Steelers schlagen SC Riessersee - 5:3 Auswärtssieg!Bietigheim Steelers

Steelers schlagen SC Riessersee - 5:3 Auswärtssieg!Steelers schlagen SC Riessersee - 5:3 Auswärtssieg!
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Bietigheim Steelers dachten sich trotz des Fehlens von Kapitän Marcus Sommerfeld (Gehirnerschütterung) und Mark Heatley (gesperrt) - „Jetzt erst Recht“ und machten mit dem SC Riessersee kurzen Prozess. Vor 1.286 Zuschauern lagen die Steelers zwar mit 1:2 zurück, bewiesen aber Kampfgeist und gewannen in einer temporeichen und energisch geführten Partie schlussendlich verdient mit 5:3. Einen Sahnetag erwischte dabei Chris St.Jacques der mit seinem Hattrick und einem Assist maßgeblichen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft hatte.

Die gut 20 mitgereisten Steelers-Fans erlebten einen ausgeglichenen Beginn der Partie. Nach und nach gewannen dann aber die Hausherren die Oberhand, das Tor fiel jedoch auf der anderen Seite. Im Gewühl vor Bryan Hogans Kasten schaltete Alexej Dmitriev am schnellsten und drückte die Scheibe zur Bietigheimer Führung über die Linie (6.). Die Steelers, nun mit der Führung im Rücken, drehten auf und waren heiß auf den nächsten Treffer. Zunächst scheiterte David Wrigley in aussichtsreicher Position am Garmischer Schlussmann und auch im weiteren Verlauf wollte trotz zweier guter Powerplay-Möglichkeiten kein Treffer fallen. In doppelter Unterzahl musste dann jedoch Frédéric Cloutier das erste Mal an diesem Abend hinter sich greifen. Nachdem Matt McKnight und Markus Gleich in die Kühlbox mussten ließen sich Toni Krinners Mannen nicht lang bitten und nutzten die Gelegenheit zum 1:1 Pausenstand durch Michael Rimbeck (18.).

Und Michael Rimbeck war es auch der knappe drei Minuten nach Wiederanpfiff zur vielumjubelten Führung seiner Mannschaft traf. Auf Zuspiel von Andreas Pauli und Peter Baumgartner erwischte er Steelers-Keeper Cloutier auf dem falschen Fuß und traf durch die Schoner hindurch zum 2:1 (23.). Die Schwaben erhöhten nun schrittweise den Druck auf die Hausherren. Erneut brachte eine etwas konfuse Situation vor dem Garmischer Gehäuse den Bietigheimer Gästen einen Treffer ein. Diesmal war es Chris St.Jacques der den Keeper der Hausherren zum 2:2 überwinden konnte (30.). Mehrere Unterzahlsituationen steckten die grün-weißen Kufencracks schadlos weg und hatten durch Alexej Dmitriev sogar die erneute Führung auf der Kelle, doch der Torschütze zum 1:0 vergab knapp. Kurz vor Drittelende durften die Bietigheimer Eishockeyfans doch noch einmal jubeln. 15 Sekunden waren im Mitteldrittel noch zu spielen als Robin Just nach schönem Pass von Greg Squires zur Bietigheimer Pausenführung traf (40.).

Und auch im Schlussdrittel folgte ein schnelles Tor. Vier Minuten zuvor hatte Hauptschiedsrichter Ralph Bidoul die Partie wieder angepfiffen als die Steelers Treffer Nummer vier nachlegten. Wieder war es Chris St.Jacques der nach Vorarbeit von Verteidiger Marco Schütz das 4:2 erzielen konnte (44.). Die Hausherren, angestachelt durch diesen frühen Gegentreffer setzten nun alles daran den Druck auf die Bietigheimer Hintermannschaft zu erhöhen. Das gelang den Bayern, bedingt durch eine Strafe gegen Bastian Steingroß immer besser. Dem Garmischer Überzahlspiel hielt die Bietigheimer Hintermannschaft um Torhüter Cloutier noch stand, doch dieser war gegen den Treffer von Tim Regan machtlos. Das Zuspiel zum Anschlusstreffer des SC Riessersee kam hierbei von Neuzugang Jaroslav Kracik. Die Partie nun wieder vollkommen offen. Die Hausherren drängten auf den Ausgleich und machten es tatsächlich nochmal spannend. Der entscheidende Treffer fiel aber erneut auf Bietigheimer Seite. Trainer Toni Krinner hatte alles auf eine Karte gesetzt und seinen Torhüter für einen sechsten Feldspieler vom Eis genommen und 10 Sekunden vor Schluss machte Chris St.Jacques mit einem Empty-Net Goal alles klar und tütete nebenbei auch noch seinen Hattrick ein.

Stürmer kommt von den Fischtown Pinguins aus der DEL
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Luca Gläser

​Die Eispiraten Crimmitschau haben für die anstehende DEL2-Spielzeit 2021/22 den Stürmer Luca Gläser unter Vertrag genommen. Der Linksschütze wechselt von den Fischt...

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

10.0 Quote für Freiburg - 11.0 Quote für Bietigheim
Entscheidungsspiel in der DEL2: EHC Freiburg - Bietigheim Steelers

Heute um 19:30 Uhr kommt es in Freiburg zum entscheidenden fünften Spiel der Playoff-Halbfinalserie zwischen dem EHC Freiburg und den Bietigheim Steelers. Ermittelt ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...