Steelers: Alexander Genze kommt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Geballte Erfahrung für die Bietigheim Steelers. Kurz vor dem ersten

Vorbereitungsspiel gegen den HC Thurgau verpflichteten die Schwaben mit

Alexander Genze einen Defensivspezialisten mit einer Menge an DEL

Erfahrung.

Der 39-jährige Verteidiger wurde in Kasachstan geboren und

begann seine Profikarriere in der zweiten Liga der damaligen UdSSR. Sein

Debüt in Deutschland gab der Rechtsschütze 1991 im Trikot des EC

Rating, für den Genze auch zwei Jahre die Schlittschuhe schnürte. Es

folgten Engagements in München - an der Seite seines künftigen Trainers

Christian Brittig - Landshut, Köln, Heilbronn, Ingolstadt und letztlich

sieben Jahre in Wolfsburg. Zwei Mal schaffte es der neue

Steelers-Verteidiger mit seinen Teams aus Ingolstadt und Wolfsburg aus

der zweiten Liga in die DEL aufzusteigen. In der Beletage des deutschen

Eishockeys kam der Verteidiger auf über 300 Einsätze und über 40

Scorerpunkte.


Neben Alexander Genze wird nun auch Alexander Selivanov

das Trikot der Bietigheim Steelers überstreifen. Nach intensiver

Recherche konnten die Verantwortlichen der Steelers gemeinsam mit den

Behörden die notwendigen Papiere für die Spielerlaubnis des ehemaligen

NHL Stars erstellen. "Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir das

hinbekommen haben. Selivanov wie auch Genze sind Charaktere, die junge

Spieler mit ihrer Erfahrung führen können. Beider werden uns

weiterhelfen." lobte Christian Brittig seine beiden Neuzugänge.

Quelle: www.steelers.de