Steelers bauen Führung aus5:1-Heimsieg gegen Bad Nauheim

Frédérik Cabana traf zweimal für Bietigheim. Dennoch bot Nauheims Goalie Mikko Rämo eine gute Partie. (Foto: Imago)Frédérik Cabana traf zweimal für Bietigheim. Dennoch bot Nauheims Goalie Mikko Rämo eine gute Partie. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In jedem Drittel fielen am Freitagabend zwei Tore, allerdings jubelten die Gäste nur einmal im Mitteldurchgang ansonsten durften die Bietigheimer jubeln. Sebastian Alt gab nach dem Spiel zu Protokoll: „Wir waren wieder mal wenig Leute, so dass auch Lukas Fröhlich einiges an Eiszeit bekam. Dennoch haben wir ein gutes Spiel gezeigt und auch verdient gewonnen. Das hilft uns im Kampf um Platz 1.“ Freddy Cabana erzielte in Überzahl die 1:0-Führung in der fünften Minute. In der 17. Minute legte Rene Schoofs nach sehenswertem Alleingang das 2:0 nach. Hier dauerte es etwas, bis der Torjubel ausbrach, denn der Puck rutsche beinahe in Zeitlupe unter dem Schoner von Mikko Rämo ins Tor.

Im Mitteldrittel nutzen die Roten Teufel Bad Nauheim ihr Powerplay in der 30. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer. Nach Zuspiel von Andreas Pauli war es Harry Lange, der den Puck im Tor versenkte. Im 5:3-Überzahlspiel in der 40. Minute war es wieder Freddy Cabana mit einem zweiten Tor, der den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellte.

Die 57. Minute beendete die Partie dann praktisch, Dennis Palka und Justin Kelly erzielten innerhalb von 16 Sekunden einen Doppelpack und brachen die Gegenwehr der bis dahin tapferen und gut spielenden Kurstädter. Es wäre wohl auch mehr für die Bietigheimer drin gewesen, denn Chancen waren genügend vorhanden, allerdings hatte bis auf das 5:1 durch Kelly Mikko Rämo einen sehr starken Auftritt. Bad Nauheim profitiert von der Niederlage der Frankfurter Löwen und bleibt auf Platz sechs punktgleich mit den Frankfurtern und ist nur einen Punkt hinter Platz vier. Die Steelers können dank der Niederlage der Fischtown Penguins ihren Vorsprung auf acht Punkte ausbauen und müssen am Sonntag in Weißwasser ran.

Tore: 1:0 (4:29) Frédérik Cabana (Dominic Auger, Justin Kelly/5-4), 2:0 (16:12) René Schoofs (Dennis Palka), 2:1 (29:22) Harald Lange (Andreas Pauli/5-4), 3:1 (39:56) Frédérik Cabana (Justin Kelly, Robin Just/5-4), 4:1 (56:29) Dennis Palka (Frédérik Cabana), 5:1 (56:45) Justin Kelly (René Schoofs, Bastian Steingroß). Strafen: Bietigheim 8, Bad Nauheim 6 + 5 + Spieldauer (Daniel Ketter). Zuschauer: 2714.

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Der U-20 Nationalspieler im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen

Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier...

Der Kampf um die DEL2-Meisterschaft beginnt
Ausblick der Eispiraten Crimmitschau zum Playoff-Duell mit Frankfurt

Die Eispiraten haben sich mit ihrem 2:1-Sieg gegen die Kassel Huskies erneut für die Playoffs qualifiziert! ...

Finnischer Stürmer verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr
DEL2-Top-Torjäger Sami Blomqvist bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Damit war vielleicht nicht unbedingt zu rechnen. Aber er bleibt doch ein Joker. Sami Blomqvist verlängerte am heutigen Dienstagnachmittag seinen Vertrag beim ESV Ka...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!