Spiel 7 muss die Entscheidung bringen EC Bad Nauheim

Spiel 7 muss die Entscheidung bringen Spiel 7 muss die Entscheidung bringen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

"Ich denke, dass wir die ersten 15 Minuten gut ins Spiel gekommen und verdient in Führung gegangen sind. Nach dem Ausgleich waren wir aber zu nervös, das zweite Drittel war insgesamt sehr zerfahren. Im letzten Drittel hat Crimmitschau die entscheidenden Konter setzen können, so dass wir uns alles das, was wir uns in den letzten zehn Tagen erarbeitet haben, selber wieder auf null gestellt haben", sagte EC-Coach Daniel Heinrizi nach dem Spiel. "Das war heute eine tolle Leistung meines Teams, das sehr willensstark agiert hat. Nach dem 2:1 wollten wir das Ergebnis zu sehr verwalten, was uns in Bedrängnis gebracht hat, aber für Dienstag weitere Erkenntnisse bringt. Jetzt fehlt nur noch ein Sieg, um die Saison für uns positiv zu gestalten", so ETC-Trainer Fabian Dahlem.

Bei den Roten Teufeln war wieder Taylor Carnevale im ersten Angriff dabei, für ihn musste Michael Dorr als überzähliger Ausländer zuhause bleiben. Die Westsachsen agierten von Beginn an wie am Freitag und machten mit Forechecking viel Druck auf die Bad Nauheimer Abwehr. Darüber hinaus begünstigt durch eine Hinausstellung gegen EC-Verteidiger Mitch Versteeg gelangen den Eispiraten die ersten Torschüsse durch Heinisch und Reed (5.), doch beide Male war Jan Guryca zwischen den Pfosten der Hessen zur Stelle. Die Gäste kamen in der 7. Spielminute zu ihrer ersten schön herausgespielten Szene durch die nominell zweite Reihe um Kevin Lavallee, der Deutsch-Kanadier scheiterte mit seinem Schuss aus spitzem Winkel jedoch an Ryan Nie. Die Wetterauer bekamen anschließend gleich zwei Mal die Chance, im Powerplay einen Treffer zu markieren, mehr als ein Schuss von Matt Beca über das Crimmitschauer Gehäuse sprang dabei jedoch nicht heraus. Als ETC-Verteidiger T.J. Fast von der Strafbank kommend vor das Bad Nauheimer Tor zog und regelwidrig von Dan Ringwald gestoppt wurde, pfiff Hauptschiedsrichter Sicorschi einen Penalty, bei dem der Gefoulte jedoch an Guryca scheiterte (12.). Es waren fortan eher Einzelaktionen, die Gefahr durch die Kurstädter erzeugten, eine hiervon landete in der 14. Minute jedoch im Netz: Sean McMonagle chippte von der blauen Linie das Hartgummi einfach mal mit der Rückhand in Richtung Tor, wo viel Verkehr um Nie herrschte, und plötzlich war der Puck über der Linie: 0:1. Die Hausherren reagierten aber prompt und erhöhten nochmal die Schlagzahl. Folge war der Ausgleich durch Campbell in der 18.Minute, als der Kanadier nach einer schönen Kombination mit einem platzierten Schlagschuss erfolgreich war.

Die Gastgeber zeigten auch mit Beginn des Mittelabschnitts den größeren Zug zum Tor, was mit dem 2:1 durch Bucheli, der einen Rebound nach einem Kimmel-Schuss nutzen konnte, in der 24.Minute belohnt wurde. Die Gäste bekamen nach wie vor keinen richtigen Zugriff auf das Spiel, es waren einzig kurze Lichtmomente vorhanden wie beim abgefälschten Schuss von Taylor Carnevale, als das Hartgummi die Linie entlang lief, anstatt ins Netz zu gehen. Crimmitschau blieb zunächst seinem intensiven Spiel treu und betrieb hohen körperlichen Aufwand, was den Gästen so gar nicht schmeckte. Als ausnahmsweise mal ein wenig Platz auf dem Eis vorhanden war, zog Matt Beca vor das Tor nach einem Helms-Pass, doch Nie war stets auf dem Posten und auch diesmal hellwach (34.). Viel mehr Gefährliches konnten die Hessen leider nicht verzeichnen, aber auch die Eispiraten nahmen sich mit zunehmender Spieldauer etwas zurück, so dass es mit dem knappen Rückstand aus Bad Nauheimer Sicht in die zweite Pause ging.

Im letzten Abschnitt wollten es die Gäste noch einmal wissen. Nun waren sie besser im Spiel und kamen durch Pinizzotto freistehend im Slot zu ihrer besten Chance, doch der Stürmer verzog über das Tor. Die Roten Teufel schritten weiter voran und kamen zu guten Gelegenheiten durch Reimer und Ringwald, doch beide wollten zu platziert treffen und schossen über das Crimmitschauer Gehäuse. Überhaupt fehlte den Gästen in der gesamten Partie so ein wenig das Schussglück. ETC-Coach Fabian Dahlem spürte die wachsende Power der Hessen und nahm eine Auszeit. Wohl zur rechten Zeit, denn seine Mannschaft war nun wieder geordneter und wusste, dass sie mit einem weiteren Treffer die Vorentscheidung markieren konnten. Und so kam es auch: Heider spielte Kimmel im Slot frei, dieser ließ Jan Guryca keine Chance beim 3:1 (52.). Die Roten Teufel probierten noch einmal alles: Mitch Versteeg zwang Ryan Nie zum Nachfassen, doch die Scheibe war wieder nicht im Tor. Besser machten es da die Westsachsen, die durch Pitt in der 57.Minute endgültig alles klar machten. Die Treffer von Reed und Beca zum 5:2-Endstand waren da nur für die Statistik von Bedeutung.

ETC Crimmitschau - EC Bad Nauheim 5:2 (1:1, 1:0, 3:1)
Tore:
0:1 (13:15) McMonagle (Reimer)
1:1 (17:55) Campbell (Schietzold)
2:1 (23:36) Bucheli (Kimmel, Tramm)
3:1 (51:13) Kimmel (Heider)
4:1 (55:23) Pitt (Campbell)
5:1 (56:50) Reed (Fast, Forster)
5:2 (57:18) Beca
Strafminuten: ETC 10 / ECN 6
Zuschauer: 2.008

Kein Handshake in der DEL2
Coronavirus sorgt für Aussetzung des obligatorischen Handschlags nach Spielende

​Nach dem die Anzahl der Infizierten am Coronavirus in Europa in den letzten Tagen rapide zugenommen hat und unter anderem die italienische Fußballliga einige Spiele...

Der jetzige U17-Trainer des SC Bietigheim im Interview
Adam Borzecki: Das Kribbeln geht nicht weg

​Bald geht es wieder los – die fünfte Jahreszeit im Eishockey: die Play-offs! Hockeyweb sprach daher mit dem letzten Kapitän der Bietigheimer Meistermannschaft, Adam...

Schlussspurt: Die letzten beiden Spieltage in der Hauptrunde
Spannung im Kampf um die Plätze in der DEL2

​Kämpfen bis zum Ende! So sollte die Parole für jede Mannschaft der DEL2 an den letzten beiden Spieltagen lauten. Denn kein Platz ist zwei Spieltage vor Schluss sich...

39-jähriger verlängert um ein Jahr
Eduard Lewandowski bleibt bei den Löwen Frankfurt

Kurz vor Beginn der Playoffs gibt es positive Nachrichten vom Kader der Löwen Frankfurt: Eduard Lewandowski hat seinen Vertrag verlängert und spielt auch in der komm...

Frankfurt besiegt Crimmitschau deutlich
Löwen-Sieg bringt den DEL2-Thron nach Frankfurt

Wie im Stile des Königs unter den Tieren haben die Löwen Frankfurt ihre Formkurve bestätigt, das zehnte Spiel in Serie gewonnen und vor 4300 Zuschauern am Sonntagabe...

6:4-Erfolg gegen die Bietigheim Steelers
Leistungssteigerung sichert dem ESV Kaufbeuren den Sieg

​Nach der bitteren 1:6-Niederlage im Auswärtsspiel am vergangenen Freitag stand für den ESV Kaufbeuren am Sonntag das nächste „Endspiel“ im Kampf um die Pre-Play-off...

3:1-Sieg für die Gäste
Kaltschnäuzige Bayreuth Tigers schicken EV Landshut in die Play-downs

​Im Kampf um die letzten Pre-Play-off-Plätze trafen sich zum Sonntagsspiel am stürmischen Gutenbergweg die Cracks des EV Landshut und der Bayreuth Tigers. Die seit f...

0:3 gegen Tölzer Löwen
Kassel Huskies verlieren Spiel und Tabellenführung

Die Kassel Huskies haben das drittletzte Spiel der DEL2-Hauptrunde mit 0:3 (0:1,0:1,0:1) vor 3108 Zuschauern gegen dezimierte Tölzer Löwen verloren....

DEL2 Hauptrunde

Freitag 28.02.2020
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EV Landshut Landshut
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 01.03.2020
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EV Landshut Landshut
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2