Steelers auch in Freiburg siegreich

Steelers auch in Freiburg siegreichSteelers auch in Freiburg siegreich
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beim heutigen Gastspiel der Steelers im Breisgau bekamen die gut 70 mitgereisten Steelers-Fans ein relativ einseitiges erstes Drittel zu sehen. Die Schwaben legten los wie die Feuerwehr und setzten die Wölfe von Anfang an gewaltig unter Druck. Die erste Möglichkeit auf Seiten der Steelers erarbeitete sich Philipp Quinlan bereits nach drei gespielten Minuten. Auch Robin Just versuchte es eine Minute später mit einem Solo, sein Schuss endete aber in die Fanghand von Mathis. Den ersten Fehler des Freiburger Schlussmanns konnte Mark Heatley in der siebten Minute ausnutzen und brachte das Team aus Bietigheim verdient mit 1:0 in Führung. Gut zwei Minuten später sorgte Robin Just mit einen schönen Heber für den zweiten Treffer auf Bietigheimer Seite (2:0). Die Hausherren hatten bis hierhin nicht viel entgegenzusetzen und konzentrierten sich auf ihre Konter.

Die durchaus minimierten Schwaben (es fehlten nicht nur die bereits am Freitag abwesenden Steingroß, Herbst und Gulda sondern heute auch noch Fenton, Gleich und van Lijden) hatten aber bis dahin wenig Mühe mit den Wölfen. Erst ein Überzahl kurz vor Drittelende konnten die Hausherren nutzen (Mark Heatley durfte wegen Behinderung für zwei Minuten raus) und verkürzten auf 1:2. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt bekamen die 650 Besucher in der Franz-Siegel-Halle den Klassenunterschied noch deutlicher zu spüren. Bereits nach einer Minute erhöhte Achim Moosberger auf Vorlage von René Schoofs auf 3:1. Kurze Zeit später zeigten auch die Männer von Kevin Gaudet ihr Können in Überzahl. Patrick Vozar konnte nach kurzer Zeit die Strafbank schon wieder verlassen, Mark Heatley hatte eine schöne Kombination zum 4:1 abgeschlossen. Drei Tore zur Mitte der Begegnung sorgten dann für eine komfortable Führung der Steelers. Doug Andress (5:1), Barry Noe (6:1) und Philipp Quinlan (7:1) wiesen mit ihren Toren die Wölfe doch sehr deutlich auf den Klassenunterschied hin. Viel hatten die Spieler des EHC den Angriffen der Steelers nicht entgegenzusetzen. Andreas Mechel wurde so gut wie nicht geprüft und so ging es dann mit diesem Spielstand in die zweite Pause.

Mit der doch sehr deutlichen Führung im Rücken startete das Team aus Bietigheim etwas ruhiger ins letzte Drittel. Das Schießen von Toren blieb aber weiter den Steelers vorbehalten. Philipp Quinlan sorgte auf Vorlage von Marcus Sommerfeld in der 45. Minute für das 8:1. Erst nach sieben gespielten Minuten durfte der bis dahin kaum geforderte Andreas Mechel einen Angriff der Wölfe vereiteln. Große Teile der Begegnung spielten sich weiter in der Zone der Gastgeber ab, sicherlich auch bedingt durch mehreren Strafen blieb den Wölfen nicht viel mehr als Verteidigen, sie konnten dies aber lange Zeit durchaus erfolgreich praktizieren. Die Steelers waren weiterhin sehr bemüht, mehr als ein Lattentreffer von Marcus Sommerfeld nach 53. Minuten gab es nicht zu verbuchen. Erst ein erneutes Überzahl in der 55. Minute konnte Achim Moosberger auf Vorlage von René Schoofs und Barry Noe aus kurzer Distanz zum 9:1 verwandeln. In der 58. Minute durfte sich dann Mark Heatley noch einmal in den Spielberichtsbogen eintragen lassen, sein Treffer zum 10:1 sorgte dann auch für das letzte Tor in dieser Begegnung.

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Auch der Nachbar kann den Spitzenreiter zu Hause nicht stoppen
Kassel Huskies siegen im Derby gegen die Löwen Frankfurt

Zum vierten Hessenderby der DEL2-Saison 2020/21 gastierten die Löwen Frankfurt am Donnerstagabend in der Eissporthalle am Auestadion. Der Klassiker versprach ein unt...

Torarme Auseinandersetzung am Gutenbergweg
Eispiraten Crimmitschau entführen zwei Punkte aus Landshut

Das erlebt man auch selten im Eishockey – ein 0:0 nach 60 Minuten. Nach knapp drei Minuten Verlängerung fiel die Entscheidung dann zu Gunsten der Eispiraten Crimmits...

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Ab sofort im Dienst
Jürgen Rumrich ist neuer Geschäftsführer der Tölzer Löwen

Die Tölzer Eissport GmbH hat einen neuen Mann an der Spitze: Jürgen Rumrich ist neuer Löwen-Geschäftsführer. Er hat die Nachfolge von Christian Donbeck angetreten....

Drei Herforder Spieler bekommen Förderlizenzen
U20-Nationalspieler Dustin Reich neu bei den Kassel Huskies

Kurz vor Transferschluss haben die Kassel Huskies nochmal Zuwachs für den Kader bekommen. Dustin Reich, 19-jähriger Verteidiger, hat bei den Schlittenhunden einen Fö...

Schwedischer Neuzugang für die Roten Teufel
David Aslin verstärkt den EC Bad Nauheim

Ein Schwede für die Roten Teufel: Der EC Bad Nauheim hat David Aslin verpflichtet. Der 31 Jahre alte Außenstürmer, Sohn des früheren schwedischen Nationalkeepers Pet...

Absicherung durch zusätzliche Standby-Goalies
EHC Freiburg lizenziert zwei weitere Torhüter

Noch vor dem Ablauf der Transferfrist am 1. März hat der DEL2-Club EHC Freiburg mit Christoph Mathis und Maurice Hempel zwei Standby-Goalies für den Spielbetrieb in ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2