Steelers sind Hauptrundenmeister

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 4:3-Erfolg gegen den SC Riessersee sicherten sich die Bietigheim Steelers am Sonntagabend vor 1.794 Zuschauern vorzeitig die Hauptrundenmeisterschaft in der zweiten Eishockey Bundesliga. In einer spannenden Partie avancierte erneut Andreas Geipel zum Matchwinner, als er 23 Sekunden vor Schluss einen satten Schlagschuss im Tor der Gäste versenkte. „Letztes Jahr hat er uns so aus den Play-Offs geschossen, ich bin froh das er heuer bei uns spielt.“ witzelte Christian Brittig nach der Partie.

Weniger zum Lachen waren die ersten knapp 25 Minuten aus Sicht des Tabellenführers. Trotz eines Übergewichts an Chancen führten die Gäste durch die Tore von T.J. Guidarelli (5.) und Florian Vollmer (23.) mit 2:0. Der SC Riessersee konzentrierte sich dabei stark auf sein Defensivverhalten und war vor allem durch schnelle Konter gefährlich. Erst Rene Schoofs konnte die Überlegenheit des Gastgebers in etwas Zählbares umwandeln. Der 24-jährige Stürmer rauschte ins Angriffsdrittel hinein und kröhnte seinen Alleingang mit dem 2:1 Anschlusstreffer (28.). Den verdienten Ausgleich markierte dann Alexander Serikow (33.) in Überzahl. Der freistehende Aussenstürmer wurde von Justin Kelly mustergültig in Szene gebracht und hatte wenig Mühe, den Puck aus kurzer Distanz ins Tor zu befördern. Begünstigt wurde das Überzahlspiel der Steelers durch eine große Strafe gegen Robert Brown, der nach einem rüden Check gegen Alexander Serikow von Schiedsrichter Fischer in die Kabine geschickt wurde.

Im letzten Drittel schalteten die Steelers dann einen Gang höher und drängten auf den Führungstreffer. Alle Versuche scheiterten, wie beispielsweise der von Kasper Degn (45.), am heute hervorragenden SCR-Goalie Mark McArthur, der sein Team lange im Spiel halten konnte. „Wir haben uns die ganze Woche auf die beiden Spiele gegen Landshut und Garmisch vorbereitet. Wir wusste, dass es schwere Spiele werden würden, da beide Teams sehr defensiv aggieren.“ analysierte Christian Brittig nach Abpfiff. Der Coach der Steelers lobte vor allem seine erste Reihe um Justin Kelly, Alexander Serikow und Brent Walton. „Die Jungs waren heute überragend. Sie haben nachgesetzt, keinen Puck verloren gegeben und die anderen mitgezogen.“ - Und so verwunderte es kaum, dass die Topreihe der Schwaben das Spiel letztlich entschied. Erst gelang Justin Kelly (46.) per Alleingang der Führungstreffer, ehe Andreas Geipel (60.) den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Quellet (53.) wieder wett machte.

Der Tabellenführer empfängt am kommenden Freitag um 20.00 Uhr die Dresdner Eislöwen zum letzten Heimspiel der Hauptrunde. (steelers.de)

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Kanadier kommt aus Weißwasser
Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle der Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unt...

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Vertrag bis 2022 plus Option
Trainer Leif Carlsson verlängert beim EV Landshut

​Der EV Landshut hat die wichtigste Personalie für die DEL2-Saison 2021/22 frühzeitig geklärt. Cheftrainer Leif Carlsson steht auch in der Zukunft für den niederbaye...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
4 : 2
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
EV Landshut Landshut
Tölzer Löwen Bad Tölz
1 : 4
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
6 : 2
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Heilbronner Falken Heilbronn
3 : 4
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2