Sieg im SahnparkBietigheim Steelers

Sieg im SahnparkSieg im Sahnpark
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es waren gerade einmal zweieinhalb Minuten gespielt als die Steelers bereits ihr Unterzahlspiel unter Beweis stellen mussten. Während der Strafe gegen Mark Heatley gelang den Eispiraten aber nichts. Aufregung in der Gästekurve gab es als Robin Just kurze Zeit später stark blutend die Eisfläche verlassen musste. Schiedsrichter Mario Linnek hatte aber kein Vergehen festgestellt und so ging die Partie nach einer kurzen Unterbrechung ohne Robin Just normal weiter. In Überzahl, Daniel Bucheli saß wegen Bandencheck in der Kühlbox, kamen die Steelers in der neunten Minute zum 1:0. Chris St. Jacques hatte aus kurzer Distanz auf Vorlage von Markus Gleich getroffen. Aber auch die Eispiraten kommen zu ihren Chancen und konnten in der 15. Minute bei angezeigter Strafe den Ausgleich erzielen.  Jeremy Williams konnte aus knapp einem Meter die Vorlage von Travis Martell im Tor von Joey Vollmer unterbringen (1:1). Dieses Ergebnis hielten beide Teams, trotz einiger guter Möglichkeiten, bis zu ersten Pause.

Die ersten Minuten im Mitteldrittel gehörten eindeutig den West-Sachsen. Mehrmals tauchten die Stürmer der Eispiraten vor dem Tor von Joey Vollmer auf. Dieser konnte aber zusammen mit einer starken Defensive sämtliche Angriffe entschärfen. Die größte Chance erarbeitete sich wohl Travis Martell, aber auch sein Schlagschuss fand sein Ende in der Fanghand des Steelers-Goalie Joey Vollmer. In der 27. Minute wurde es dann etwas ruppiger. Erst durfte Barry Noe eine Strafe absitzen, kurze Zeit später folgte ihm dann ein anderes Bietigheimer Urgestein. Ralf Herbst durfte zur eigenen Verwunderung auch eine zweiminütige Strafe absitzen. Überstanden die Steelers noch das doppelte Unterzahlspiel, mussten die Männer um Marcel Rodman kurze Zeit später dann doch das 2:1 hinnehmen. Cameron Keith hatte aus zwei Metern Entfernung für die Eispiraten getroffen. Bei erneuter Überzahl für die Steelers, Philipp Gunkel saß eine 2+10 Minutenstrafe ab, kamen die Schwaben 2 Sekunden vor Ablauf dieser Strafe zum verdienten Ausgleich. PJ Fenton, der Topscorer der Bietigheimer, konnte den bis dahin selten geprüften Sebastian Albrecht neben dem Tor stehend überwinden(2:2). Das sehenswerte Zuspiel kam von David Rodman.

3290 Zuschauer bekamen im Schlussdrittel auch den auf´s Eis zurückkehrenden Robin Just zu sehen, zwar spielte er mit der Rückennummer ‚30, er war ab Anpfiff wieder dabei und setzte auch gleich erste Akzente. Aber auch die Hausherren waren zu Beginn des Schlussdrittels sehr aktiv und erhöhten die Zahl der Angriffe aufs Gehäuse der Steelers. Doch schnell änderte sich das Spiel. Die Gastgeber zogen kurz hintereinander zwei Strafen. In doppelter Überzahl schlug dann erneut PJ Fenton zu, der das Spielgerät zur 3:2 Gästeführung verwerten konnte und den gut 50 mitgereisten Anhänger der Steelers jubeln ließ. Auch in der Folge zeigten sich die Steelers nun deutlich aktiver und hatten bedingt durch die Zeitstrafen gegen das Team von Fabian Dahlem mehr vom Spiel. Als kurz vor Ende der Partie erst Bastian Steingroß und kurze Zeit später auch Marcel Neumann raus musste, wurde es nochmal spannend. Mit körperbetontem Eishockey und vollem Einsatz brachte das Team von Kevin Gaudet den knappen Vorsprung über die Runde und kann damit als verdienter Tabellenführer das Weihnachtsfest genießen.

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...

Neuer Defender für die Tigers
Garret Pruden wechselt zu den Bayreuth Tigers

Mit Garret Pruden wechselt ein junger Verteidiger nach Oberfranken, der in den vergangenen beiden Jahren beim ERC Ingolstadt unter Vertrag stand und dort zu 36 Einsä...

Fünf weitere Abgänge bei den roten Teufeln
Weitere Personalentscheidungen beim EC Bad Nauheim

Es gibt weitere Personalentscheidungen im Team des EC Bad Nauheim....

Mike Schmitz kommt aus Herne
Dresdner Eislöwen stärken die Defensive

Mit Arne Uplegger und Lucas Flade gehen zwei weitere Eislöwen in die neue Spielzeit mit den Blau-Weißen. Neu im Abwehrverbund ist Mike Schmitz, der vom Oberligisten ...

Erster Neuzugang für Bad Tölz
Marcus Götz wechselt zu den Tölzer Löwen

Erfahrung pur für die Löwen-Defensive: Mit Marcus Götz kommt ein 34-jähriger Verteidiger, der bereits in seine elfte Zweiliga-Saison in Deutschland geht. ...

Stürmer verstärkt seinen Heimatclub
EHC Freiburg verpflichtet Sofiene Bräuner

Mit dem 21-jährigen Sofiene Bräuner können die Wölfe den zweiten Neuzugang für die DEL2 Saison 2021/22 vermelden....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 09.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
0 : 5
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 3
EHC Freiburg Freiburg
Dienstag 11.05.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2