Starkes Powerplay bringt Falken auf KursHeilbronner Falken

Starkes Powerplay bringt Falken auf KursStarkes Powerplay bringt Falken auf Kurs
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Anwesenden sahen einen überzeugenden und letztlich auch nie gefährdeten 4:0-Erfolg über den bisherigen Spitzenreiter aus Schwenningen, der sich über 60 Minuten an der Defensive der Unterländer die Zähne ausbiss. Die Falken mussten auf Verteidiger Michail Kozhevnikov (Oberschenkelverletzung) verzichten, erwischten aber einen Start nach Maß. Schon früh lief die Scheibe gut im Powerplay, geduldig wurde der freie Mann gesucht und von Fabio Carciola in Michel Léveillé auch gefunden: 1:0 nach zwei Minuten. Danach hatten die Abwehrreihen auf beiden Seiten die gegnerischen Stürmer recht gut im Griff, so dass es nur wenige klare Chancen gab, Aufregung dann in der 10. Minute: Schwenningens Sleigher checkte Billich höchst unsanft in die Bande, Baum war zur Stelle und zeigte dem Wild Wing, was er von dieser Aktion hielt. Während Sleigher mit einer Matchstrafe unter die Dusche geschickt wurde, kam Baum ebenso wie Fischer und Pinizzotto, die sich ebenfalls in die Haare geraten waren, mit 2+2+10 Minuten davon. Als sich dann mit Mangold ein weiterer Schwan auf die Strafbank gesellte, nutzten die Falken das zweite Überzahlspiel durch Hackert nach feinem Zuspiel von Léveillé bei 5-gegen-3 zum 2:0 (14.).

Im zweiten Drittel egalisierten sich beide Teams über weite Strecken, nur selten konnte man sich gefährlich vor dem Tor des Gegners in Szene setzen. Das zuletzt noch kritisierte Überzahlspiel der Unterländer sollte aber auch im zweiten Durchgang den Unterschied ausmachen: Auch das dritte Powerplay wurde genutzt, wieder war es Michael Hackert, der in der 29. Minute mit einem satten Schlagschuss auf 3:0 erhöhte. Danach spielte Heilbronn weiterhin diszipliniert und defensiv ganz stark, so dass die Bemühungen von Schwenningen wirkungslos verpufften.

Erst im letzten Durchgang konnte der SERC sich die ein oder andere gute Chance herausspielen, während Heilbronn nur vor allem darauf bedacht war, nichts mehr anbrennen zu lassen. Nun musste auch Nastiuk im HEC-Tor das ein oder andere Mal eingreifen, agierte dabei aber sehr souverän. Ebenso souverän sollten seine Vorderleute dann aber auch den Vorsprung verwalten, während man die Konter noch etwas zielstrebiger hätte fahren können. Den Schlusspunkt setzte schließlich Luigi Calce, der in der 57. Minute frei zum Schuss kam und auf 4:0 erhöhte.

Die Falken zeigten mit einer frühen Führung im Rücken eine sehr reife Leistung, nutzten die sich bietenden Möglichkeiten in Überzahl eiskalt und konnten insbesondere in der Defensive überzeugen - die Tabellenführung nach dem dritten Spieltag ist der verdiente Lohn für eine rundum gelungene Vorstellung.

Saisonvorschau - Freiburg
Lassen sich die Wölfe vertreiben oder verteidigen sie ihren Platz an der Spitze?

Da war sie - diese Saison von der alle treuen Fans eines Underdogs, die ihren Herzensklub seit Jahren unterstützen, träumen. Normalerweise findet man den EHC Freibur...

Souverän nach Anlaufproblemen
Tölzer Löwen schlagen die Starbulls Rosenheim mit 5:1

20 Minuten brauchten die Löwen, um auf Betriebstemperatur zu kommen: Doch dann fing der Löwenzug Feuer. 5:1 besiegen die Buam die Starbulls Rosenheim. Ein Gegner, de...

Tigers mit erster Wettkampfpraxis nach 7 Monaten
Eispiraten Crimmitschau gewinnen mit 5:1 gegen personalgeschwächte Bayreuth Tigers

Die Eispiraten Crimmitschau haben einen weiteren Testspielsieg bejubeln können! Mit 5:1 schlugen die Westsachsen ihren Gegner aus Bayreuth, welcher jedoch mit argen ...

Saisonvorschau - DEL2
Der EV Landshut, mit alten Bekannten und Mut zum neuen

„Kader komplett – Thomas Brandl kehrt zum EV Landshut zurück“ – mit dieser Meldung gaben die Verantwortlichen der Niederbayern bekannt, dass die Kaderplanung für die...

Duell der Hauptrundensieger
Löwen Frankfurt testen zuhause gegen Red Bull München

Am Freitag, den 30. Oktober empfangen die Löwen Frankfurt Red Bull München. ...

Huskies treffen auf Bad Nauheim und Frankfurt
Derbywochenende in der Vorbereitung für die Kassel Huskies

Hessenderbys in der Vorbereitung: Die Kassel Huskies treffen an diesem Wochenende auf die beiden hessischen Rivalen aus Bad Nauheim und Frankfurt. Am Freitag ab 19:3...

„Besser spät, als nie“
Bayreuth Tigers testen gegen Crimmitschau und Dresdnen

„Besser spät, als nie“ So lässt sich der verspätete Auftakt der Vorbereitungsspiele bei den Tigers wohl am besten beschreiben. Die ohnehin kurze Vorbereitung konnte ...

Westsachsen stehen vor nächsten Vorbereitungsduellen
Bayreuth und Rostock nächste Eispiraten-Gegner

​Die Vorbereitungsphase der Eispiraten nähert sich allmählich dem Ende. In knapp zwei Wochen steht für die Crimmitschauer das erste Hauptrundenspiel der Saison an. Z...

19-Jährige kommt aus der U20-Mannschaft der Kölner Junghaie
David Miserotti-Böttcher wird dritter Torhüter der Dresdner Eislöwen

David Miserotti-Böttcher wird für die kommende Saison in der DEL2 verpflichtet....

DEL2 Hauptrunde

Freitag 06.11.2020
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EV Landshut Landshut
Sonntag 08.11.2020
EV Landshut Landshut
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Kassel Huskies Kassel
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2