Starker Neuzugang Ahlqvist hält seine Joker lange im Spiel ESV Kaufbeuren

Starker Neuzugang Ahlqvist hält seine Joker lange im Spiel Starker Neuzugang Ahlqvist hält seine Joker lange im Spiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erneut musste Kari Rauhanen in der Defensive improvisieren. Neben Alexander Winkler, der ja bekanntlich völlig überraschend seine Schlittschuhe an den Nagel gehängt hat, fehlten auch weiterhin Gregor Stein und Martin Heider. Zudem musste für Neuzugang Aleksis Ahlqvist ein Kontingentspieler pausieren. Hier entschied sich der finnische Übungsleiter ausgerechnet für einen Verteidiger, nämlich Matt Waddell.

Dennoch gestalteten die Joker das erste Drittel recht ausgeglichen. Die Gastgeber, die gerade auch nicht unbedingt in absoluter Topform waren, taten sich gegen eine gut geordnete Jokerdefensive mit einem starken Goalie Ahlqvist relativ schwer. Erst eine unnötige Strafe für Matt Marquardt konnten die Star Bulls zur Führung durch Tyler McNeely nutzen, der von halbrechts aus spitzem Winkel ins lange Eck traf. Von da an waren die Hausherren zwar optisch überlegen, konnten diese Phase aber zunächst nicht für einen weiteren Treffer nutzen. 14 Sekunden vor der ersten Pausensirene glückte Max Schmidle der nicht unverdiente Ausgleich, als er von Brad Snetsinger von hinter dem Tor gut in Szene gesetzt wurde.

Von einem ausgeglichenen Spiel war das zweite Drittel jedoch weit entfernt. Die Joker bauten leider, hauptsächlich aufgrund der personellen Lage, immer weiter ab. Nur Neuzugang Aleksis Ahlqvist hielt seine Mannschaft mit einigen herausragenden Paraden weiterhin im Spiel. Und so dauerte es bis zur 39. Minute, ehe der überragende Goalie doch noch hinter sich greifen musste. Erst zu diesem Zeitpunkt waren die Gastgeber mit 2:1 durch Benjamin Zientek in Führung gegangen. Zu allem Überfluss wurde dieser Treffer durch einen Fehler in der Kaufbeurer Verteidigung begünstigt.

Nachdem Fabian Zick im letzten Drittel nach einem Abpraller auf 3:1 erhöhte, war das Spiel eigentlich entschieden. Die Kaufbeurer Joker hatten sich tapfer gewehrt, mussten allerdings auch die Überlegenheit der Star Bulls anerkennen. Vier Minuten später wurde der überragende Goalie Ahlqvist doch noch ein weiteres Mal überwunden, als Marcus Götz den 4:1 Endstand besorgte.

Zwar hat sich die Torhütersituation der Kaufbeurer mit der Verpflichtung von Aleksis Ahlqvist entspannt. Doch ohne eine einigermaßen funktionierende Verteidigung wird den Jokern auch der beste Torhüter nicht helfen.