nachricht für die Kassel Huskies: Den Derbysieg über die Löwen Frankfurt am Dienstagabend haben die Schlittenhunde teuer bezahlt. Kapitän Alexander Heinrich...

Hockeyweb sucht DICH!

Für unser Team suchen wir Mitstreiter an allen Standorten der DEL 2. Über den jeweiligen Standort erhaltet Ihr Presse-Akkreditierungen und damit Zugang zu den Presse...

Try-Out-Vertrag mit Stürmer wird nicht verlängert
Tomáš Knotek verlässt die Eispiraten Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau und Tomáš Knotek gehen ab sofort getrennte Wege. Der 30-jährige Tscheche, der seit dem 19. Dezember 2019 auflief, wird den Club nach nur ...

Ausschreitungen und Vorfälle während des Spiels gegen Landshut
Ravensburg Towerstars ziehen gemeinsam mit Stadt und Polizei erste Konsequenzen

Nach den unsäglichen Vorfällen während des Schlussdrittels im Heimspiel der Towerstars gegen Landshut hat sich die Clubführung gemeinsam mit der Stadtverwaltung Rave...

36-jähriger Schlussmann kommt von den Krefeld Pinguinen
EV Landshut verpflichtet Ex-Nationaltorhüter Dimitri Pätzold

Der EV Landshut hat vor der entscheidenden Saisonphase in der DEL2 einen neuen Torhüter verpflichtet. Der ehemalige deutsche Nationaltorhüter und Ex-NHL-Goalie Dimit...

ESV Kaufbeuren gewinnt im Penaltyschießen
Torfestival in Bayreuth: Tigers punkten nach 0:5-Rückstand

0:5 lagen die Bayreuth Tigers gegen den ESV Kaufbeuren zurück. Dann erlebten die 1617 Zuschauer im Kunsteisstadion eine beispiellose Aufholjagd der Gastgeber. Am End...

4:3-Erfolg im Derby
Löwen Frankfurt ringen Kassel Huskies nieder

​Im Derby-Schlager Südhessen gegen Nordhessen haben die Löwen Frankfurt in einer stets engen, umkämpften und sehr intensiven Partie gegen die Kassel Huskies knapp di...

31-Jähriger Finne kommt von den Lahti Pelicans
Dresdner Eislöwen verpflichten Goalie Riku Helenius

Die Dresdner Eislöwen haben kurzfristig auf den Ausfall von Torhüter Florian Proske reagiert und Riku Helenius verpflichtet....

DEL2 Hauptrunde

Freitag 24.01.2020
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Kassel Huskies Kassel
- : -
EV Landshut Landshut
Sonntag 26.01.2020
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EV Landshut Landshut
- : -
Kassel Huskies Kassel
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2