Steelers erkämpfen Sieg nach Verlängerung in Wolfsburg

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zwei Drittel sah es schon ganz nach einem sicheren Sieg für die

Gastgeber aus Wolfsburg aus. Xavier Delisle im ersten Spielabschnitt

und Mark Kosick in Drittel Zwei schossen eine 2:0 Führung für den

DEL-Absteiger heraus. Doch im Schlussdrittel zeigten die Steelers was

in ihnen steckt. Obwohl Petr Mares und Chris Straube krankheitsbedingt

nicht am Spiel teilnehmen konnten und sowohl Dan Bjornlie, als auch

Robert Gratza verletzt ausfielen konnte die übrigen Cracks von Uli

Liebsch nochmals richtig Gas geben. Drei Minuten nach Wiederanpfiff

erzielte Alexandre Jacques den 1:2 Anschlusstreffer, als er einen

Schuss von Nick Smith unhaltbar abfälschte. Fünf Minuten später legte

erneut Nick Smith auf, diesmal für Topscorer Eric Schneider, der den

Ausgleich in Überzahl erzielte. 2:2 stand es auch nach der regulären

Spielzeit, womit, wie schon am Freitag, die Verlängerung das Spiel

entscheiden musste. Dieses Mal hatten die Steelers vor 1300 Zuschauern

das bessere Ende für sich. Alexandre Jacques traf auf Vorlage von Eric

Schneider zum zweiten Mal und sicherte damit Zusatzpunkt für den SC

Bietigheim-Bissingen. (steelers.de)