Spitzen-Trio im Gleichschritt - Eislöwen holen Falken vom Himmel: Zehnter Sieg in SerieDEL2 kompakt

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die Starbulls hatten bei ihrem 5:2 gegen Crimmitschau ebenso deutlich weniger Mühe wie Dresdens Eislöwen, die durch ein 4:0 gegen Heilbronn den zehnten Sieg in Serie feierten (Foto). Damit blieb das Spitzen-Trio der DEL2 am 27. Spieltag unbezwungen. Auf Rang vier verbleibt Ravensburg, das Neuling Bad Nauheim mit 5:2 abfertigte. Derweil die Fischtown Pinguine Schlusslicht Kaufbeuren ein 2:8 und damit die siebte Niederlage in Folge bescherten, verließ Riessersee nach acht Heim-Siegen in Serie das Glück: Gegen Meister Bietigheim unterlag der SCR daheim mit 3:5.


EVL Landshut Eishockey - Lausitzer Füchse 4:3 (0:3, 1:0, 3:0)

Weißwasser macht dem Primus das Leben schwer: Landshut musste sich gegen die Füchse mächtig strecken, um zum Erfolg zu kommen. Nach nur 17 Minuten führten die Sachsen in der Dreihelmenstadt mit 3:0, aber mit einem Kraftakt verhinderte der EVL die dritte Heimniederlage in Folge. Einmal Armstrong und zweimal Thornton glichen für den Tabellenführer aus, ehe Andreas Greipel am Freitag den 13. genau 13 Sekunden vor der Schlusssirene zum umjubelten 4:3 traf.
Tore: 0:1 Lukas Pozivil (7:12), 0:2 Scott King (14:34/PP1), 0:3 Thomas Götz (16:35), 1:3 Cody Thornton (24:31/PP1), 2:3 Riley Armstrong (50:20), 3:3 Cody Thornton (53:10), 4:3 Andreas Geipel (59:47)
Zuschauer: 2.293

Starbulls Rosenheim - Eispiraten Crimmitschau 5:2 (1:0, 3:2, 1:0)

Shawn Weller und Crimmitschauer Startschwäche bringt Rosenheim den Sieg: Gerade einmal 21 Sekunden waren in Rosenheim gespielt als Shawn Weller die Hausherren in Front brachte. Weitere Treffer blieben zunächst aus, aber nach dem Seitenwechsel bot sich das bekannte Bild. Die Eispiraten kamen nicht richtig aus den Katakomben und nach nur 31 Sekunden stand es 2:0 aus Sicht der Hausherren, die in Folge dank Weller und seinem Hattrick auf 4:0 davonzogen. Crimmitschau bäumte sich noch einmal auf und verkürzte auf zwei Tore, aber Robin Weihager besorgte mit seinem zweiten Treffer die Entscheidung zu Gunsten der Bayern.
Tore: 1:0 Shawn Weller (0:21), 2:0 Robin Weihager (20:31), 3:0 Shawn Weller (26:25), 4:0 Shawn Weller (34:18), 4:1 Harrison Reed (35:03), 4:2 Max Campbell (38:14), 5:3 Robin Weihager (53:27)
Zuschauer: 1.681

SC Riessersee - Bietigheim Steelers 3:5 (1:1, 1:2, 1:2)

Hohes Tempo und Eishockey auf Top-Niveau bekamen die Zuschauer im OEZ Garmisch-Partenkirchen zu sehen. Mit einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden endete der erste Abschnitt. Beide Teams nutzten eiskalt ihre Chancen nach Rebounds aus. Im Mittelabschnitt netzte Michael Rimbeck zum 2:1 ein -es war bereits sein zweiter Treffer des Abends, ehe die Steelers durch Chris St.Jacques und Robin Just das Spiel zum Ende des Drittels drehten. Bietigheim nutzte effizient seine Chancen, die Gastgeber ließen zu viele hochkarätige Möglichkeiten liegen. Das letzte Drittel eröffnete der Bietigheimer Dmitriev mit einem Lattentreffer, damit hätten die Schwaben eigentlich schon davon ziehen können. Lediglich drei Minuten später zielte Bietigheims St.Jacques erheblich besser und sein Schlenzer landete im langen Eck zum 2:4. Die Werdenfelser stemmten sich gegen die drohende Niederlage und 10 Minuten vor dem Ende hämmerte Routinier Tim Regan den Puck in die Maschen zum 3:4 Anschluss. Dieses Tor beflügelte den SCR und die Steelers standen mächtig unter Druck. 10 Sekunden vor Schluss setzten die Gäste mit dem Emptynetter zum 3:5 den Schlusspunkt.
Tore: 0:1 Alexej Dmitriev (05:23), 1:1 Michael Rimbeck (17:22/PP2), 2:1 Michael Rimbeck (22:46), 2:2 Chris St.Jacques (29:32), 2:3 Robin Just  (39:45), 2:4 Chris St.Jacques (43:19), 3:4 Tim Regan (50:10), 3:5 Chris St.Jacques (59:50/ENG)
Zuschauer: 1.268

Fischtown Pinguins - ESV Kaufbeuren 8:2 (2:0, 4:1, 2:1)

Bremerhaven gab gegen Kaufbeuren läuferisch den Ton an und entwickelte eine deutliche Überlegenheit. Folgerichtig gingen die Nordlichter mit 2:0 in Führung. Jan Kopecky mit einem Gewaltschuss (6. Minute) und Viktor Beck  aus kurzer Distanz (15.) sorgten für klare Verhältnisse. Die Joker waren dann gefährlich, wenn sie ihre wenigen Konter ausspielen konnten. Die beste Gelegenheit hatte Sami Ryhänen auf dem Schläger. Doch sein Schuss landete im Handschuh von Bremerhavens Torhüter Brett Jaeger (11.). Nach dem Seitenwechsel bekamen die Pinguins immer mehr Oberwasser, schnürten ihren Gegner ein und zogen auf 6:0 davon. In der Folge nahm Bremerhaven den Fuß ein wenig zum Gas und feierte am Ende einen 8:2-Erfolg.
Tore: 1:0 Jan Kopecky (5:25), 2:0 Viktor Beck (14:53), 3:0 Martin Walter (24:03), 4:0 Jaroslav Hafenrichter (29:55), 5:0 Jaroslav Hafenrichter (31:50), 6:0 Brock Hooton (32:23), 6:1 (39.) Markku Tähtinen (38:38), 7:1 Ryan Martinelli (41:21/PP1), 8:1 Steve Slaton (42:58), 8:2 Stephen Schultz (43:45)
Zuschauer: 3.075

Ravensburg Towerstars - EC Bad Nauheim 5:2 (1:1, 1:0, 3:1)

Beide Teams boten ein hart umkämpftes, aber faires Spiel. Die Gastgeber, die wieder auf den kanadischen Verteidiger Matt Kelly zurückgreifen konnten, stellten die Weichen zu Beginn des Schlussabschnitts beim Stand von 2:1 auf Sieg. Boten die Bad Nauheimer bis dahin in jeder Szene Paroli, war der Druck letztlich zu hoch und drei Tore innerhalb von nur sieben Minute sorgten für die Entscheidung. Taylor Carnevale konnte für den Aufsteiger drei Minuten vor dem Ende nur noch Ergebniskosmetik betreiben.
Tore: 0:1 Matt Beca (4:38/PP1) , 1:1 Stephan Vogt (6:17) , 2:1 Matt Kelly (23:24) ,  3:1 Schmidt (42:14), 4:1 Justin Kelly (46:51), 5:1 Daniel Menge (49:21), 5:2 Carnevale ( 56:40)
Zuschauer: 2.400

Dresdner Eislöwen – Heilbronner Falken 4:0 (1:0; 1:0; 2:0)

Zehnter Sieg in Folge: Auch gegen Heilbronn ließ Dresden nichts anbrennen. Getragen von einer sicheren Defensive kam Eislöwen-Goalie Kevin Nastiuk zum ersten Shutout der Saison. Auf der anderen Seite sorgten Felix Thomas (17.) und Tomi Pöllänen (32.) für eine komfortable Führung zur „Halbzeit“. Im Schlussdurchgang nutzte Dresden zwei Strafen gegen die Falken, um den 4:0-Endstand zu markieren.
Tore: 1:0 Felix Thomas (16:11); 2:0 Tomi Pöllänen (31:18); 3:0 Carsten Gosdeck (41:27PP1), 4:0 Petr Machodl (58:46/PP1)
Zuschauer: 2.500

Der 27. DEL2-Spieltag im Überblick:

EVL Landshut Eishockey - Lausitzer Füchse 4:3 (0:3, 1:0, 3:0)
Starbulls Rosenheim - Eispiraten Crimmitschau 5:2 (1:0, 3:2, 1:0)
SC Riessersee - Bietigheim Steelers 3:5 (1:1, 1:2, 1:2)
Fischtown Pinguins - ESV Kaufbeuren 8:2 (2:0, 4:1, 2:1)
Ravensburg Towerstars - EC Bad Nauheim 5:2 (1:1, 1:0, 3:1)
Dresdner Eislöwen – Heilbronner Falken 4:0 (1:0; 1:0; 2:0)

Nicklas Mannes ist der erste Neuzugang
Vladislav Filin bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen können eine weitere Vertragsverlängerung und den ersten Neuzugang für die Saison 2021/22 vermelden. ...

Stürmer verlängert beim EC Bad Nauheim
Stefan Reiter bleibt ein Roter Teufel

​Beim EC Bad Nauheim schreiten die personellen Planungen voran: Nachdem Keeper Felix Bick vor wenigen Tagen seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag gesetzt hatt...

Trainerduo verlängert
Daniel Naud und Fabian Dahlem bleiben bei den Bietigheim Steelers

​Cheftrainer Daniel Naud und sein Assistent Fabian Dahlem werden auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke bei den Bietigheim Steelers leiten. In der ab...

Nico Pertuch, Fabian Belendir und Moritz Serikow schaffen es in die Profimannschaft
Ein Nachwuchstrio für die Zukunft des EV Landshut

Die Nachwuchsabteilung ist und bleibt auch in der Zukunft das absolute Herzstück des EV Landshut! In der Talentschmiede, in der auch die NHL-Stars Tom Kühnhackl und ...

Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi
Ravensburg Towerstars bestellen neue Geschäftsführer

​Die Ravensburg Towerstars haben die personellen Weichen für die Zukunft gestellt und die Geschäftsführung wie bereits angekündigt auf zwei Geschäftsführer verteilt....

Torhüter verlängert
Felix Bick bleibt beim EC Bad Nauheim

​Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 28 Jahre alte Torwart ist ei...

Nächster Schritt in der Personalplanung
Max Forster verlängert beim EV Landshut

Der EV Landshut hat dem Personalpuzzle für die kommende DEL2-Saison ein weiteres, wesentliches Stück hinzugefügt. Stürmer Max Forster hat seinen Vertrag bei den Rot-...

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2