Sieg in der Verlängerung: Eislöwen trotzen Rückstand Dresdner Eislöwen

Sieg in der Verlängerung: Eislöwen trotzen Rückstand   Sieg in der Verlängerung: Eislöwen trotzen Rückstand
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Blau-Weißen, die ohne die verletzten bzw. erkrankten Spieler Thomas Supis, Felix Thomas, Max Prommersberger sowie Tryout-Spieler Patrick Cullen angetreten waren, setzen in der Käthchenstadt frühzeitig Achtungszeichen. Carsten Gosdeck und Petr Macholda erarbeiteten die ersten Chancen für die Gäste, während die Falken zunächst nur schwer ins Spiel fanden. Nachdem die Dresdner die erste Überzahlphase von Heilbronn mit guter Abwehrarbeit und großem Einsatz von Arturs Kruminsch überstanden, musste Goalie Kevin Nastiuk beim Versuch von P.J. Fenton im Powerplay (11.) hinter sich greifen. Während Sami Kaartinen unbedrängt an Branislav Konrad im Tor der Gastgeber scheiterte und Tomi Pöllänen vergab, nutzte Kruminsch im zweiten Versuch seine Chance zum Ausgleich (13.). 1137 Zuschauer sahen bis zur Pause ein ausgeglichenes Spiel, in dem André Mücke, Gosdeck und Kruminsch für Dresden zu Gelegenheiten kamen.

Auch in das zweite Drittel startete das Popiesch-Team mit großem Einsatz. David Hájek versuchte es von der blauen Linie, doch die Scheibe trudelte am Tor vorbei. Aber die Gastgeber blieben gefährlich und prüften Nastiuk. In einer abwechslungsreichen Partie verzeichneten beide Teams aussichtsreiche Konter. Florian Lüsch und Pöllänen scheiterten für die Eislöwen, auf der Gegenseite verhinderte Macholda eine Falken-Chance. In Überzahl münzte Marcel Kurth für Heilbronn seine Gelegenheit zum 2:1 um (27). Bruce Becker, Hugo Boisvert, Thomas Ziolkowski und Kruminsch hatten die Chance zum Ausgleich, scheiterten jedoch wie Fenton für die Falken in einer packenden Schlussphase des zweiten Abschnitts. Dresden zeigte eine enorme Laufarbeit, machte sich mit den Strafzeiten allerdings das Leben auch selbst schwer.

Trotz des Rückstands war für die Eislöwen auch in den letzten 20. Minuten noch alles drin. Zunächst konnten jedoch die Gastgeber jubeln: Mike Card brachte den Puck in Überzahl zum 3:1 im Tor unter (44.). Mit der nächsten Aktion gelang Lüsch im Powerplay mit einem Schlenzer allerdings der Anschlusstreffer (45.). Mücke und Kruminsch kämpften sich auch infolge nach vorn, scheiterten jedoch am starken Konrad im Heilbronner Tor. Gegen doppelt dezimierte Heilbronner versuchten es die Eislöwen infolge mit Schüssen aus allen Lagen. Der Schuss von Macholda war es dann, der in der 53. Minute den 3:3-Ausgleich markierte. Doch damit nicht genug: Ein Schuss von P.J. Fenton prallte am Rücken von Mücke ins Tor ab (56.), nachdem sich die Dresdner zuvor erneut mehrere Chancen erarbeitet hatten. Glück gehört zum Spiel: So schien es ausgleichende Gerechtigkeit gewesen zu sein, dass der Puck in ähnlicher Form wie beim 4:3 ein weiteres Mal hinter die Linie ging - dieses Mal hatte allerdings Pöllänen abgezogen und den Eislöwen so den Ausgleich ermöglicht (58.), der zur Verlängerung führte. In dieser machten die Dresdner dann kurzen Prozess: Kaartinen schoss Konrad zunächst an, umkurvte ihn dann und netzte zum 4:5-Endstand ein.

„Im letzten Abschnitt standen wir vor einer schwierigen Situation: Wir haben über das gesamte Spiel viel Druck gemacht, aber nicht die entsprechenden Tore geschossen. Wenn der Gegner allerdings die Chance hatte, hat er seine Gelegenheiten genutzt“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch und fügt hinzu: „Obwohl wir unsere Möglichkeiten hätten besser nutzen müssen, möchte ich natürlich das Positive hervorheben: Und das ist der enorme Einsatz der Jungs. Sie haben nicht zurückgesteckt und eindrucksvoll ihre Comeback-Qualitäten unter Beweis gestellt.“

10.0 Quote für Kassel, 12.0 Quote für Bietigheim
DEL2-Finale: Exklusiver Quotenboost für Spiel 3

Nur noch ein Sieg fehlt bis zum DEL2-Titel und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost s...

Tyler Gron verlässt die Tigers
Daniel Stiefenhofer wechselt aus Ravensburg zu den Bayreuth Tigers

Mit Daniel Stiefenhofer kommt ein etablierter DEL2-Verteidiger nach Bayreuth. Der linksschießende, kürzlich 29 Jahre alt gewordene Defender wechselt von den Ravensbu...

Leistungsträger bleibt ein Wolf
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

Der 27-jährige Nikolas Linsenmaier ist in der Ensisheimerstraße mehr als eine Integrationsfigur. Der gebürtige Freiburger mit der Nummer 9 durchlief den gesamten Wöl...

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Julian Eichinger ist erster Neuzugang bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit Verteidiger Julian Eichinger ihren ersten hochkarätigen Neuzugang zur Saison 2021/22 verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt vom E...

Erste Veränderungen beim Aufsteiger
Felix Linden verlässt die Selber Wölfe

​Die Selber Wölfe geben nach dem Aufstieg in die DEL2 erste Veränderungen bekannt. ...

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2