Steelers sind Hauptrundenmeister

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 4:3-Erfolg gegen den SC Riessersee sicherten sich die Bietigheim Steelers am Sonntagabend vor 1.794 Zuschauern vorzeitig die Hauptrundenmeisterschaft in der zweiten Eishockey Bundesliga. In einer spannenden Partie avancierte erneut Andreas Geipel zum Matchwinner, als er 23 Sekunden vor Schluss einen satten Schlagschuss im Tor der Gäste versenkte. „Letztes Jahr hat er uns so aus den Play-Offs geschossen, ich bin froh das er heuer bei uns spielt.“ witzelte Christian Brittig nach der Partie.

Weniger zum Lachen waren die ersten knapp 25 Minuten aus Sicht des Tabellenführers. Trotz eines Übergewichts an Chancen führten die Gäste durch die Tore von T.J. Guidarelli (5.) und Florian Vollmer (23.) mit 2:0. Der SC Riessersee konzentrierte sich dabei stark auf sein Defensivverhalten und war vor allem durch schnelle Konter gefährlich. Erst Rene Schoofs konnte die Überlegenheit des Gastgebers in etwas Zählbares umwandeln. Der 24-jährige Stürmer rauschte ins Angriffsdrittel hinein und kröhnte seinen Alleingang mit dem 2:1 Anschlusstreffer (28.). Den verdienten Ausgleich markierte dann Alexander Serikow (33.) in Überzahl. Der freistehende Aussenstürmer wurde von Justin Kelly mustergültig in Szene gebracht und hatte wenig Mühe, den Puck aus kurzer Distanz ins Tor zu befördern. Begünstigt wurde das Überzahlspiel der Steelers durch eine große Strafe gegen Robert Brown, der nach einem rüden Check gegen Alexander Serikow von Schiedsrichter Fischer in die Kabine geschickt wurde.

Im letzten Drittel schalteten die Steelers dann einen Gang höher und drängten auf den Führungstreffer. Alle Versuche scheiterten, wie beispielsweise der von Kasper Degn (45.), am heute hervorragenden SCR-Goalie Mark McArthur, der sein Team lange im Spiel halten konnte. „Wir haben uns die ganze Woche auf die beiden Spiele gegen Landshut und Garmisch vorbereitet. Wir wusste, dass es schwere Spiele werden würden, da beide Teams sehr defensiv aggieren.“ analysierte Christian Brittig nach Abpfiff. Der Coach der Steelers lobte vor allem seine erste Reihe um Justin Kelly, Alexander Serikow und Brent Walton. „Die Jungs waren heute überragend. Sie haben nachgesetzt, keinen Puck verloren gegeben und die anderen mitgezogen.“ - Und so verwunderte es kaum, dass die Topreihe der Schwaben das Spiel letztlich entschied. Erst gelang Justin Kelly (46.) per Alleingang der Führungstreffer, ehe Andreas Geipel (60.) den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Quellet (53.) wieder wett machte.

Der Tabellenführer empfängt am kommenden Freitag um 20.00 Uhr die Dresdner Eislöwen zum letzten Heimspiel der Hauptrunde. (steelers.de)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

Abschied einer Legende: Simon Danner beendet beeindruckende Karriere beim EHC Freiburg
EHC Freiburg-Kapitän Simon Danner beendet nach zwei Jahrzehnten seine Karriere

Simon Danner, Kapitän des EHC Freiburg, kündigt nach zwei Jahrzehnten im Profieishockey seinen Rücktritt an, blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und dankt...

Ein historisches Spiel in Retro-Trikots: Der VfL Bad Nauheim feiert sein 4000. Match im Geiste der Legenden von 1967/68
Rote Teufel feiern 4000. Spiel mit historischem Trikot: Hommage an die Helden von 1967

Am heutigen Dienstagabend bestreitet der VfL Bad Nauheim sein 4000. Spiel...

Erneut eine tolle Kulisse im Vogtland
Regensburg gewinnt letztes Match des Hockey Outdoor Triples

​Es war Sonntag, es war ein Nachmittag, beide Kontrahenten hatten fast drei Stunden Fahrzeit nach Klingenthal – trotzdem fanden 10.600 Fans den Weg in die Sparkasse ...

Zehn-Tore-Spektakel im Sachsenderby
Hockey Outdoor Triple vor 12400 Zuschauern eröffnet

Zum Auftakt des dreitägigen Hockey Outdoor Triple in der Vogtland Arena in Klingenthal setzten sich die Eispiraten Crimmitschau im DEL2-Duell gegen die Dresdner Eisl...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
3 : 1
Eisbären Regensburg Regensburg
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 0
EV Landshut Landshut
Kassel Huskies Kassel
2 : 4
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EHC Freiburg Freiburg
4 : 1
Selber Wölfe Selb
Lausitzer Füchse Weißwasser
3 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
7 : 5
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Ravensburg Towerstars Ravensburg
2 : 1
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 25.02.2024
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Kassel Huskies Kassel
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Selber Wölfe Selb
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter