Sechs-Punkte Wochenende für die WestsachsenEispiraten Crimmitschau-Starbulls Rosenheim

Sechs-Punkte Wochenende für die WestsachsenSechs-Punkte Wochenende für die Westsachsen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Begegnung begann mit einem Sturmlauf der Eispiraten, die nahezu das gesamte 1. Drittel dominierten. Schon in der 2. Spielminute konnten die Hausherren den Führungstreffer erzielen. Nach einem Angriff über Daniel Bucheli verpasste Lars Grözinger das direkte Tor. Bei seinem Nachschuss traf er zunächst nur den linken Pfosten, von wo aus die Scheibe aber direkt auf den Schläger von Bucheli sprang, der zentral zum 1:0 für die Westsachsen einschieben konnte. Nur wenig später war es sogar Verteidiger Daniel Rau, der in einer Eins gegen Eins Situation allein vor dem Keeper das 2. Tor vergab. Die Hausherren dominierten das Geschehen auf dem Eis und nur 60 Sekunden später zappelte der Puck erneut im Netz des Rosenheimer Gehäuses. Clarke MacArthur verwertete einen Pass quer durch die neutrale Zone, als er sich im Duell mit dem Verteidiger durchsetzte und per Rückhand die Scheibe in die Maschen schickte. Auch nach dem 2:0 blieben die Crimmitschauer das aktivere und spielbestimmende Team. Zahlreiche gute Chancen bleiben ungenutzt bis zur 15. Spielminute. Im Powerplay prüfte Chris Stewart den Rosenheimer Keeper mit einem mächtigen Weitschuss, der diesen abprallen lassen musste. Clarke MacArthur stand erneut genau richtig und konnte am langen Pfosten unbedrängt zum 3:0 für die Eispiraten einschieben. Die Gäste waren bis dahin nahezu ohne eigene Torchance, konnten dennoch durch Fehler in der Crimmitschauer Defensive verkürzen. In der 16. und 17. Spielminute erzielten sie, wie aus dem Nichts, die beiden Anschlusstreffer. Beim Spielstand von 3:2 ging es in die erste Pause.

Abschnitt zwei brachte zunächst das gleiche Bild. Allerdings wurden die Gäste nun gefährlicher. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff versetzten sie die Eispiraten aber wieder in eine zwischenzeitliche Starre. Bei einem schnellen Unterzahlkonter durch Cam Keith lief links Austin Wycisk in Position, der nach Pass das Spielgerät zum 4:2 ins Netz hob. Trotz der Zwei-Tore Führung ruhten sich die Crimmitschauer nicht darauf aus und kamen in der Folge zu weiteren guten, teilweise hochkarätigen Chancen. In der 35. Spielminute sorgte eine Strafe gegen Eispiraten Stürmer Aaron Lee für Aufregung. Der Angreifer musste wegen hohen Stocks mit Verletzungsfolge das Spielfeld mit 5 plus Spieldauerstrafe vorzeitig verlassen. Im anschließenden Powerplay erhielt Travis Martell dann eine weitere Strafe (2 Minuten wegen hohen Stocks) was zu einer doppelten Unterzahl führte. Zwar zappelte der Puck zwischenzeitlich im Netz des Eispiraten-Kastens, der Unparteiische gab den Treffer jedoch wegen Torraumabseits zunächst nicht. Wenige Sekunden später war das Tor dann aber regulär, wodurch die Starbulls den Spielstand wieder auf 4:3 verkürzen konnten.

Die letzten 20 Minuten waren geprägt von einem intensiven Spiel zwischen beiden Teams. Diese erarbeiteten sich auf beiden Seiten gute Möglichkeiten, um weitere Tore zu erzielen. In der 45. Spielminute war es Austin Wycsik, der bei seinem Schuss leider nur das Lattenkreuz traf. Einige Zeit später war es Lars Grözinger, der mit seinem Schuss nur den linken Pfosten traf und somit ein Tor für die Eispiraten ausließ. Die letzten zehn Minuten warfen die Starbulls nochmals alles nach vorn, um doch noch irgendwie zum Ausgleich zu kommen. Eine aufopferungsvoll agierende Crimmitschauer Defensive ließ dies aber nicht zu. Bei einer Spielunterbrechung gut zwei Minuten vor Spielende rief Starbulls Trainer Franz Steer seine Spieler bei einer Auszeit zu sich. Eine weitere Strafzeit gegen sein Team verhinderte aber das geplante Powerplay und eröffnete am Ende den entscheidenden Konter der Eispiraten. Nachdem der Rosenheimer Keeper das Spielfeld verlassen hatte, erkämpfte Austin Wycisk den Puck im Drittel der Eispiraten und schickt Stürmer Chris Stewart auf die Reise. Dieser war schnell genug, um den Puck noch vor der Torlinie abzulaufen, und aus spitzem Winkel hämmerte der NHL-Crack das Spielgerät in das verwaiste Tor. Nach dem entscheidenden Treffer zum 5:3 passierte dann nichts mehr auf dem Spielfeld.

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Julian Eichinger ist erster Neuzugang bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit Verteidiger Julian Eichinger ihren ersten hochkarätigen Neuzugang zur Saison 2021/22 verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt vom E...

Erste Veränderungen beim Aufsteiger
Felix Linden verlässt die Selber Wölfe

​Die Selber Wölfe geben nach dem Aufstieg in die DEL2 erste Veränderungen bekannt. ...

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 4
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2