Sieg nach Verlängerung gegen die FüchseBietigheim Steelers

Sieg nach Verlängerung gegen die FüchseSieg nach Verlängerung gegen die Füchse
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei hatten die Gäste aus der Lausitz den besseren Start in die Partie erwischt. Binnen weniger Minuten kamen diese zu Chancen durch Matt McKnight und Kevin Lavallee. Im Gegenzug hatte René Schoofs Pech als ihm vor dem fast leeren Tor noch der Puck versprang. Dies sollte sich wenig später rächen. Matt McKnight legte quer auf Christoffer Kjaergaard und dieser schob den Puck durch die Schoner von Joey Vollmer zur überraschenden aber nicht unverdienten Führung ins Netz (5.). Damit nicht genug. Die Füchse legten nach. Kevin Lavallee traf auf Zuspiel von Matt McKnight und Robert Bartlick zum 2:0 (7.). Diesen Schock mussten die Gastgeber erst einmal verdauen. Nach und nach kämpften sich die Mannen von Coach Kevin Gaudet wieder zurück und wurden dafür belohnt. Chris St.Jacques bediente seinen Sturmpartner PJ Fenton. Aus kurzer Distanz überwand er Jonathan Boutin zum 1:2 Anschlusstreffer (13.). Die Schwaben zeigten sich zwar bemüht kamen aber trotz einiger guter Chancen durch Ralf Herbst, Marcel Rodman und Marcus Sommerfeld nicht mehr zum Ausgleich und so ging es mit einem knappen 1:2 Rückstand in die Katakomben.

Auch zu Beginn des zweiten Drittels standen sich die Bietigheimer selbst im Weg. Zu viele Pässe wurden leichtfertig an den Gegner abgegeben. Die Folge, die Lausitzer kamen immer wieder zu gefährlichen Gegenstößen. In Unterzahl hatte Marcus Sommerfeld den Ausgleich auf dem Schläger, der Keeper der Füchse zeigte sich aber hellwach und gab sich keine Blöße. Florian Schnitzer auf Mark Heatley, und wieder Endstation Boutin. Die Steelers, nun deutlich besser im Spiel drängten auf den Ausgleich. Doch auch im Powerplay fand man kein probates Mittel gegen den glänzend agierenden Füchse-Keeper der sein Tor bis Drittelende sauber halten konnte.

Dafür musste dieser kurz nach Beginn des Schlussdrittels hinter sich greifen. David Rodman und Robin Just setzten ihren am langen Pfosten lauernden Kapitän Marcel Rodman wunderbar in Szene so dass dieser nur noch einschieben musste. In Folge des Ausgleichstreffers nahm die Partie nun deutlich mehr Fahrt auf. Beide Mannschaften suchten die Entscheidung. Die Bietigheimer konnten dabei mehr Spielanteile für sich verbuchen, kamen aber nicht am Schlussmann der Füchse vorbei. Mehrere Chancen zum Sieg nach regulärer Spielzeit vereitelte entweder Jonathan Boutin, das Aluminium oder die Lausitzer Glücksgöttin. Also musste die Verlängerung über Sieg und Niederlage entscheiden.

In dieser hatten die Gastgeber dann das Glück auf ihrer Seite. Im Gewühl vor dem Lausitzer Tor schaltete PJ Fenton am schnellsten und drückte die Scheibe am Torhüter vorbei über die Linie.

Eigengewächs bekommt Chance
Leon Köhler bleibt beim EC Bad Nauheim

​Leon Köhler hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. „Leon kommt aus unserem Nachwuchs, und wir begleiten und beobachten ihn schon seit Jahren. Er hat sic...

Verteidiger kommt von den Heilbronner Falken
Jan Pavlu wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Mit Jan Pavlu kann der ESV Kaufbeuren nach Simon Schütz einen weiteren neuen Verteidiger in seinem Kader begrüßen. ...

Deutsch-Kanadier geht den Weg mit in die DEL2
Steven Deeg unterschreibt für zwei Jahre bei den Selber Wölfen

​Steven Deeg, der in der vergangenen Saison zum Wolfsrudel gestoßen ist, unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim DEL2-Aufsteiger Selber Wölfe. ...

Ex-Eisbär spielt in der kommenden Saison im Fuchsbau
Lausitzer Füchse verpflichten Jens Baxmann

Die Lausitzer Füchse können den nächsten Neuzugang vermelden. Jens Baxmann, der jahrelang bei den Eisbären Berlin spielte, wird in der neuen Saison das Trikot der Bl...

Neuzugang kommt von den Iserlohn Roosters
Julian Lautenschlager wird ein Heilbronner Falke

Die Heilbronner Falken dürfen sich über einen weiteren Neuzugang aus der DEL freuen. Von den Iserlohn Roosters wechselt Stürmer Julian Lautenschlager nach Heilbronn ...

Enrico Salvarani kommt aus Freiburg
Torhüter-Duo der Ravensburg Towerstars ist komplett

​Die Ravensburg Towerstars haben die zweite Position der Stammtorhüter mit Enrico Salvarani besetzt. Der 22-Jährige war in der vergangenen Saison beim EHC Freiburg u...

23-Jähriger zuletzt in der ECHL bei den Jacksonville Icemen
Kanadier Pascal Aquin neu bei den Selber Wölfen

​Die Selber Wölfe haben für die kommende DEL2-Saison Pascal Aquin unter Vertrag genommen. Der Kanadier wird erstmals in Europa spielen. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tomáš Sýkora wechselt zu den Löwen Frankfurt

​Tomáš Sýkora schließt sich den Löwen Frankfurt an. Der deutsch-slowakische Stürmer spielte zuletzt in der DEL für die Fischtown Pinguins Bremerhaven. ...

20-Jähriger kommt aus Freiburg
Georgiy Saakyan verstärkt die Ravensburg Towerstars

Mit Georgiy Saakyan haben sich die Ravensburg Towerstars ein weiteres vielversprechendes Talent geangelt. Der 20-jährige Stürmer kommt vom EHC Freiburg und empfiehlt...