Steelers bauen Führung aus2. Bundesliga kompakt

Michel Léveillé traf eine Sekunden vor Ende zum Sieg für Heilbronn. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)Michel Léveillé traf eine Sekunden vor Ende zum Sieg für Heilbronn. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Fischtown Pinguins Bremerhaven – Bietigheim Steelers 2:6 (0:0, 2:4, 0:2)

In den Schlusssekunden des zweiten und letzten Drittel war mächtig was los. Zunächst ging Bietigheim bis zur 37. Minute durch Mark Heatley, René Schoofs (beide 23.) und Robin Just (37.) bei einem Gegentreffer von Mark Kosick (33.) in Führung. 14 Sekunden vor der zweiten Pause verkürzte Stanislav Fatyka auf 2:3. Doch mit der Pausensirene traf René Schoofs zum 4:2 für den Spitzenreiter. Im Schlussabschnitt traf P.J. Fenton schließlich zum 5:2 ins leere Gastgebernetz – 37 Sekunden vor Ende. Zwölf Sekunden vor Schluss legte Schoofs in doppelter Überzahl das 6:2 nach. Pinguin Andrew McPherson kassierte mit dem 2:5 fünf Minuten und eine Spieldauerstrafe wegen unkorrekten Körperangriffs. Zuschauer: 3956.

Hannover Indians – Schwenninger Wild Wings 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)

In der achten Minute hatte Ryan McDonough das 1:0 für die Indianer erzielt. Patrick White baute den Vorsprung in der 44. Minute aus. In der 56. Minute brachte Adam Borzecki die Wild Wings zwar auf 1:2 heran, das war’s dann aber auch. Zuschauer: 3222.

Heilbronner Falken – Dresdner Eislöwen 4:3 (0:0, 2:2, 2:1)

Eine Sekunde war noch zu spielen. Eine einzige Sekunde – und es stand 3:3. Dann schlug Michel Léveillé zu und traf zum 4:3-Sieg für die Falken. Vorher war eine ganze Menge los. Zweimal ging Heilbronn durch Léveillé und Adrian Carciola in Führung; doch Jan Benda und Dylan Gyori glichen jeweils für Dresden aus. Im Schlussabschnitt traf Brucebecker zur ersten Eislöwen-Führung, ehe Luici Calce in der 57. Minute das 3:3 markierte. In der 31. Minute wurden vier (!) Spieldauerstrafen verhängt. Dresdens Martin Heider mussten gegen hohen Stocks und Heilbronns Patrick Baum wegen unnötiger Härte unter die Dusche. In der Auseinandersetzung betraten Spieler von der Bank aus das Eis, sodass es die dafür fällige, aber selten vorkommende 2+2+Spieldauerstrafe für den jeweils ersten Spieler, der die Bank verließ: Patrick Baum (Heilbronn) und Gregor Stein (Dresden). Zuschauer: 1691.

ESV Kaufbeuren – Starbulls Rosenheim 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)

Den einzigen Treffer des Spiels markierte Ryan Del Monte in der 16. Minute für Rosenheim. Ansonsten hatten die beiden Keeper das Sagen. Der Kaufbeurer Dennis Kearney kassierte kassierte in der 56. Minute eine Spieldauerstrafe wegen hohen Stocks. Zuschauer: 1214.

Landshut Cannibals – Lausitzer Füchse 2:5 (1:1, 1:0, 0:4)

Zweimal hatten die Niederbayern geführt. Zunächst traf Frantisek Mrazek nach 66 Sekunden, ehe Sean Fischer sechs Sekunden vor der ersten Pause ausglich. Im zweiten Abschnitt waren die Gastgeber die „Spätzünder“. Arturs Kruminsch traf 41 Sekunden vor der zweiten Pause zum 2:1. Danac waren jedoch nur noch die Gäste aus Weißwasser am Drücker. Heweils im Powerplay trafen Christoffer Kjärgaard und Matt McKnight, ehe Kevin Lavallee und Sean Fischer zwei Empty-Net-Goals nachlegten. Zuschauer: 2007.

Ravensburg Towerstars – SC Riessersee 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)

Christopher Oravec traf in der 23. Minute in Überzahl; Tomaz Razingar erhöhte auf 2:0 (42.). Den Endstand stellte Radek Krestan durch einen Treffer ins leere Garmischer Tor sieben Sekunden vor Schluss her. Zuschauer: 2252.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...

Zuletzt Topscorer bei Bietigheim Steelers
Jack Doremus kehrt nach Landshut zurück

Der EV Landshut hat mit Jack Doremusein bekanntes Gesicht zurückgeholt. Der 27-jährige Angreifer war Topscorer in Bietigheim und in den Top10 der DEL2-Scorerwertung....