Steelers beenden Kaderplanung - Kay Hurbanek kommt aus Hamburg

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit der Besetzung der letzten offenen

Ü23-Position haben die Steelers am heutigen Tag die Kaderplanungen für

die kommende Saison abgeschlossen.

Aus der Deutschen Eishockey Liga wechselt Kay Hurbanek vom den Hamburg Freezers nach Bietigheim-Bissingen.


Der 23-jährige Flügelstürmer begann die letzte Saison im Team der

Eisbären Berlin und wurde dort sowohl in der DEL, als auch im Farmteam

in der Oberliga eingesetzt. Bei den Eisbären Juniors verbuchte der

Linksschütze zehn Punkte in 22 Partien. Während der Saison wurden dann

die Hamburg Freezers auf das Berliner Jungtalent aufmerksam und lotsten

Hurbanek in die Hansestadt. Dort absolvierte er neun weitere DEL

Partien für die Freezers.


Insgesamt 81 Mal stand der neue Steelersspieler in der DEL für die

Hamburg Freezers, die Eisbären Berlin und die Hannover Scorpions auf

dem glatten Oval. Eine weitere Zwischenstationen seiner noch jungen

Karriere waren die Berlin Capitals, mit denen Hurbanek 02/03 den

Aufstieg in die Oberliga erreichte und ein Jahr später den

Klassenerhalt sicherte.


In insgesamt 98 Spielen für die Capitals netzte der Linksschütze 33 Mal

ein und bereitete weitere 45 Treffer vor. Auch im Kreise der

Nationalmannschaft ist Hurbanek kein Unbekannter: "Kay durchlief alle

Nachwuchsnationalmannschaften und gilt in Fachkreisen als läuferisch

und technisch starker Spieler, der noch viel Potential nach oben hat"

so SC Coach Uli Liebsch über seinen neuen Schützling.


Die Steelers erwarten den gebürtigen Berliner bereits Anfang Juli in

Bietigheim-Bissingen. Am 4. Juli bitten Uli Liebsch und Corrado Micalef

bereits zum Trainingsauftakt für die Deutschen Spieler im Bietigheimer

Ellental. (steelers.de)