Steelers: Aufholjagd wird nicht belohnt

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gestern Abend musste sich der Zweitliga-Meister aus Bietigheim trotz einer tollen Aufholjagd dem SC Riessersee geschlagen geben welcher das Spiel über weite Strecke dominierte und in Mark McArthur eine Bank im Tor hatten.

Furios gings ins erste Drittel. Andreas Geipel hatte schon nach 54. sec. den Treffer auf der Kelle, fand jedoch im Gästekeeper seinen Meister. Die Gäste aus Garmisch kamen dafür im Gegenzug zum Erfolg. Auf Zuspiel von Josef Lehner und Rainer Suchan erzielte Brad Self den ersten Treffer des Abends. Bedingt durch einige Strafen gegen die Gäste kamen die Jungs um Top Center Justin Kelly besser in

die Partie und wurden prompt ausgekontert. Den ersten Unterzahl-treffer markierte Tim Reagan der an der Mittellinie gelauert hatte und den Puck trocken im Winkel hinter Martin Morcinietz versenkte.

In der 17. Spielminute durften dann die Steelers zum ersten Mal an diesem Abend jubeln. Nach einem Zuspiel von Max Seyller erzielte Youngster Pascal Schoofs den 1:2 Anschlusstreffer. Auch eine weitere

Powerplaysituation wurde erneut eiskalt von den Gästern aus Südbayern bestraft. Justin Kelly prüfte Goalie Mark McArthur, dieser lässt den Puck prallen welchen Andrew McPherson mit einem weiten Pass zu Troy Bigam weiterleitete, dieser musste nur noch am überraschten Goalie vorbei ins Netz einschieben. Kurz vor Ende des ersten Drittels nahm Steelers Coach Christian Brittig eine Auszeit um seine Jungs neu einzustellen und Silo Martinovic als neuen Goalie zu bringen.

Die Steelers begannen das zweite Drittel druckvoll und offensiv, konnten aber zunächst kein Kapital aus den Chancen von Serikow, Barney und Andress schlagen. In einer Unterzahlsituation dachte sich Greg Schmidt wohl, was der Gegner kann das kann ich auch und wurde von Doug Andress auf die Reise geschickt. Er ließ dem gut aufgelegen McArthur mit einem Schuss ins lange Toreck keine Chance zur Abwehr. Dem Treffer der Steelers folgte jedoch umgehend der Gegenschlag der Alpenländler. Silo Martinovic hatte die Scheibe schon sicher unter sich begraben und wurde mit dieser ins Tor geschoben. Der Treffer wurde Garret Bembridge zugeschrieben. Das Gästeteam in der Folge das deutlich agressivere Team doch die Steelers Defensive stand in diesem Drittel deutlich sicherer als noch im Drittel zuvor. Somit blieb es beim Spielstand von 2:4 aus Sicht der Steelers.

Wie auch in den beiden vorangegangenen Dritteln kamen die Steelers besser aus der Kabine, doch die Chancen die man hatte wurden samt und sonders von Mark McArthur zunichte gemacht. Dafür war im

Gegenzug mal wieder der SC Riessersee am Drücker. In der 45. Spielminute erzielte Rainer Suchan auf Zuspiel von Tim Regan und Brad Self den Treffer zum 5:2. Bedingt durch mehrere Zeitstrafen gegen die Gäste aus dem Alpenvorland durften endlich auch mal wieder die Heimischen Fans jubeln. Bei 5 gegen 3 stocherte Alexander Serikow den Puck zwischen den Schonern von Mark McArthur zum 5:3 über die Torlinie. Nach dem Treffer von Serikow flaute die Partie zusehends ab, die Gäste verwalteten ihren Vorsprung geschickt und ließen kaum noch Torchancen für die Hausherren zu. Doch die Schützlinge von Coach Christian Brittig gaben sich noch nicht auf und schlugen erneut in Persona von Alexander Serikow zu. Dieser traf bei angezeigterStrafe durch die Schoner von Goalie McArthur (57.). Kurz vor Ende des Spiels nahm Christian Brittig seinen Goalie

vom Eis um vielleicht doch noch zum Ausgleich zu kommen doch auch das hal nichts mehr. (steelers.de)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...

Verteidiger verlängert
Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Nächste wichtige Vertragsverlängerung: Verteidiger Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Damit ist es gelungen,...

Neuzugang aus Freiburg
Nick Pageau verstärkt den EV Landshut

​Viel mehr Erfahrung geht nicht! Der EV Landshut hat auf das Karriereende von Robin Weihager reagiert und mit Nick Pageau einen Führungsspieler verpflichtet. Der 34-...

Kader nimmt Konturen an
ESV Kaufbeuren verlängert mit Fabian Koziol und Tobias Echtler

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2 Spielzeit 2022/23 nimmt immer mehr Konturen an. ...

Abschluss der Kaderplanungen
Daniel Schwaiger komplettiert die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit der Verpflichtung von Daniel Schwaiger die Kaderplanungen der kommenden DEL2-Saison vorerst abgeschlossen. Der 20-jährige Vertei...

Shawn O‘Donnell stürmt für die Wölfe
Erfahrener Importspieler verstärkt den EHC Freiburg

​Mit dem 34-jährigen Shawn O‘Donnell können die Wölfe auch ihren dritten Importspieler für die kommende Saison präsentieren. ...

Verteidiger Petteri Nikkilä neu im Team
Finnischer Meister von 2019 kommt zu den Bayreuth Tigers

​Die Bayreuth Tigers vollziehen einen Umbruch im Spielerkader. Nun stößt ein weiterer Neuzugang zum Team von Coach Robin Farkas. Mit Petteri Nikkilä kommt ein finnis...

Kanadischer Verteidiger besetzt zweite Importstelle
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Taylor Doherty

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere wichtige Personalentscheidung getroffen und mit dem 31-jährigen Kanadier Taylor Doherty die zweite Kontingentstelle f...