Spannung im Kampf um die Plätze in der DEL2Schlussspurt: Die letzten beiden Spieltage in der Hauptrunde

Auch der EHC Freiburg hat noch eine Chance, die DEL2-Hauptrunde als Erster abzuschließen – wenn auch nur eine kleine. (Foto: dpa/picture alliance)Auch der EHC Freiburg hat noch eine Chance, die DEL2-Hauptrunde als Erster abzuschließen – wenn auch nur eine kleine. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 5 Minuten

Einen Überblick über die möglichen Szenarien vor dem letzten Wochenende der regulären Saison:

Im Kampf um den Platz an der Sonne sind noch drei Teams im Rennen. Die beste Ausgangslage besitzen dabei die Löwen Frankfurt. Denn den Hessen reicht es, ein Spiel zu gewinnen und auf ein gleichzeitiges Remis nach regulärer Spielzeit des Tabellennachbarn aus Kassel zu hoffen. Die Huskies müssten ihre beiden Spiele gewinnen und gleichzeitig dürften die Frankfurter Löwen nicht mehr als drei Punkte holen. Doch auch der Tabellendritte aus Freiburg ist noch im Rennen, somit ist quasi von einem Dreikampf an der Tabellenspitze zu reden. Die Wölfe aus dem Breisgau haben allerdings nur Außenseiterchancen auf Platz eins und müssten darauf hoffen, dass Frankfurt ohne Punkte aus dem Wochenende geht, gleichzeitig die Huskies weniger Punkte holen als die Freiburger und die Wölfe selbst müssten beide Spiele gewinnen – ein äußerst unwahrscheinliches Szenario.

Doch die Wölfe Freiburg haben den dritten Platz sicher und wenn sie mit mehr Punkten aus dem  Wochenende gehen als die Huskies, dann können sie am Ende sogar vom zweiten Platz grüßen. Den momentan auf dem vierten Platz liegenden Heilbronner Falken genügt am Wochenende ein Punkt, um bereits ihren Platz zu festigen und damit das Heimrecht für die Play-offs zu buchen. Doch ab Platz sechs muss jeder um jeden Platz kämpfen. Denn zwischen dem EC Bad Nauheim (Platz 6) und den Dresdner Eislöwen (Platz 10) liegen fünf Punkte und somit ist hier alles möglich. Es könnte zum Showdown am Sonntagabend kommen sollten die Joker aus Kaufbeuren ihre Partie am Freitag gewinnen und ihr Gegenüber aus Bad Nauheim ihres verlieren.

Doch der ESV Kaufbeuren sollte seinen Blick auch nach unten richten. Denn dort liegen auf den Plätzen neun und zehn mit den Bietigheim Steelers und den Dresdner Eislöwen zwei Teams mit gleicher Punktzahl. Es kommt also zu einem Wochenende, bei dem die Platzierungen acht bis zehn und somit die kommenden Partien in den Pre-Play-offs entschieden werden. Doch zwei Teams wollen genau dort noch ein Wörtchen mitreden: die Bayreuth Tigers und die Lausitzer Füchse. Diese liegen nur vier Punkte dahinter und werden ihre Hoffnungen nicht vergraben haben. Vor allem die Lausitzer Füchse werden gespannt auf den Sonntag schauen. Denn bei dem Spiel gegen die stand jetzt zehntplatzierten Dresdner Eislöwen könnte es zum Showdown um den letzten Pre-Play-off-Platz kommen. Voraussetzung dafür ist, dass die Bayreuth Tigers am Freitag mindestens einen Punkt mehr holen als die Dresdner Eislöwen. Die letzten beiden Plätze belegen der EV Landshut (Platz 13) und die punktgleichen Eispiraten Crimmitschau (Platz 14). Beide Teams können die Pre-Play-offs nicht mehr erreichen, allerdings will niemand nach dem letzten Spieltag die rote Laterne innehaben, geht es doch noch darum, sich eine vermeintlich bessere Ausgangslage für die Play-downs zu verschaffen.

Doch kommen wir jetzt zu den Partien die uns an dem Wochenende erwarten:

Am Freitag erwartet uns nämlich ein Topspiel um Platz zwei. Die Freiburger Wölfe empfangen die Kassel Huskies, oder anders ausgedrückt: Der Zweitplatzierte gastiert beim Drittplatzierten. Beide liegen nur einen Punkt auseinander. Während die Freiburger ihre Niederlagenserie mit einem Sieg gegen den EC Bad Nauheim stoppen konnte setzte es bei den Gästen aus Kassel zuletzt zwei Niederlagen in Folge. Im direkten Duell haben die Huskies einen Vorteil, allerdings erlebten die Zuschauer in der Franz-Siegel-Arena bereits zwei Penaltyschießen gegen die Huskies. So oder so erwartet uns am Freitag ein spannendes Spiel, welches vielleicht die Vorentscheidung für den Kampf um Platz zwei sein könnte.

Ein weiteres spannendes Match ist mit Blick nach Bayern zu erwarten. Dort empfängt am Freitag der ESV Kaufbeuren die Bayreuth Tigers. Im Derby könnten die Bayreuth Tigers mit einem Sieg einen weiteren Schritt machen, um dann am Sonntag die Play-downs vermeiden zu können und den Sprung in die Pre-Play-offs zu meistern. Denn der Vorsprung würde mit einem Sieg am Freitag auf einen Punkt schmelzen. Sollten die Bietigheim Steelers und die Dresdner Eislöwen ihre Partien ebenfalls verlieren, gibt es am Sonntag einen Vierkampf, bei dem es darum geht die Play-downs zu vermeiden.

Ein Duell der Tabellennachbarn haben wir am Freitag noch zu bieten – die Tölzer Löwen empfangen den EC Bad Nauheim. Ein Duell, dass vor allem bei einem gleichzeitigen Sieg der Ravensburg Towerstars in Landshut von Bedeutung haben würde. Denn es geht um die Plätze fünf bis sieben. Während sich die Plätze fünf und sechs noch sicher für die Playoffs qualifizieren können, müsste man als Tabellensiebter eine Extrarunde in den Pre-Play-offs drehen. Mit Blick auf den direkten Vergleich haben die Tölzer Löwen die Nase vorne.

Doch der entscheidende Spieltag wartet am Sonntag auf uns. Der letzte Spieltag einer DEL2-Saison, die bis zum Schluss spannend war. Dort werden womöglich die Entscheidungen fallen und Tränen in den einen Stadien und Jubelschreie in den andern ausbrechen, wenn am Ende die Tabelle auf den Videowürfeln eingeblendet wird.

Der vorhin erwähnte Vier-/Fünfkampf um das letzte Ticket zu den Pre-Play-offs wird den 52.Spieltag dominieren. Denn während die Lausitzer Füchse eine vermeintlich leichte Aufgabe bei den zuletzt so schwach spielenden Landshutern haben, müssen bis auf die Bayreuth Tigers (spielen gegen Crimmitschau), die direkten Konkurrenten um Platz zehn allesamt gegen Teams aus der oberen Tabellenregion antreten.

So gastieren die Bietigheim Steelers bei den Kassel Huskies, die Dresdner Eislöwen empfangen die Tölzer Löwen und der ESV Kaufbeuren ist zu Gast in Bad Nauheim.

Die Ravensburg Towerstars empfangen die Wölfe aus Freiburg, die ebenfalls hoch motiviert in das Spiel gehen werden, sollte das Topspiel am Freitag gewonnen werden und somit der Platz an der Sonne im direkten Duell mit den Frankfurter Löwen entschieden werden, welche bei den Heilbronner Falken antreten- wohlmöglich ein Vorteil der Frankfurter, denn sollten die Heilbronner Falken bereits am Freitag ihren benötigten Punkt geholt haben, würde es am letzten Spieltag nur noch darum gehen, Verletzungen zu verhindern.

Die Partien im Überblick:

Freitag (alle Spiele zeitgleich um 19.30 Uhr):

EHC Freiburg – Kassel Huskies

Eispiraten Crimmitschau – Lausitzer Füchse

ESV Kaufbeuren – Bayreuth Tigers

EV Landshut – Ravensburg Towerstars

Löwen Frankfurt – Dresdner Eislöwen

Bietigheim Steelers – Heilbronner Falken

Tölzer Löwen – EC Bad Nauheim

Sonntag (alle Partien zeitgleich um 18.30 Uhr):

Dresdner Eislöwen – Tölzer Löwen

EC Bad Nauheim – ESV Kaufbeuren

Bayreuth Tigers – Eispiraten Crimmitschau

Heilbronner Falken – Löwen Frankfurt

Kassel Huskies – Bietigheim Steelers

Lausitzer Füchse – EV Landshut

Ravensburg Towerstars – EHC Freiburg

Maximilian Steiger

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Ab sofort im Dienst
Jürgen Rumrich ist neuer Geschäftsführer der Tölzer Löwen

Die Tölzer Eissport GmbH hat einen neuen Mann an der Spitze: Jürgen Rumrich ist neuer Löwen-Geschäftsführer. Er hat die Nachfolge von Christian Donbeck angetreten....

Drei Herforder Spieler bekommen Förderlizenzen
U20-Nationalspieler Dustin Reich neu bei den Kassel Huskies

Kurz vor Transferschluss haben die Kassel Huskies nochmal Zuwachs für den Kader bekommen. Dustin Reich, 19-jähriger Verteidiger, hat bei den Schlittenhunden einen Fö...

Schwedischer Neuzugang für die Roten Teufel
David Aslin verstärkt den EC Bad Nauheim

Ein Schwede für die Roten Teufel: Der EC Bad Nauheim hat David Aslin verpflichtet. Der 31 Jahre alte Außenstürmer, Sohn des früheren schwedischen Nationalkeepers Pet...

Absicherung durch zusätzliche Standby-Goalies
EHC Freiburg lizenziert zwei weitere Torhüter

Noch vor dem Ablauf der Transferfrist am 1. März hat der DEL2-Club EHC Freiburg mit Christoph Mathis und Maurice Hempel zwei Standby-Goalies für den Spielbetrieb in ...

Trainer wechselt innerhalb der DEL2
Wölfe-Coach Peter Russell zieht Ausstiegsklausel zur nächsten Saison

Peter Russell - seit der Saison 2019/2020 Trainer des DEL2-Ligisten EHC Freiburg - informierte am Wochenende den Vorstand, dass er von seiner im Vertrag verankerten ...

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2