Sechs-Punkte-Wochenende - Eisbären bezwingen Wild Wings 4:0

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei

ganz wichtige Siege konnten die Regensburger Eisbären an diesem

Wochenende verbuchen. Dem 2:0 Auswärtssieg in Dresden ließ man in der

heimischen Donau Arena vor knapp 3000 Zuschauern einen 4:0 Arbeitssieg

gegen Schwenningen folgen.


Sechs Drittel ohne Gegentor, das sagt

eigentlich alles über die überragende Leistung von Eisbärengoalie

Patrick Couture aus. Auch gegen die Gäste aus Schwenningen, hatte der

Kanadier viele Möglichkeiten sich auszuzeichnen. Besonders im ersten

Spielabschnitt präsentierten sich die Schwaben als die bessere

Mannschaft. Couture erwies sich jedoch ein ums andere Mal als

Endstation der Schwenninger Angriffsbemühungen. So gingen die

Hausherren in der 19. Minute bei fünf gegen vier Überzahl glücklich mit

1:0 in Führung. Niklas Hede spitzelte die Scheibe nach schönem Zuspiel

von Jason Miller ins kurze Eck. In den letzten zwei Spielminuten des

ersten Abschnittes sahen die Zuschauer dann ein anderes Spiel. Die

Regensburger hatte eine Großchance nach der anderen, konnten aber

zunächst keinen Treffer mehr erzielen.


Auch im zweiten Drittel waren

die Eisbären den Wild Wings in allen Belangen überlegen. So musste

Patrick Couture nur bei numerischer Überlegenheit der Gäste eingreifen,

ansonsten hatten die Regensburger das Heft fest in der Hand. Dank eines

ebenfalls stark haltenden Rostislav Haas, blieb es bis zur 33. Minute

nur beim 1:0. Da nämlich schloss Jason Miller einen tollen Spielzug

über Niklas Hede und Josh MacNevin zum längst überfälligen 2:0 ab. Als

Axel Hackert in der 40. Minute gar auf 3:0 erhöhen konnte, war die

Vorentscheidung gefallen.


Für etwas Verwunderung selbst bei den

Gästefans sorgte Hauptschiedsrichter Vogl. Nach einem Getümmel vor dem

Tor der Regensburger entschied Vogl plötzlich auf Pentalty für

Schwenningen. Aber auch Neuzugang Radek Krestan fand in Couture seinen

Meister. Die Hausherren brachten den Vorsprung gekonnt über die Zeit

und ließen nur noch wenige Torchancen zu. In der 59. Minute erzielte

Josh MacNevin bei fünf gegen drei Überzahl per Gewaltschuss den Treffer

zum 4:0 Endstand. Die Arbeit von Cheftrainer Beppo Schlickenrieder hat

also endlich Früchte getragen. Nach sieben Niederlagen in Folge

meldeten sich die Regensburger an diesem Wochenende eindrucksvoll

zurück. In der Domstadt hofft man natürlich, dass am Dienstag beim

Heimspiel gegen Landsberg die nächsten drei Punkte eingefahren werden

können.

 

Von Michael Pohl 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...