Steelers holen Finnen Teemu Kesa

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem die Verantwortlichen der Steelers auf Grund einer Trainingsverletzung von einer Verpflichtung von Kevin Young absahen, wurde man nun in Finnland auf der Suche nach einem Offensivverteidiger fündig.

Teemu Kesa soll das Angriffsspiel in der kommenden Spielzeit aus der Defensive heraus führen. Der 26-jährige Verteidiger begann seine Profikarriere im Jahr 2000 bei Ilves Tampere in der höchsten finnischen Liga. Anschließend wechselte er für drei Spielzeiten zum finnischen Spitzenklub Lukko Rauma. Dort spielte der neue Steelersverteidiger ein Jahr mit Jaako Hagelberg, der in der kommenden Saison ebenfalls für die Steelers auf Punktejagd gehen wird. 1999 wurde der Rechtsschütze in der vierten Runde an Nummer 100 von den New Jersey Devils aus der NHL gedraftet, die ihn zur Saison 2004/05 zu ihrem Farmteam nach Albany beorderten. Im ersten Jahr war er mit zehn Punkten in 60 Partien der zweiterfolgreichste Verteidiger der River Rats. Im Jahr darauf lief es, für den in Helsinki geborenen Defender nicht mehr ganz so gut und er wechselte nach einem für ihn enttäuschenden Jahr wieder zurück in die Heimat. Nach 16 Partien für TPS Turku wechselte er zu Ässat Pori für die er die Saison beendete.

Insgesamt blickt der großgewachsene Defender auf 172 Spiele in der höchsten finnischen und 79 Partien in der American Hockey League zurück. Für den noch jungen Abwehrspieler, der über einen gewaltigen Schlagschuss verfügt, sind die Steelers das erste Team außerhalb seines Heimatlandes abgesehen von seinem zweijährigen Intermezzo in Albany. „Teemu Kesa wird sicherlich mehr als nur Ersatz sein für Kevin Young sein. Wir erwarten vor allem im Powerplay durch seine Übersicht und seiner Schussstärke eine enorme Verbesserung“, so Sportdirektor Mike Komma über den Neuzugang aus Finnland. Kesa wird bereits am kommenden Wochenende in Bietigheim-Bissingen erwartet und wird ab Montag mit der Mannschaft trainieren. (steelers.de)