Steelers: Erste Heimniederlage nach schwachem Spiel

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einer schwachen Vorstellung der Steelers gingen amFreitagabend

zwei Serien im Ellental zuende. Bremerhaven konnte nach fünf Niederlagen

in Folge wieder einen Sieg einfahren, die Steelers verloren das erste

Heimspiel in dieser Saison.


Nicht wirklich viel gab es heute auf den Spielberichtsbogen zu

schreiben. Über weite Strecken plätscherte die Begegnung vor sich hin,

ohne Strafen und sonstige Unterbrechungen. Dabei hatte alles so rasant

begonnen. Die Gäste gingen bereits nach 24 Sekunden in Führung. Nach

einem eher schwachen Angriffsversuch fand der Puck während eines kurzen

Gerangels an Jason Elliott den Weg vorbei ins Tor. In den nächsten zehn

Minuten gestaltete sich ein oberflächlich geführtes Spiel beider Teams,

unterbrochen nur durch eine Strafzeit gegen die Gäste in der 4. Minute.

Gefährlicher wurden die Steelers dadurch jedoch nicht. Im Gegenteil:

Als Hauptschiedsrichter Sander in der 14. Minute erneut auf Strafe

gegen die Bremerhavener entschied, waren es nicht etwa die

Bietigheimer, die jubeln konnten. Craig Streu schnappte sich in

Unterzahl den Puck, umfuhr die Steelers-Verteidigung und ließ Jason

Elliott keine Chance. Zwei Minuten später erzielte Bremerhaven erneut

einen Treffer. Allerdings ins falsche Tor. Oder - aus Steelers-Sicht -

ins Richtige. Einen Querpass von Eric Schneider fälschte Kerry

Ellis-Toddington für Gästegoalie Greg Gardner unhaltbar ins eigene Tor

ab. Und kurz vor Ende der Drittelpause konnten die Steelers dann

ausgleichen. Petr Mares beherzigte die Regel "Aller guten Dinge sind

drei" und traf mit dem dritten Schussversuch in einer Offensivsituation

der Steelers zum 2:2.


Im zweiten Drittel bot sich den Zuschauern dann der schwächste Teil der

Begegnung. In 20 Minuten bekamen die Steelers einen Gegentreffer

eingeschenkt und eine Strafzeit aufgebrummt. In der 28. Minute hob

Michail Khozenikov den Schläger zu einem halbherzigen Schuss, Jason

Elliott war mit der Fanghand jedoch zu unsicher und der Puck mogelte

sich an ihm vorbei ins Tor. Zur zweiten Drittelpause stand es also 2:3.


Der letzte Spielabschnitt bot dann wieder etwas mehr "Action".

Zumindest an den Maßstäben dieses Spiels gemessen. Eine Strafzeit gegen

die Gäste aus dem hohen Norden quittierten die Steelers zunächst in der

49. Spielminute mit dem neuerlichen Ausgleich. getroffen hatte Philipp

Schlager, der einen Schuss von Nick Smith abfälschte. In den folgenden

Minuten versuchten die Bietigheimer, den Druck zu erhöhen, handelten

sich aber wiederholt zahlreiche gefährliche Situationen vor dem eigenen

Tor ein. In der 54. Spielminute musste Dan Bjornlie auf die Strafbank.

Beinstellen hatte der Unparteiische korrekt entschieden. Als dann eine

Minute später auch noch Eric Schneider eine 2-Minuten-Strafe erhielt,

fanden sich die Gäste in doppelter Überzahl wieder. Eine Minute hielten

die Steelers durch. Aber gerade, als der vierte Feldspieler Dan

Bjornlie wieder auf das Eis zurückkehrte, bezwang Jim Baxter mit einem

schönen Schlagschuss Den Steelers-Goalie und versenkte den Puck im

langen Eck. In der letzten Minute nahm Uli Liebsch Jason Elliott

zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Aber zu aktiv störten

die Bremerhavener das Spiel der Steelers, und Dan DelMonte, der bereits

das erste Tor in dieser Begegnung schoss, erzielte mit dem Empty-Net

Goal auch den letzten Treffer zum 3:5 Endstand. (steelers.de)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
DEL2 am Sonntag: Heilbronn verliert erneut
Sarault schießt Ravensburg zum Sieg - Kaufbeuren ist Tabellenführer

​Für den EC Bad Nauheim und die Heilbronner Falken geht der Negativtrend in der DEL2 weiter, während der EV Landshut weiter auf der Erfolgsspur bleibt. Große Freude ...

Hochverdienter 3:2-Erfolg nach Verlängerung
Eisbären Regensburg überraschen auch gegen Ravensburg

​Kapitän Nikola Gajovsky war am Freitagabend der gefeierte Mann. 14 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, als er den Eisbären Regensburg den zweiten Punkt sic...

DEL2 am Freitag: Drei Disziplinarstrafen in der Lausitz
Aufsteiger Regensburg gelingt der nächste Erfolg

​Kassel schlägt Dresden nach Penaltyschießen. Der ESVK und die Krefeld Pinguine gewinnen knapp, während der EC Bad Nauheim auch gegen die Bayreuth Tigers nicht in di...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn immer noch sieglos
Eispiraten Crimmitschau deklassieren EC Bad Nauheim mit 8:1

​Die Freiburger Wölfe setzen sich gegen die Dresdner Eislöwen knapp durch. Der ESV Kaufbeuren triumphiert gegen die Heilbronner Falken, während der EC Bad Nauheim in...

3:0-Erfolg gegen Bayreuth und Tabellenführung
Eisbären Regensburg feiern fulminante Rückkehr in die DEL2

​Nach 14 Jahren Abstinenz gingen die Eisbären Regensburg wieder in der DEL2 an den Start und bekamen es zum Auftakt gleich mit den Bayreuth Tigers zu tun. Am Ende si...

Nach Ausfall von Philipp Maurer
Kassel Huskies statten Torhüter Jake Kielly mit Saisonvertrag aus

​Die Kassel Huskies starten mit dem Torhüter-Trio aus Jerry Kuhn, Jake Kielly und Nick Neufeld in die morgen beginnende DEL2-Saison 2022/23....

Torhüter Jonas Neffin kommt aus Iserlohn
Dresdner Eislöwen und Iserlohn Roosters schließen Kooperationsvertrag

​Weiterer Kooperationspartner für die Dresdner Eislöwen: Neben dem Oberligisten TecArt Black Dragons Erfurt werden die Eislöwen nun auch mit den Iserlohn Roosters au...

Im 90. Jubiläumsjahr sind die Pre-Playoffs das Minimalziel für die Lausitzer Füchse
Dirk Rohrbach: "Wir sind gut aufgestellt!"

In den letzten fünf Spielzeiten haben es die Füchse nur einmal in die Playoffs geschafft, das war 2018/19. In den Corona-Jahren 2020 und 2021 fielen die Playoffs aus...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Martin Hlozek wechselt zu den Selber Wölfen

Der 22-jährige Martin Hlozek wechselt kurzfristig von den Dresdner Eislöwen zu den Selber Wölfen und erhält in der Porzellanstadt einen Zweijahresvertrag....

DEL2 Hauptrunde

Mittwoch 28.09.2022
Kassel Huskies Kassel
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Freitag 30.09.2022
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Landshut Landshut
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 02.10.2022
EV Landshut Landshut
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kassel Huskies Kassel
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter