Steelers: Andreas Geipel erster Neuzugang der Saison 08/09

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen hochkarätigen Neuzugang können die Bietigheim Steelers für ihre zukünftige Verteidigung vermelden. Andreas Geipel wird ab der kommenden Spielzeit für das Team von der Enz im Einsatz sein. Der 29-jährige steht derzeit noch bei den Landshut Cannibals, dem Verein der die Steelers in diesem Jahr in der Play-offs eliminierte, unter Vertrag.

Wie offensivstark der Verteidiger ist, konnten die Steelers in der Viertelfinalserie gegen die Cannibals aus nächster Nähe begutachten. Drei Tore und drei Assists steuerte der Linksschütze in dieser Serie für seinen Heimatverein bei und hatte damit maßgeblichen Anteil am Erreichen des Halbfinales. In der Mannschaft der Steelers trifft der sympathische Neuzugang auf alte Weggefährten, stand der gebürtige Landshuter doch schon mit Max Seyller, Alexander Serikow und dem Steelers-Coach Christian Brittig gemeinsam auf dem Eisoval.

In der abgelaufenen Vorrunde kam der Defender in 52 Partien auf 28 Scorerpunkte bei sechs Toren. Damit rangierte er hinter den beiden Kontingentverteidigern St.Croix und Bronilla auf rang drei in der Teaminternen Scorerwertung.

In seinen bisherigen 330 Spielen in der 2. Eishockeybundesliga erzielte er 62 Treffer und bereitete weitere 130 Tore mit einer Vorlage vor.

Steelers Sportdirektor Michael Komma zu der Verpflichtung Geipels: „Wir sind sehr froh, dass wir mit Andi Geipel einen der besten deutschen Verteidiger der Liga für uns gewinnen konnten. Es passt in unsere Strategie, gute deutsche Spieler frühzeitig an uns zu binden, da wir gegen eine Erhöhung der Ausländerbeschränkung sind. Das wäre kontraproduktiv für das Deutsche Eishockey, gerade im Hinblick auf die WM 2010 im eigenen Land.“