Steelers: 5:0 - Shut Out gegen Essen

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Durch eine konzentrierte Abwehrleistung konnten die Bietigheim Steelers einen nie gefährdeten 5:0 Erfolg gegen die Moskitos aus Essen einfahren. Auch die Offensive funktionierte ohne Probleme und brachte dem SC Bietigheim-Bissingen fünf Tore und drei Punkte.

Gleich von Beginn an war den Steelers deutlich anzumerken, dass sie das Spiel gewinnen wollten. Doch auch die Gäste aus Essen zeigten, dass auch sie durchaus in der Lage waren das Spiel offen zu gestalten. Allerdings wirkte deren Defensive weitaus instabiler als die der Steelers. So fanden sie sich bereits in der ersten Minute zum ersten Mal in Unterzahl wieder, als Ex-Steelers Frank Appel auf der Strafbank Platz nehmen musste. Diese Chance ließen die Gastgeber noch ungenutzt, doch als ein paar Minuten später erneut Frank Appel für zwei Minuten draußen saß, führte das Powerplay der Steelers zum Erfolg. Chris Straube traf nach Vorlage von Terry Campbell und Markus Wieland. Dies sollte aber zunächst das einzige Überzahltor für die Steelers bleiben, obwohl genügend Möglichkeiten zur Verfügung standen. Doch auch ohne Überzahl bauten die Steelers ihre Führung in der 10. Spielminute aus. Auf Vorlage von Markus Wieland und Chad Allan traf Alexandre Jacques zum 2:0. Auch im weiteren Verlauf drückten die Cracks von Uli Liebsch weiter auf den Kasten von Gästegoalie Eric Raymond, doch im ersten Drittel sollten keine weiteren Treffer erzielt werden. In diesen zwanzig Minuten erlebte der heutige Goalie der Steelers, Daniel Wrobel, einen ruhigen Abend.

Im zweiten Drittel sollte sich das ein wenig ändern. Die Moskitos wurden nun mutiger und spielten munter nach vorne. Immer öfter wurde die individuelle Klasse von Yannick Dubé oder auch Jason Deleurme deutlich. Doch Daniel Wrobel machte seinen Job gut und hielt seinen Kasten sauber. Im Gegensatz zu seinem Gegenüber. Eric Raymond musste in der 34. Spielminute zum dritten Mal hinter sich greifen. Dan Bjornlie revanchierte sich für die Attacke von Carsten Gosdeck, für die dieser zwei Strafminuten erhielt, mit einem schönen Schuss von der blauen Linie ins Netz. Auch im weiteren Verlauf spielten beide Teams munter mit, doch die Steelers immer einen Tick schneller als die Gäste.

So präsentierten sich auch die Mannschaften im Schlussdrittel. Erst wusste sich Stephan Wilhelm nur mit einer Strafe zu helfen und nur eine Minute später erlaubte sich Carsten Gosdeck ebenfalls eine Strafe. In doppelter Überzahl gelang dann Terry Campbell auf Vorlage von Eric Schneider und Dan Bjornlie das 4:0. In der 49. Spielminute saß dann mit Markus Wieland auch mal wieder ein Spieler der Steelers auf der Strafbank. Alexandre Jacques war die Unterzahl egal und verwertete den schönen Pass von Chad Allan zum 5:0-Endstand. In den letzten 10 Minuten verteidigten die Steelers clever ihre Führung und den Kasten von Daniel Wrobel. Dadurch kamen die Essener zu keinem Treffer mehr und die Bietigheimer konnten zum ersten Mal in dieser Saison das Eis ohne Gegentor verlassen. (steelers.de)

DEL2 nimmt den dreifachen Oberligameister nicht auf
Tilburg Trappers bekommen weiterhin keine Aufstiegsmöglichkeit

​Der dreimalige Oberligameister Tilburg Trappers, Titelträger von 2016 bis 2018, würde gerne aufsteigen. Wie Trainer Bohuslav Subr betont, ist der Club vom reinen sp...

Zuletzt in Halle
Tryout für Adam Poldruhák bei den Bayreuth Tigers

​Neu bei den Bayreuth Tigers: Adam Poldruhák, 22-jähriger Verteidiger aus der Slowakei, nimmt ab sofort am Trainings- und Spielbetrieb der Bayreuth Tigers teil. ...

Förderlizenzspieler kommt von den Fischtown Pinguins
Christoph Körner spielt für die Eispiraten Crimmitschau

​Christoph Körner wird im Zuge der Kooperation zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Fischtown Pinguins ab sofort im Sahnpark auflaufen. Der 21-jährige Flügel...

Beruf und Familie gehen vor
Alexander Janzen verlässt den Deggendorfer SC

​Nach zuletzt zwei sportlichen Erfolgserlebnissen in der DEL2 muss der Deggendorfer SC einen Abgang bekanntgeben. Mit Alexander Janzen verlässt ein langjähriger Leis...

Versteigerung nach den Oktoberspielen
Deggendorfer SC spielt im Oktober in Pink

​Zusammen mit dem Mammazentrum des Klinikums Deggendorf unterstützt der Deggendorfer SC die Pinktober-Kampagne, in der auf das Thema Brustkrebs aufmerksam gemacht we...

ESV Kaufbeuren holt drei Punkte in der Wetterau
Weiterer Dämpfer für den EC Bad Nauheim

​Der EC Bad Nauheim verlor sein Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren vor nur 1488 Zuschauern mit 3:5. In der einzigen DEL2-Partie am Dienstagabend hatte das Team von T...

Deggendorf holt erste Punkte, Bayreuth Tabellenletzter
Lausitzer Füchse und Ravensburg Towerstars sind Teams der Stunde

​Am sechsten Spieltag der DEL2 konnten die Lausitzer Füchse ihre Spitzenposition behaupten. Die Lausitzer siegten gegen die Dresdner Eislöwen mit 1:0. Dicht dahinter...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!