Starkes Powerplay bringt Falken auf KursHeilbronner Falken

Starkes Powerplay bringt Falken auf KursStarkes Powerplay bringt Falken auf Kurs
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Anwesenden sahen einen überzeugenden und letztlich auch nie gefährdeten 4:0-Erfolg über den bisherigen Spitzenreiter aus Schwenningen, der sich über 60 Minuten an der Defensive der Unterländer die Zähne ausbiss. Die Falken mussten auf Verteidiger Michail Kozhevnikov (Oberschenkelverletzung) verzichten, erwischten aber einen Start nach Maß. Schon früh lief die Scheibe gut im Powerplay, geduldig wurde der freie Mann gesucht und von Fabio Carciola in Michel Léveillé auch gefunden: 1:0 nach zwei Minuten. Danach hatten die Abwehrreihen auf beiden Seiten die gegnerischen Stürmer recht gut im Griff, so dass es nur wenige klare Chancen gab, Aufregung dann in der 10. Minute: Schwenningens Sleigher checkte Billich höchst unsanft in die Bande, Baum war zur Stelle und zeigte dem Wild Wing, was er von dieser Aktion hielt. Während Sleigher mit einer Matchstrafe unter die Dusche geschickt wurde, kam Baum ebenso wie Fischer und Pinizzotto, die sich ebenfalls in die Haare geraten waren, mit 2+2+10 Minuten davon. Als sich dann mit Mangold ein weiterer Schwan auf die Strafbank gesellte, nutzten die Falken das zweite Überzahlspiel durch Hackert nach feinem Zuspiel von Léveillé bei 5-gegen-3 zum 2:0 (14.).

Im zweiten Drittel egalisierten sich beide Teams über weite Strecken, nur selten konnte man sich gefährlich vor dem Tor des Gegners in Szene setzen. Das zuletzt noch kritisierte Überzahlspiel der Unterländer sollte aber auch im zweiten Durchgang den Unterschied ausmachen: Auch das dritte Powerplay wurde genutzt, wieder war es Michael Hackert, der in der 29. Minute mit einem satten Schlagschuss auf 3:0 erhöhte. Danach spielte Heilbronn weiterhin diszipliniert und defensiv ganz stark, so dass die Bemühungen von Schwenningen wirkungslos verpufften.

Erst im letzten Durchgang konnte der SERC sich die ein oder andere gute Chance herausspielen, während Heilbronn nur vor allem darauf bedacht war, nichts mehr anbrennen zu lassen. Nun musste auch Nastiuk im HEC-Tor das ein oder andere Mal eingreifen, agierte dabei aber sehr souverän. Ebenso souverän sollten seine Vorderleute dann aber auch den Vorsprung verwalten, während man die Konter noch etwas zielstrebiger hätte fahren können. Den Schlusspunkt setzte schließlich Luigi Calce, der in der 57. Minute frei zum Schuss kam und auf 4:0 erhöhte.

Die Falken zeigten mit einer frühen Führung im Rücken eine sehr reife Leistung, nutzten die sich bietenden Möglichkeiten in Überzahl eiskalt und konnten insbesondere in der Defensive überzeugen - die Tabellenführung nach dem dritten Spieltag ist der verdiente Lohn für eine rundum gelungene Vorstellung.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Freiburg trauert um seinen ehemaligen Verteidiger
Dennis Meyer aus dem Leben geschieden

​Der langjährige Eishockeyspieler Dennis Meyer hat sich im Alter von 44 Jahren das Leben genommen. ...

Vierte Kontingentstelle besetzt
Alex Tonge verstärkt die Heilbronner Falken

​Mit dem kanadischen Angreifer Alex Tonge haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 besetzt. Der 27-jährige Lin...

Troy Rutkowski nicht länger im Kader
Ex-KHL-Verteidiger Steven Seigo komplettiert Kassel Huskies

​Die Kaderplanung der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 ist abgeschlossen. Verteidiger Steven Seigo komplettiert das Rudel der Schlittenhunde....

Dritter Torhüter bei den Franken
Maxi Meier erhält Förderlizenz für Nürnberg Ice Tigers

​Maximilian Meier, Torhüter des ESV Kaufbeuren, wird zur kommenden Spielzeit 2022/23 mit einer Förderlizenz für den DEL-Club Nürnberg Ice Tigers ausgestattet. Der 22...

Förderlizenz der Straubing Tigers
Yuma Grimm spielt per Förderlizenz für den EV Landshut

​Der EV Landshut hat kurz vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung noch einmal Verstärkung bekommen. Kooperationspartner Straubing Tigers hat Stürmer Yuma...

Teaminterner Torschützenkönig
Dresdner Eislöwen verlängern mit Johan Porsberger

​Die Dresdner Eislöwen haben sich mit Johan Porsberger auf eine Vertragsverlängerung um eine weitere Spielzeit geeinigt. Mit 25 Toren in 50 Hauptrundenspielen war de...

Tschechischer Stürmer kommt von Orli Znojmo
ESV Kaufbeuren verpflichtet Stürmer Sebastian Gorčík

​Mit dem Tschechen Sebastian Gorčík hat der ESV Kaufbeuren nun auch seine vierte Kontingentstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der 26 Jahre alte Außenstürmer w...

Von Krefeld in die CHL
Luca Hauf wechselt zu den Edmonton Oil Kings

​Luca Hauf wird in der kommenden Saison ein neues Kapitel in seiner Eishockey-Karriere aufschlagen dürfen. Der 18-jährige Krefelder wurde im CHL-Import-Draft Anfang ...

Kanadier kommt aus Wien
Joel Lowry stößt zu den Kassel Huskies

​Der Kanadier Joel Lowry stößt zur kommenden Saison zu den Kassel Huskies und besetzt eine weitere Importstelle im Kader. ...