Starker Start besorgt verdienten Heimsieg!Bietigheim Steelers

Starker Start besorgt verdienten Heimsieg!Starker Start besorgt verdienten Heimsieg!
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Team von Kevin Gaudet startete stark in die Partie. Bereits nach 21 Sekunden durfte Kellen Briggs im Tor der Gäste den ersten Schuß parieren. P.J. Fenton hatte sich durchgetankt und scheiterte nur knapp. Ein Überzahlspiel der Gäste in der ersten Minute ließen die Gäste ungenutzt. Zwar kam Hugo Boisvert zum Schuß, Doug Andress stand aber gut und konnte die Gefahr entschärfen. Besser machten es die Steelers in ihrer ersten Überzahlsituation, die Nummer #14 der Eislöwen hatte sich kaum Platz genommen, da durfte er die Kühlbox auch gleich wieder verlassen. Auf Vorlage von TJ Galiardi war es P.J. Fenton gelungen den Puck aus kurzer Distanz im Tor der Eislöwen unterzubringen (1:0). Dresden hatte durch Martin Heider und Sami Kaartinen auch Möglichkeiten, Treffer erzielte aber nur der SCB. Eine Strafe gegen André Mücke nutzten die Hausherren gekonnt zum zweiten Treffer an diesen Abend. Ein schneller Spielzug über Doug Andress, Marcel Rodman und TJ Galiardi sorgte für das 2:0.
Auch das letzte Tor in dieser Begegnung fiel bereits im ersten Spielabschnitt. Gut vier Minuten vor der Pause traf Achim Moosberger im dritten Nachschuß zum 3:0. Vorlagengeber für diesen Treffer war Philipp Quinlan.
Das Mitteldrittel gestaltete sich ganz im Sinne der Hausherren, lediglich die Chancenverwertung war verbesserungsfähig. Man erarbeitete sich mehrere gute Möglichkeiten und hatte aber auch vor dem Tor der Eislöwen etwas Pech. Zweimal blieb der Puck nur Zentimeter vor der Torlinie frei liegen. Aber auch Dresden hatte keinen Erfolg, ein Schuß von Gregor Stein traf nach fast 32 Minuten nur den Pfosten. Sehenswert war vor allem die Möglichkeit von Philipp Quinlan, der auf Vorlage von Tomas Gulda nur um Haaresbreite scheiterte. Die beste Möglichkeit für Dresden hatte André Huebscher, aber Joey Vollmer im Gehäuse der Steelers hatte einen Glanztag erwischt und entschärfte diese hochkarätige Chance! 
Im Schlußabschnitt warfen die Sachsen nochmals alles nach vorne, aber wirkten dabei meist etwas unbeherrscht. So auch Jan Zurek der mit seinem Stock versehentlich TJ Galiardi im Gesicht traf und daraufhin vorzeitig zum duschen durfte. Die Fünfminütige Überzahl der Schwaben warf aber nichts zählbares ab und so blieb auch dieses letzte Drittel torlos. Eine starke Defensive und ein noch besserer Torhüter waren die Eckpfeiler für diesen Erfolg.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Routinier soll Abwehr Stabilität verleihen.
Pascal Zerressen wechselt nach Rosenheim

Der 31-jährige Routinier und Kapitän aus Bietigheim wird in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim auf dem Eis auflaufen....

23-jähriger Angreifer bringt Erfahrung von 82 DEL-Spielen mit
Tim Lutz schließt sich den Eispiraten Crimmitschau an

Die Eispiraten Crimmitschau schreiten bei der Kaderplanung weiter voran und können mit Tim Lutz den nächsten Offensiv-Neuzugang für die Spielzeit 2024/25 vermelden....

30-jähriger Kanadier kommt aus der ersten slowakischen Liga
Verteidiger Beaudry wechselt zu den Lausitzer Füchsen

Mit Verteidiger Jérémy Beaudry kommt kanadische Hockeypower in die Füchse-Defensive....

Bildet weiter das Torhüterduo mit Patrik Cerveny
Benzing verlängert seinen Vertrag beim EHC Freiburg

Mit dem 24-jährigen Luis Benzing können die Verantwortlichen des EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für den Kader der neuen DEL2-Saison verkünden....

24-jähriger polnischer Nationalstürmer
Selber Wölfe verpflichten Adam Kiedewicz

Mit Adam Kiedewicz holen sich die Selber Wölfe einen Stürmer in den Kader, der in Köln und Krefeld eine hervorragende Ausbildung genossen hat und in den vergangenen ...

23-jähriger Verteidiger bringt Erfahrung von 161 DEL-Spielen mit
Philipp Mass wechselt von Nürnberg nach Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars haben mit Philipp Mass einen talentierten und trotz junger Jahre bereits erfahrenen Verteidiger verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom D...

Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...