Steelers: Eigengewächs kehrt zurück

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen weiteren Neuzugang für die kommende Spielzeit können die Verantwortlichen der „Steelers“ vermelden. Dirk Wrobel (21) wird in der neuen Saison wieder das Steelers-Trikot überstreifen und die Abwehr der Bietigheimer verstärken.

Vor zwei Jahren suchte der ehemalige Junioren-Nationalspieler einer neue Herausforderung und fand diese in Bremerhaven. Mit dem Team aus dem Norden der Republik schaffte der 1,80 Meter große und 82 kg schwere Defensivverteidiger den sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga und zählte dort zu den Aktivposten im Team von Trainer Peter Draisaitl.

Gemeinsam mit dem Kanadier Rich Bronilla bildete er die erste Verteidigungsreihe und hatte mit 22 Scorerpunkten einen erheblichen Anteil am Aufstieg der Pinguine.

In dieser Saison bildete er ebenfalls mit Bronilla die erste Verteidigungsreihe und erzielte in 31 Partien 2 Tore und drei Assists für die Mannschaft von der Küste. Ein Oberarmbruch, den sich das Bietigheimer Eigengewächs nach einem Foul zuzog, beendete die Saison für den gebürtigen Stuttgarter frühzeitig.

Nach Axel Hackert, der ebenfalls aus Bremerhaven ins Ellental wechselte, ist Dirk Wrobel der bislang zweite Neuzugang der Steelers für die Saison 2005/06. (steelers.de)