Sensationelle Erfolge für den SC Riessersee

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Solche Spiele hat man in der letzten Saison einfach

vermisst!“ So äußerte sich ein hochauf begeisterter Garmischer Fan über das

Spiel am Freitag gegen den EHC München. Was war passiert? Eigentlich nicht

viel, wenn man nur auf das Ergebnis schaut. Es endete mit dem

eishockeyuntypischen Ergebnis von 1:0. Doch diese Sichtweise spiegelt bei

weitem nicht die Realität wider. Es war vielmehr ein begeisterndes und

packendes Spiel, in dem sich zwei sehr starke Mannschaften gegenüberstanden.

Den letztendlichen Ausschlag für den verdienten Sieg der Garmischer gab die

noch höhere Leistungsbereitschaft der SCR-Akteure, wie auch Münchens Trainer

Pat Cortina bereitwillig zugab. Geprägt war das Spiel von zwei sehr starken

Abwehrreihen und mit Joey Vollmer und Mark McArthur zwei überragenden

Torhütern, wobei trotzdem die offensiven Akzente nicht zu kurz gekommen sind.

Nach zahlreichen vergebenen Chancen blieb es dann Garett Bembrigde vorbehalten,

nachdem sich George Kink hinter dem Tor durchgesetzt und Andrew McPherson die

Scheibe weitergeleitet hatte, den spielentscheidenden Treffer zu erzielen.

Mit diesem nicht unbedingt erwarteten Sieg gegen den bislang

ungeschlagenen Tabellenführer aus München und damit gestärktem Selbstvertrauen,

fuhren die Weiß-Blauen am Sonntag nach Bietigheim, wo sie eine nicht minder

schwere Aufgabe erwartete. Schließlich waren die Steelers daheim seit 22

Pflichtspielen unbesiegt und der SCR konnte in der vergangenen Saison inklusive

PlayOffs in acht Spielen gegen die Schwaben nicht einmal erfolgreich das Eis

verlassen. Doch diese Bilanz beeindruckte die Schützlinge von Maurizio Mansi,

der wieder auf Rainer Suchan zurückgreifen konnte, dafür aber auf Kevin Kapstad,

der am Freitag von einem Schlagschuss am Knöchel getroffen wurde, verzichten

musste, überhaupt nicht.

Schnell waren die Blauen durch Brad Self in Führung

gegangen. Nicht alltäglich war dann sicherlich, dass es Tim Regan und Troy

Bigam innerhalb von drei Minuten gelang, zwei Tore in Unterzahl zu erzielen.  Es war aber der Unterzahltore noch nicht

genug, Mitte des 2. Drittels waren diesmal die Steelers in Person von Greg

Schmidt an der Reihe, mit einem Mann weniger zu treffen. Doch davon ließen sich

die Werdenfelser nicht unterkriegen und konnten im selben Überzahlspiel durch

Garett Bembridge den alten Abstand wieder herstellen. Zu Beginn des letzten

Spielabschnitts war es dann Rainer Suchan vorbehalten, einen schönen Konter zum

2:5 abzuschließen. Diesem konnten der SCB in der Schlussoffensive noch zwei

Tore durch Alexander Serikow entgegensetzen, doch mehr ließ die Truppe um den

überragenden Mark McArthur nicht mehr zu.

Nach nun zwölf Punkten aus den letzten vier Spielen und den

beiden begeisternden Spielen am Wochenende, hat man Lust auf mehr gewonnen. Die

neue Mannschaft zeigt eine stabile Defensive sowie attraktive Spielzüge in der

Offensive, dazu viel Kampfgeist, was die Zuschauer in den vergangenen Spielen

schon beinahe euphorisierte. Eine Spielweise eben, die man in der vergangenen

Saison vermisst hat. (FB)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...

Verteidiger verlängert
Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Nächste wichtige Vertragsverlängerung: Verteidiger Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Damit ist es gelungen,...

Neuzugang aus Freiburg
Nick Pageau verstärkt den EV Landshut

​Viel mehr Erfahrung geht nicht! Der EV Landshut hat auf das Karriereende von Robin Weihager reagiert und mit Nick Pageau einen Führungsspieler verpflichtet. Der 34-...

Kader nimmt Konturen an
ESV Kaufbeuren verlängert mit Fabian Koziol und Tobias Echtler

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2 Spielzeit 2022/23 nimmt immer mehr Konturen an. ...

Abschluss der Kaderplanungen
Daniel Schwaiger komplettiert die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit der Verpflichtung von Daniel Schwaiger die Kaderplanungen der kommenden DEL2-Saison vorerst abgeschlossen. Der 20-jährige Vertei...

Shawn O‘Donnell stürmt für die Wölfe
Erfahrener Importspieler verstärkt den EHC Freiburg

​Mit dem 34-jährigen Shawn O‘Donnell können die Wölfe auch ihren dritten Importspieler für die kommende Saison präsentieren. ...

Verteidiger Petteri Nikkilä neu im Team
Finnischer Meister von 2019 kommt zu den Bayreuth Tigers

​Die Bayreuth Tigers vollziehen einen Umbruch im Spielerkader. Nun stößt ein weiterer Neuzugang zum Team von Coach Robin Farkas. Mit Petteri Nikkilä kommt ein finnis...

Kanadischer Verteidiger besetzt zweite Importstelle
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Taylor Doherty

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere wichtige Personalentscheidung getroffen und mit dem 31-jährigen Kanadier Taylor Doherty die zweite Kontingentstelle f...