Steelers bauen Führung aus5:1-Heimsieg gegen Bad Nauheim

Frédérik Cabana traf zweimal für Bietigheim. Dennoch bot Nauheims Goalie Mikko Rämo eine gute Partie. (Foto: Imago)Frédérik Cabana traf zweimal für Bietigheim. Dennoch bot Nauheims Goalie Mikko Rämo eine gute Partie. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In jedem Drittel fielen am Freitagabend zwei Tore, allerdings jubelten die Gäste nur einmal im Mitteldurchgang ansonsten durften die Bietigheimer jubeln. Sebastian Alt gab nach dem Spiel zu Protokoll: „Wir waren wieder mal wenig Leute, so dass auch Lukas Fröhlich einiges an Eiszeit bekam. Dennoch haben wir ein gutes Spiel gezeigt und auch verdient gewonnen. Das hilft uns im Kampf um Platz 1.“ Freddy Cabana erzielte in Überzahl die 1:0-Führung in der fünften Minute. In der 17. Minute legte Rene Schoofs nach sehenswertem Alleingang das 2:0 nach. Hier dauerte es etwas, bis der Torjubel ausbrach, denn der Puck rutsche beinahe in Zeitlupe unter dem Schoner von Mikko Rämo ins Tor.

Im Mitteldrittel nutzen die Roten Teufel Bad Nauheim ihr Powerplay in der 30. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer. Nach Zuspiel von Andreas Pauli war es Harry Lange, der den Puck im Tor versenkte. Im 5:3-Überzahlspiel in der 40. Minute war es wieder Freddy Cabana mit einem zweiten Tor, der den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellte.

Die 57. Minute beendete die Partie dann praktisch, Dennis Palka und Justin Kelly erzielten innerhalb von 16 Sekunden einen Doppelpack und brachen die Gegenwehr der bis dahin tapferen und gut spielenden Kurstädter. Es wäre wohl auch mehr für die Bietigheimer drin gewesen, denn Chancen waren genügend vorhanden, allerdings hatte bis auf das 5:1 durch Kelly Mikko Rämo einen sehr starken Auftritt. Bad Nauheim profitiert von der Niederlage der Frankfurter Löwen und bleibt auf Platz sechs punktgleich mit den Frankfurtern und ist nur einen Punkt hinter Platz vier. Die Steelers können dank der Niederlage der Fischtown Penguins ihren Vorsprung auf acht Punkte ausbauen und müssen am Sonntag in Weißwasser ran.

Tore: 1:0 (4:29) Frédérik Cabana (Dominic Auger, Justin Kelly/5-4), 2:0 (16:12) René Schoofs (Dennis Palka), 2:1 (29:22) Harald Lange (Andreas Pauli/5-4), 3:1 (39:56) Frédérik Cabana (Justin Kelly, Robin Just/5-4), 4:1 (56:29) Dennis Palka (Frédérik Cabana), 5:1 (56:45) Justin Kelly (René Schoofs, Bastian Steingroß). Strafen: Bietigheim 8, Bad Nauheim 6 + 5 + Spieldauer (Daniel Ketter). Zuschauer: 2714.

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 22.09.2019
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2