Starkes Mitteldrittel sichert Pokalsieg in Bad Tölz

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass der Pokal seine eigenen Gesetze schreiben kann, erlebten die Bietigheim Steelers bei ihrem Auftritt in Bad Tölz gleich zu Beginn des Spiels. Statt früh in Führung zu gehen, kassierten die Steelers gleich in der zweiten Minute den ersten Gegentreffer. Routinier Yannick Dubé hatte im Nachschuss getroffen und beflügelte damit den Oberligisten, der folglich auf den zweiten Treffer drängte. Den Torjubel gab es aber auf der anderen Seite, als Doug Andress (12.) in eigener Unterzahl den Puck im Tor versenkte. Bietigheim riss das Spiel nun an sich und kam nur 84 Sekunden später durch Rene Schoofs zur ersten Führung des Abends (13.), welche auch nach zwanzig Minuten Bestand hatte. 

Den Grundstein für den Pokalerfolg legten die Steelers nach dem Wiederanpfiff. Das Team von Danny Held erhöhte den Druck und erzwang den Erfolg. Erneut Andress (30.) und Chris St. Jacques (37.) schraubten den Spielstand zu Gunsten der Steelers auf 4:1 nach oben. Wunderschön dabei das Solo von Chris St. Jacques, der Florian Riesch im Tor der Tölzer keine Chance ließ. „Wir waren uns nach dem 4:1 zu sicher und haben Bad Tölz wieder ins Spiel kommen lassen. Wir müssen lernen 60 Minuten voll konzentriert zu sein. Ansonsten kann es sein, dass wir trotz einer 4:1 Führung das Spiel noch verlieren.“ haderte ein sonst zufriedener Danny Held mit dem restlichen Ausgang des Spiels, in dem es die Gastgeber nochmals spannend machten. Dennis Neal nutzte einen Fehler im Angriffsspiel der Steelers zum 4:2 (39.) und Andreas Andrä besorgte im Schlussabschnitt den Anschlusstreffer für den Oberligisten (44.). Tölz warf nochmals alles nach vorne, aber die Steelers und ihr Torwart Martin Morczinietz waren nicht mehr zu bezwingen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....