Steelers geben weitere Personalien bekannt

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Bietigheim Steelers gaben auf der gestrigen Abschlussfeier in der Bietigheimer Eishalle weitere Personalentscheidungen für die kommende Saison offiziell bekannt. Sportdirektor Michael Komma präsentierte auf der aufgebauten Bühne einige Spieler des neuen Kaders und stellte dabei die Neuzugänge Sinisa Martinovic, Andreas Geipel und Dominik Hammer den anwesenden Fans und Sponsoren vor.

Mit Dominik Hammer lotsten die Steelers einen weiteren Leistungsträger des diesjährigen Vizemeisters aus Landshut ins Schwäbische. Der 26-jährige Außenstürmer kam in der abgelaufenen Saison auf 28 Scorerpunkte und erzielte dabei 10 Tore für die Dreihelmstädter. Zuvor war der Rechtsschütze in der DEL für Augsburger Panther, die Hannover Scorpions und die Kassel Huskies aktiv. Ebenfalls aus Landshut wechselt der Kanadier Brent Walton zu den Steelers. Der in Georgtown Ontario geborene Rechtsschütze avancierte bei seinem Europadebüt gleich auf Anhieb zum Topscorer der Cannibals. Am Ende standen 21 Tore und 43 Assists auf dem Konto des 25 jährigen Angreifers, der aus der ECHL zu den Cannibals wechselte. Dort war der 1,75m kleine und 82 Kg schwere Außenstürmer im Dienste der Dayton Bombers, für die er 30 Mal einnetzte und weitere 32 Tore vorbereitete.

Viel Erfahrung bringt der neue Steelers Verteidiger Stéphane Robitaille mit ins Ellental. Der bereits 38-jährige Defensivspezialist verbrachte neun der letzten zehn Jahre in der Deutschen Eishockey Liga und war dort für die Kassel Huskies, die Duisburger Füchse und zuletzt für die Hannover Scorpions aktiv. „Er kommt mit den besten Referenzen von seinem Trainer Hans Zach zu uns“ bestätigte auch Michael Komma am gestrigen Abend, als er den Kanadier offiziell bekannt gab. „Stéphane ist ein disziplinierter Verteidiger, der eine gute Übersicht und einen platzierten Schuss hat.“ erklärte Komma, der in Robitaille einen wichtigen Eckpfeiler für die neue Mannschaft sieht. Ein weiterer Neuzugang in der Defensive ist Doug Andress, der von den Krefeld Pinguinen an die Enz wechselt. Der kanadische Verteidiger gehörte bis Dezember 2007 zu den besten Verteidigern der zweiten Liga, ehe die finanzielle Situation bei seinem Arbeitgeber aus Landsberg ihn zum Wechsel nach Krefeld bewegte. Im Trikot der Pinguine kam der Offensivverteidiger in 26 Partien auf acht Punkte und eine positive +/- Statistik. Zuvor sammelte der 29-jährige Rechtsschütze im Trikot des EV Landsberg 2000 26 Zweitligapunkte in 25 Partien - dabei erzielte Andress sieben Tore und legte für weitere 19 Treffer auf. Vor Landsberg spielte der 1,88m große und 95 Kg schwere Verteidiger in der ECHL und der AHL für Springfield, Toledo, South Carolina, Omaha und Johnstown. Im Trikot der Johnstown Chiefs spielte der neue Steelers Verteidiger in der Saison 05/06 zusammen mit Justin Kelly. Kelly überzeugte als Topsscorer des Teams, während Doug Andress der punktbeste Verteidiger der Chiefs war.

Damit gehen die Steelers mit insgesamt sechs Kontingentspielern in die neuen Saison. „Wir mussten diesen Schritt gehen, um konkurrenzfähig zu bleiben“ verriet Michael Komma. „Wenn sich die Liga trotz unserer Gegenstimme auf eine Ausländererhöhung einigt, sind wir nun gut aufgestellt. Bleibt es bei fünft Kontingentstellen, haben wir einen internen Wettbewerb, was dem Trainer viele Möglichkeiten eröffnet.“ (steelers.de)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang
Eispiraten Crimmitschau nehmen Alex Vladelchtchikov unter Vertrag

​Die Eispiraten Crimmitschau arbeiten weiter am Kader für die DEL2-Saison 2024/25 und können schon frühzeitig den ersten Neuzugang präsentieren: Mit Verteidiger Alex...

Paukenschlag in Kassel
Trainerteam der Huskies mit sofortiger Wirkung entlassen

Sven Valenti und Daniel Kreutzer übernehmen....

5:2-Erfolg gegen Kassel Huskies nach 0:2-Rückstand
Eisbären Regensburg erspielen sich ersten Matchpuck

​Mit einer starken Auswärtsleistung bei den Kassel Huskies haben sich die Eisbären Regensburg einen 5:2-Erfolg gesichert. Damit hat zum ersten Mal in der Serie das A...

David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...