Showdown in der Abstiegsrunde: Kaufbeuren oder ETC?

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach acht absolvierten Spielen

in der Abstiegsrunde der 2. Bundesliga kommt es am kommenden Freitag zum

Showdown im Kampf um den Klassenerhalt. In Kaufbeuren trifft der Vorletzte

Crimmitschau auf den Drittletzten Kaufbeuren. Sollte dieses Spiel nach regulärer

Zeit entschieden sein, wird der Verlierer definitiv zweiter Absteiger neben dem

EV Weiden in die Oberliga sein. Für den

ETC Crimmitschau

wäre dieser Schritt der erste große Rückschritt seit seiner Neugründung im

Jahre 1990, mit den erfolgreichen Aufstiegen von der Bayernliga bis in die

2.Bundesliga im Frühjahr 2001. Doch zwei Tage vor dem großen Finale gibt man

in Sachsen die Hoffnung noch nicht auf, auch wenn die Voraussetzungen denkbar

schlecht sind. Mit Tobias Wörle, Garrett Bembridge und Stammtorhüter Sinisa Martinovic fehlen wichtige Spieler, welche auf Grund

ihrer Spieldauerstrafen in Essen gesperrt sind.

Die Statistiken beider Teams könnten ähnlicher kaum sein im Vorfeld eines

solch wichtigen Spiels. Beide Mannschaften konnten in der Abstiegsrunde durch 3

Siege und 5 Niederlagen 10 Punkte erreichen. Beide konnten auch an den letzten

beiden Wochenenden jeweils ein Spiel gewinnen und mussten eins verlieren.

Entsprechend spannend wird wohl das letzte Aufeinandertreffen beider

Mannschaften werden. Die Heimbilanz der Joker ist mit 2 Siegen und 2 Niederlagen

relativ ausgeglichen. Der ETC tat sich dagegen auf fremdem Eis bei 4 Niederlagen

ohne Sieg recht schwer. Gegen Kaufbeuren lässt sich die Saisonstatistik

allerdings sehen. Von den vier Meisterschaftsspielen gewannen die Westsachsen

immerhin drei. Zwei Mal sogar mit dem deutlichen Ergebnis von 7:2. Auch in der

Abstiegsrunde konnten die Crimmitschauer ihr Heimspiel gewinnen. 4:3 hieß es

nach Verlängerung.

Damit steht bei Sieg einer

Mannschaft nach 60 Minuten und bei Sieg des ETC nach Extra-Time

ein definitiver Absteiger fest. Bei Sieg der Gastgeber in der Nachspielzeit könnte

das letzte Spiel am Sonntag die definitive Entscheidung bringen. Grundsätzlich

zählt bei Punktgleichheit der direkte Vergleich der punktgleichen Mannschaften.

Unabhängig vom Ausgang des Spieles in Kaufbeuren am Freitag, bestreiten die

Crimmitschauer Eispiraten am Sonntag ihr letztes Heimspiel der laufenden Saison.

Dabei steht, sollte ein definitives Ergebnis nach dem Freitag feststehen, vor

allem der Dank an die vielen ETC-Fans im Vordergrund. Mit Sicherheit erlebten

die Anhänger des westsächsischen Clubs erneut eine sehr schwere Saison, die

erst ganz am Ende ihre Entscheidung über Sieg oder Niederlage fand. Dennoch

konnten sich die Eispiraten in den insgesamt 62 absolvierten Pflichtspielen voll

auf ihre Fans verlassen und speziell in den Heimspielen, aber auch in den Auswärtsspielen

in den verschiedensten Stadien der Liga, mit toller Unterstützung auflaufen.

Dafür gilt großer Dank und Anerkennung welche man möglichst mit einem Sieg über

die bereits gesicherten Wölfe noch einmal zum Ausdruck bringen möchte.

Entscheidung vertagt
Bietigheim Steelers gewinnen Spiel drei in Kassel

Es hätte die Entscheidung fallen können zu Gunsten der Kassel Huskies, dagegen hieß es für die Bietigheim Steelers „Do or Die“ in Spiel drei der DEL2-Finalserie. Am ...

Verteidiger kommt aus Villach
Kevin Schmidt wechselt zum EC Bad Nauheim

​Die Eishockey-Welt ist klein und zuweilen helfen auch verwandtschaftliche Beziehungen, wenn es um die Recherche über einen Spieler geht. Harry Lange jedenfalls hat ...

35-jähriger Flügelstürmer bleibt in Ravensburg
Ravensburg Towerstars verlängern mit Andreas Driendl

Die Towerstars bauen weiter am Kader der neuen Saison und haben den Vertrag mit Andreas Driendl verlängert. Der 35-jährige Flügelstürmer zählt seit Jahren zu den erf...

10.0 Quote für Kassel, 12.0 Quote für Bietigheim
DEL2-Finale: Exklusiver Quotenboost für Spiel 3

Nur noch ein Sieg fehlt bis zum DEL2-Titel und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost s...

Zuletzt Trainer bei SC Csíkszereda in Rumänien
Jason Morgan ist neuer Trainer der Heilbronner Falken

Die Heilbronner Falken dürfen heute Jason Morgan als zukünftigen Head Coach der Unterländer vorstellen. Der gebürtige Kanadier steht somit in der kommenden DEL2-Sais...

Neuzugänge acht und neun bei den Eislöwen
Kolb und Drews wechseln aus Ravensburg nach Dresden

Die Dresdner Eislöwen haben Maximilian Kolb und Yannick Drews verpflichtet. Beide wechseln vom DEL2-Kontrahenten Ravensburg Towerstars an die Elbe und sind die ....

Tyler Gron verlässt die Tigers
Daniel Stiefenhofer wechselt aus Ravensburg zu den Bayreuth Tigers

Mit Daniel Stiefenhofer kommt ein etablierter DEL2-Verteidiger nach Bayreuth. Der linksschießende, kürzlich 29 Jahre alt gewordene Defender wechselt von den Ravensbu...

Leistungsträger bleibt ein Wolf
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

Der 27-jährige Nikolas Linsenmaier ist in der Ensisheimerstraße mehr als eine Integrationsfigur. Der gebürtige Freiburger mit der Nummer 9 durchlief den gesamten Wöl...

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
2 : 3
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2