Siegtor erzielt – trotzdem verlorenDEL2 35. Spieltag: Dresdner Eislöwen - EC Bad Nauheim 2:3 nach Verlängerung

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Ich bitte um Entschuldigung, dass ich zu spät komme“, waren die ersten Worte von Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch bei der abschließenden Pressekonferenz. Der Coach hatte sich sofort nach Spielende anhand der Videoaufzeichnung noch einmal bestätigen lassen, dass der Puck in vollem Umfang hinter der Linie war. „Das ist mir zu einfach, auf kein Tor zu entscheiden“, war Popiesch über die Leistung der Unparteiischen verärgert. „Und ehe hier der Ruf nach dem Videobeweis aufkommt: Drei Schiedsrichter schauen deutlich auf das Tor, das muss man dann auch einfach mal sehen, egal wo die Scheibe zu liegen kommt.“

Ansonsten war der Sieg der Roten Teufel nicht unverdient. In der 46. Minute stand es 2:0 für die Hessen (Vitalij Aab/6. PP1 und Max Cambell (46.), die, im Gegensatz zu den Hausherren, ihre Chancen nutzten. Über das gesamte Spiel gesehen wirkten sie zudem konzentrierter, während sich die Dresdner das Leben mit ungenauen Pässen, Scheibenverlusten und mangelnder Chancenverwertung selber schwer machten. Innerhalb von zwei Minuten im Schlussabschnitt kamen die Eislöwen jedoch noch einmal zurück und durch Petr Macholda (51.) und Stefan Chaput (53.) jeweils im Powerplay zum Ausgleich. Unentschieden stand es daher auch zum Ende der regulären Spielzeit und in der Verlängerung sicherte dann Marco Schütz (64.) seiner Mannschaft den Zusatzpunkt.

„Wir wissen, wie schnell man in Dresden unter Druck geraten kann, haben heute aber von Beginn an sehr konzentriert gespielt und im zweiten Drittel die Oberhand gewonnen. Dass Dresden noch einmal zurückgekommen ist, lag ein Stück weit vielleicht auch an den Entscheidungen des Schiedsrichters. Es gab zwei Überzahlsituationen, die ich persönlich anders bewertet hätte. Es freut mich aber, dass unser Team an sich geglaubt hat“, analysierte Nauheims Trainer Petri Kujala.“Und wegen dem nicht gegebenen Tor, ich habe es nicht gesehen, aber ich hätte mich nicht beschwert, wenn das Spiel an dieser Stelle vorbei gewesen wäre.“


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Freiburg trauert um seinen ehemaligen Verteidiger
Dennis Meyer aus dem Leben geschieden

​Der langjährige Eishockeyspieler Dennis Meyer hat sich im Alter von 44 Jahren das Leben genommen. ...

Vierte Kontingentstelle besetzt
Alex Tonge verstärkt die Heilbronner Falken

​Mit dem kanadischen Angreifer Alex Tonge haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 besetzt. Der 27-jährige Lin...

Troy Rutkowski nicht länger im Kader
Ex-KHL-Verteidiger Steven Seigo komplettiert Kassel Huskies

​Die Kaderplanung der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 ist abgeschlossen. Verteidiger Steven Seigo komplettiert das Rudel der Schlittenhunde....

Dritter Torhüter bei den Franken
Maxi Meier erhält Förderlizenz für Nürnberg Ice Tigers

​Maximilian Meier, Torhüter des ESV Kaufbeuren, wird zur kommenden Spielzeit 2022/23 mit einer Förderlizenz für den DEL-Club Nürnberg Ice Tigers ausgestattet. Der 22...

Förderlizenz der Straubing Tigers
Yuma Grimm spielt per Förderlizenz für den EV Landshut

​Der EV Landshut hat kurz vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung noch einmal Verstärkung bekommen. Kooperationspartner Straubing Tigers hat Stürmer Yuma...

Teaminterner Torschützenkönig
Dresdner Eislöwen verlängern mit Johan Porsberger

​Die Dresdner Eislöwen haben sich mit Johan Porsberger auf eine Vertragsverlängerung um eine weitere Spielzeit geeinigt. Mit 25 Toren in 50 Hauptrundenspielen war de...

Tschechischer Stürmer kommt von Orli Znojmo
ESV Kaufbeuren verpflichtet Stürmer Sebastian Gorčík

​Mit dem Tschechen Sebastian Gorčík hat der ESV Kaufbeuren nun auch seine vierte Kontingentstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der 26 Jahre alte Außenstürmer w...

Von Krefeld in die CHL
Luca Hauf wechselt zu den Edmonton Oil Kings

​Luca Hauf wird in der kommenden Saison ein neues Kapitel in seiner Eishockey-Karriere aufschlagen dürfen. Der 18-jährige Krefelder wurde im CHL-Import-Draft Anfang ...

Kanadier kommt aus Wien
Joel Lowry stößt zu den Kassel Huskies

​Der Kanadier Joel Lowry stößt zur kommenden Saison zu den Kassel Huskies und besetzt eine weitere Importstelle im Kader. ...