Sechs DEL2-Clubs reichen Unterlagen einWiedereinführung Auf- und Abstieg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Neben dem amtierenden DEL2-Meister Kassel Huskies sind dies die Bietigheim Steelers, die Löwen Frankfurt, die Dresdner Eislöwen, der SC Riessersee und die Starbulls Rosenheim. Verbunden damit ist der Nachweis einer Bankbürgschaft in Höhe von jeweils 816.000 Euro sowie einer Spielstätte, die unter anderem Kapazitäten für 4000 Zuschauer hat.

Die Unterlagen werden nun durch die DEL geprüft. Mit einer Entscheidung über die Einführung von Auf- und Abstieg zwischen den beiden Ligen nach der Saison 2018/19 ist bis Ende April zu rechnen.