Sechs-Punkte-Wochenende für die Eispiraten

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Zwei wichtige Siege konnten die Crimmitschauer Eispiraten und ihre Fans am vergangenen Wochenende feiern. Damit konnte man zumindest für das vorhergehende Wochenende mit den zwei bitteren Niederlagen entschädigen. Im Heimspiel am Freitag konnte man darüber hinaus auch das schwarze letzte Drittel meistern. Denn obwohl Schwenningen noch einmal bedrohlich aufholte, hielt der Vorsprung bis zum Schluss. In Bad Tölz konnte man das letzte Drittel sogar mit 3:0 für sich entscheiden.



Vor 2.850 Zuschauern begannen die Eispiraten am Freitag mit viel Druck. Der Tabellenzweite schien damit zeitweilig Probleme zu haben. Nachdem R. Smith in der 4. Minute vor fast leerem Tor scheiterte, konnte der Konter von Frosch in Unterzahl durch die ETC-Abwehr geklärt werden. In der 8.Minute gingen die Eispiraten dann verdient in Führung. Radek Vit verwandelte einen schönen Vandermeer-Querpass. Trotz gefährlicher Konter-Angriffe der Gäste konnte die Führung des ETC ausgebaut werden. Direkt aus dem Bully-Gewinn heraus nutzte Mark Smith seine Chance zum 2:0.



Auch im zweiten Drittel behielten die Eispiraten ihr druckvolles Spiel bei. Dabei dauerte es nur 3:23 Minuten bis sich erneut Mark Smith die Scheibe im gegnerischen Drittel eroberte und den Torwart der Gäste bezwang. Die Führung der Gastgeber war zu diesem Zeitpunkt verdient, zumal Bembridge, Vandermeer, Klotz und Hofverberg Chancen auf weitere Tore verstreichen ließen. Am Ende des Drittel wurde Schwenningen auf Grund eines Powerplay noch einmal stärker, doch hier sicherte ein starker Sinisa Martinovic mit tollen Paraden die Führung.



Im letzten Drittel wollten die Wild Wings zumindest das Ergebnis verkürzen. Der ETC kam, wie schon zuletzt nun auch in der Abwehr mehr unter Druck. In der 52.Minute gelang Sana Hassan mit einem Rückhandschuss das 3:1. Der ETC stand nun tief und versuchte mehr durch Konter zu agieren. In der 55.Minute hätte dies auch fast die Entscheidung bringen können. Nach einem Wörle-Konter und Pass zu M.Smith schießt dieser jedoch drüber. An Spannung kaum zu überbieten waren dann die letzten Spielminuten. Nach einem Gewühle vor dem ETC-Gehäuse gelang Dustin Whitecotton mit einem Schlenzer der Anschlusstreffer. Böse Erinnerungen wurde im Stadion wach, doch mit voller Unterstützung auf den Rängen und dem damit verbundenen 6.Mann auf dem Eis konnten die Eispiraten die abschließende Abwehrschlacht für sich entscheiden und verdient die drei Punkte behalten.

Torfolge:

1:0 (07:36) Vit (Vandermeer, Smith) – PP; 2:0 (14:47) Smith (Heumann, Vandermeer); 3:0 (23:23) Smith (Klotz) - 4-4; 3:1 (51:08) Hassan (Whitecotton, Frosch)

3:2 (57:42) Whitecotton (Nowak)



Zweimal mussten die Eispiraten in Bad Tölz einem Rückstand hinterher rennen, denn im ersten Drittel kamen die ETC-Cracks erst spät ins Spiel. Tim Regan und Florian Zeller nutzten ihre Chancen für die bis dahin verdiente Führung der Gastgeber. Doch der ETC steigerte sich, auch wenn das Unterzahltor durch Zeller über die Schulter von Martinovic völlig unglücklich fiel. Wichtig aus Piratensicht war der Anschlusstreffer durch Eric Schneider nach Hofverberg-Vorlage, der noch im ersten Drittel fiel.



Im zweiten Drittel versuchten dann die Gäste aus Westsachsen das bessere Spiel zu machen, was zunehmend auch gelang. Bis zur 30.Minute erarbeiteten sich die Piraten eine Vielzahl an Chancen. Eric Schneider belohnte diese Bemühungen mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch die Tölzer Löwen wussten noch einmal zu kontern. Derek Mayer gelang im Powerplay ein schönes, schnell heraus gespieltes Führungstor zum 3:2.



Mit diesem Ergebnis gingen beide Teams auch in den letzten Abschnitt. Der ETC überzeugte weiterhin mit seiner Spielweise und nutzte vor allem auch seine Chancen. Mit seinem dritten Tor konnte Eric Schneider, er wurde auch Spieler des Tages auf ETC-Seite, erneut ausgleichen. Die Löwen konnten nun nicht mehr nachlegen, dafür aber der ETC. Ryan Smith kann nach Vandermeer-Zuspiel den Torhüter der Gastgeber aussteigen lassen und verwandelte zum verdienten 3:4-Führungstreffer. Tölz setzte zwar noch mal alles auf den Ausgleich, doch der ETC hatte die besseren Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden. Bembridge spielt an den langen Pfosten zu Schneider der gibt zurück an den Kurzen zu Radek Vit und der vollendet im zweiten Schuss unter die Latte.

Entsprechend zufrieden gab sich Jiri Ehrenberger in der anschließenden Pressekonferenz. Immerhin konnten die Eispiraten zwei verdiente Siege am Wochenende feiern und kletterten damit in der Tabelle auf Platz 12. Nimmt man die Leistung des ETC in beiden Spielen, kann man durchaus auch in Westsachsen wieder optimistischer in die Zukunft blicken.



Torfolge:

1:0 (10:40) Regan (Keller); 2:0 (12:59) Zeller (Frank, Mayer) - UZ - 4-5;

2:1 (15:05) Schneider (Hofverberg, Vit); 2:2 (33:39) Schneider (Vandermeer, Hofverberg); 3:2 (35:39) Mayer (Regan, Hoad) - 5-4; 3:3 (47:51) Schneider (Bembridge, Vit);

3:4 (52:23) Smith (Vandermeer); 3:5 (57:22) Vit (Schneider, Bembridge)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Später Ausgleich kostet Selb den elften Platz
Eisbären Regensburg bezwingen Selber Wölfe mit 4:3 nach Verlängerung

​Für die Eisbären Regensburg war das Spiel gegen die Selber Wölfe ohne Wert, da bereits vor der Partie feststand, dass die Regensburger die Hauptrunde der DEL2 auf e...

Krefeld und Kaufbeuren erreichen die Top 6
Kassel Huskies beenden DEL2-Hauptrunde mit 100 Punkten

​Die Entscheidungen in der DEL2 sind gefallen – zumindest was die Hauptrunde angeht. Die Kassel Huskies stehen bereits seit Freitag als Erster fest, erreichten aber ...

Zusammenfassung des 51. Spieltags der DEL2
Kassel nach Comeback zum Hauptrunden-Sieger gekürt – Dresden muss in die Playdowns, auch Selb und Rosenheim nahezu sicher in der Abstiegsrunde

​In einem spannenden Eishockeywochenende der DEL2 sicherten sich die Kassel Huskies mit einem Overtime-Sieg den Titel der Hauptrunde, während der EHC Freiburg und di...

Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
4 : 2
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
4 : 1
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 5
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
4 : 3
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
4 : 3
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter